Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn du dieses Kornkreis-Rätsel nicht lösen kannst, holen dich die Aliens



Die Kornkreis-Saison ist eröffnet: Vergangene Woche sorgte ein Kornkreis in Uster für Aufregung – dann stellte sich heraus, dass die mysteriöse Figur ein Medienstunt von Izzymagazine war. 

Die Kunstwerke im Korn sind Anlass für einen veritablen Glaubenskrieg: Die einen sehen darin magische Kraftorte oder Botschaften von unbekannten, nicht-menschlichen Mächten, zum Beispiel Aliens. Für andere ist es sonnenklar, dass die geometrischen Formen in den Kornfeldern allesamt menschlichen Ursprungs sind. 

Wie auch immer – dieser Frage gehen wir hier nicht weiter nach. Uns interessiert vielmehr ein spezifischer Kornkreis, der vor fast genau zehn Jahren in der Nähe von Barbury Castle in der englischen Grafschaft Wiltshire gesichtet wurde. Es handelt sich um ein eindrucksvolles Exemplar: 

Kornkreis bei Barbury Castle in Wiltshire, England, Jujni 2008

Dieser Kornkreis war Anfang Juni 2008 in Wiltshire zu bestaunen.  Bild: Pinterest

Und die imposante Figur mit einem Durchmesser von 46 Meter enthält eine Botschaft, wie der pensionierte Astrophysiker Mike Reed alsbald herausfand. Die Frage ist: Welche? 

Achtung, nach dieser Spoiler-Warnung folgt des Rätsels Lösung!

spoiler alert

Die Lösung ist .... klick aufs Bild unten! 

Michael Reed hatte ein Foto des Kornkreises in Witshire gesehen und sich dessen Muster genauer angeschaut. Reed erkannte, dass es sich um eine visualisierte mathematische Formel handelte – und zwar um eine Darstellung der Konstante π, genauer der ersten zehn Stellen der Kreiszahl: 3,141592654. 

«The fact that the Pi decimal point is included and there is rounding up to 10 decimal places is to me a little mind boggling!»
(«Die Tatsache, dass der Dezimalpunkt von Pi eingefügt ist und die Zahl auf zehn Dezimalstellen gerundet wurde, verblüfft mich etwas!»)

Michael Reed

Der Kreis lässt sich in zehn Sektoren unterteilen. Die Zahl Pi  beginnt im Zentrum mit der 3, repräsentiert durch drei Sektoren-Blöcke (auf dem Lösungsbild rot gefärbt). Darauf folgt der Dezimalpunkt und die 1 (grüner Sektoren-Block). Danach folgen vier violette Sektoren-Blöcke die für die 4 stehen – usw. Die drei Kreise nach der letzten dargestellten Zahl (die aufgerundete 4) sollen zeigen, dass Pi unendlich ist. 

(dhr)

Wie schwierig war dieses Rätsel?

Hier gibt's mehr krasse Kreise

Und hier gibt's mehr Rätsel

Dieses Rätsel kannst du knacken, ohne rechnen zu müssen

Link zum Artikel

Wetten, dieses ultraschwierige Rätsel des belgischen Geheimdienstes schaffst du nicht!

Link zum Artikel

Wer dieses knifflige Rätsel schafft, hat extra viele Weihnachtsgeschenke verdient

Link zum Artikel

Dieses Rätsel kannst du nur lösen, wenn du die richtige Frage stellst

Link zum Artikel

Kannst du logisch denken? Dann ist dieses Kartenrätsel kein Problem für dich

Link zum Artikel

Du bist gut im Rätsel lösen? Dann kannst du diese 3 kniffligen Exemplare sicher knacken

Link zum Artikel

Der «Guardian» hat eine Botschaft in seinem Kreuzworträtsel versteckt. Findest du sie?

Link zum Artikel

Du bist fit in Physik? Dann weisst du, wo der Blitz am unwahrscheinlichsten einschlägt

Link zum Artikel

«Du kommst in ein Zimmer...»: Schaffst du diese beliebten WhatsApp-Rätsel?

Link zum Artikel

Kannst du den Esel drehen? Ein Hölzchen muss reichen

Link zum Artikel

Der kürzeste IQ-Test der Welt hat nur 3 Fragen: Mehr als 80 Prozent scheitern

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Wie gross ist die rote Fläche? Wenn du schlau bist, siehst du die Lösung sofort

Link zum Artikel

Links oder rechts? Dieses Rädchen-Rätsel treibt dich in den Wahnsinn, wetten?

Link zum Artikel

Du bist fit in Geometrie? Dann ist dieses 2400 Jahre alte Rätsel genau richtig für dich

Link zum Artikel

Dieses Rätsel sieht schwierig aus. Aber es ist leicht – wenn du den Bogen raus hast

Link zum Artikel

Chinesische Schulkinder mussten dieses Rätsel lösen. Schaffst du es auch?

Link zum Artikel

Dieses Mathe-Rätsel kann nur lösen, wer um die Ecke denken kann

Link zum Artikel

Du hast 2 Züge, um den König mattzusetzen. Aber es ist nicht so leicht, wie du denkst

Link zum Artikel

Wie viele Zündhölzchen muss man entfernen, dass nur noch zwei Quadrate übrig bleiben?

Link zum Artikel

Wenn du das Weihnachtsrätsel nicht lösen kannst, gibt's keine Geschenke

Link zum Artikel

In welcher Schachtel steckt der Diamant?

Link zum Artikel

Dieses Rätsel ist so einfach, du wirst es niemals zugeben, wenn du es nicht lösen kannst

Link zum Artikel

Die Schlauen auf der Redaktion lösen dieses logische Rätsel in unter 10 Minuten – und du?

Link zum Artikel

Nur wenn du clever bist, überlebst du dieses Russisch-Roulette-Rätsel

Link zum Artikel

Wetten, dieses Tetris-Rätsel bringt dein Hirn mehr zum Kochen als die Sommerhitze?

Link zum Artikel

Klar, die rote und die blaue Fläche sind gleich gross. Aber beweise das mal!

Link zum Artikel

Mit Pythagoras schaffst auch du dieses Rätsel. Oder etwa nicht?

Link zum Artikel

Kannst du das Leuchtturm-Rätsel für Achtjährige lösen?

Link zum Artikel

Das halbe Internet zerbricht sich den Kopf darüber: Wie gross ist die pinke Fläche?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unser Planet aus Alien-Perspektive: Faszinierende Blicke auf die Erde von Astronaut Paolo Nespoli

Video: srf

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ursache des grössten Massenaussterbens der Erdgeschichte gefunden

Wissenschaftler haben die genauen Abläufe bei dem bislang grössten Massenaussterben in der Erdgeschichte rekonstruiert. Durch die Analyse eines fossilen Meerestiers vermochten sie Rückschlüsse auf die damaligen Umweltbedingungen zu ziehen. Fazit: Vulkane waren schuld.

Mittels empfindlicher geochemischer Analysen von fossilen Schalen muschelähnlicher Tiere sowie Modellrechnungen am Computer vollzogen sie die Prozesse in Ozeanen und Atmosphäre nach, die vor rund 250 Millionen Jahren am Übergang …

Artikel lesen
Link zum Artikel