DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Drei Studentinnen schreiben waehrend ihrer Vorlesung mit, im Juli 2001 an der Universitaet in Zuerich. (KEYSTONE/Martin Ruetschi) : Dia, Mittelformat,  Nr.254867]

Lernen, Lernen, Lernen: Es ist wieder diese Zeit im Jahr. Bild: KEYSTONE

Es ist wieder Prüfungszeit! Wie du den Lernstress eigentlich bewältigen solltest – und wie es in Wirklichkeit ist

Zwischen Mai und September sind Semesterferien. Die Geisteswissenschaftler suchen verzweifelt einen Job, und alle anderen lernen, was das Zeug hält. Es ist die Zeit der Panikattacken und Lebenskrisen. Wir helfen.



An den Universitäten sind die Semester zu Ende gegangen. Für viele ist das aber nicht der Anfang der Ferien, sondern der Start in die Prüfungsphase. Die Schüler sind nicht besser dran, Matur und Abschlussarbeiten rufen. Tränen werden geweint, Stifte zerbrochen und bis zum Umfallen gebüffelt. Hier sind zehn Tipps, wie du als Student diese dunkle Zeit überstehen kannst. Und die zugehörigen Prognosen, wie die Tipps nicht umgesetzt werden:

1. Genügend Schlaf

Ideal: 7 bis 9 Stunden pro Tag, dann bleibt der Geist wach und aufnahmefähig. 

Realität: Also wenn ich um 3 Uhr morgens aufhöre und den Wecker auf 8 Uhr stelle, um weiter zu lernen, habe ich doch tatsächlich 5 Stunden Schlaf. Wochenrekord!

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: imgflip.com

2. Gesunde, ausgewogene Ernährung

Ideal: Wenig Kohlenhydrate und mehr Gemüse. Absolutes Alkohol-Verbot! Eine Frucht hie und da gibt zusätzlich Energie.

Realität: Oh, es hat noch Pizza von gestern im Kühlschrank, die ich mit einem angefangenen Bier runterspülen kann.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: 4GIFs.com

3. Sport

Ideal: Jeden Tag mit ein bisschen Sport den Kopf frei kriegen. Mit einer kleinen Jogging-Session kriegst du wieder Sauerstoff ins Gehirn!

Realität: Ich lerne auf dem Balkon, da ist Sauerstoff genug. Ausserdem muss ich von meinem Zimmer dorthin laufen, das zählt doch? Meinem Sommer-Body widme ich mich wenn die Prüfungen fertig sind nächstes Jahr.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy

4. Kleine Pausen machen

Ideal: Immer nur eine Stunde am Stück lernen, kleine Pausen dazwischen einlegen und öfters das Thema wechseln.

Realität: Wenn ich heute 12 Stunden durchlerne, kann ich dieses Thema schonmal abschliessen!

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: reddit.com

5. Erstelle einen Lernplan

Ideal: Teile deine Zeit klug ein. Mit etwas Organisation kannst du dir viel Stress ersparen. 

Realität: Also meinem Lernplan zufolge werde ich erst im August wieder schlafen und habe keine Zeit, einen Lernplan zu erstellen.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy

6. Genügend trinken

Ideal: 1,5 bis 2 Liter Wasser über den Tag verteilt trinken. Dehydriert bist du nicht mehr sehr leistungsfähig.

Realität: Wenn ich nichts trinke, spare ich mir die Zeit, aufs WC zu gehen.

student

Bild: imgflip.com

7. Entspannungsübungen

Ideal: Mach zwischen den Lernsessions kleine Entspannungsübungen. Den Nacken dehnen und die Glieder ausstrecken - das fördert die Durchblutung.

So zum Beispiel:

Video: watson.ch

Realität: Mist, mein Stift ist runter gefallen, jetzt muss ich einen neuen nehmen. 

student

Bild: reddit.com

8. Geh mit einer positiven Einstellung in die Lern- und Prüfungsphase

Ideal: Hab Freude an dem, was du lernst. Interesse an der Materie hilft ungemein, Gelerntes zu behalten.

Realität: Phu, nur noch 6 Wochen und 12 Prüfungen, dann bin ich ein Zombie frei.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy

9. Gönn dir etwas Abwechslung

Ideal: Triff dich ab und zu mit Freunden und schalt ab. Dadurch gehst du am nächsten Tag wieder frisch ans Werk und deine Freunde freuen sich auch, dich wieder mal zu sehen. KEIN ALKOHOL.

Realität: «Hey, kommst du heute ein bisschen in die Stadt?» – «HALT DIE FRESSE, MUSS LERNEN!»

student

Bild: imgflip.com

10. Lass dich von anderen nicht verunsichern

Ideal: Lerngruppen sind ja schön und gut, aber lass dich nicht von anderen Studenten verunsichern, was deinen Lernstatus angeht. Du wirst das schon richtig machen!

Realität: 
A: «Hey, wie gehts?»
B: «Gut, gut und dir?»
A: «Ja, lernen halt.»
B: «Hast du Thermodynamik schon gelernt?»
A: «WAS, DAS KOMMT AUCH!?»

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy

Hat dir unser Soll-Ist-Vergleich gefallen? Dann würden wir uns sehr freuen, wenn du watson auf der Facebook-Seite ein Like schenkst. Vielen Dank! 💕

Willst du noch «echte» Lerntipps? Hier entlang: 9½ Tricks, die das Lernen einfacher machen (Nummer 1: Fang früher an)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Diese 7 moralischen Dilemmata werden dein Hirn martern – und dein Gewissen

Die Entwicklung dürfte kaum aufzuhalten sein: Bald werden wohl selbstfahrende Autos in grosser Zahl auf unseren Strassen verkehren. Unabhängig von der Frage, ob damit die Verkehrssicherheit insgesamt zunimmt, wirft die Teilnahme von autonomen Fahrzeugen am Verkehr diffizile ethische Fragen auf. 

Soll zum Beispiel ein selbstfahrendes Auto, wenn sich ein Unfall nicht vermeiden lässt, einen Fussgänger überfahren oder ausweichen und dafür – den Tod der Insassen in Kauf nehmend …

Artikel lesen
Link zum Artikel