Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Nicht nur die Flugbegleiterinnen, sondern auch die Passagiere müssen bei Ryanair künftig Masken tragen. bild: ryanair

Check-ups, Masken und nur auf Anfrage aufs WC: So sieht das Fliegen mit Corona aus

Mit der Ruhe am Himmel ist es bald vorbei. Ryanair & Co. haben angekündigt, bald ihr Flugangebot wieder stark hochzufahren. Die steigenden Passagierzahlen stellen Flughäfen vor Probleme.



Die Zeichen am europäischen Himmel stehen langsam aber sicher auf grün. Die Billigairline Ryanair hat am Dienstag angekündigt, ab Juli wieder 90 Prozent ihrer Destinationen anzufliegen und total 40 Prozent aller Flüge durchzuführen.

Das Vorpreschen hat Signalwirkung. Denn Ryanair ist mit 152 Millionen Passagieren (2019) die grösste Fluglinie Europas. Auch die Swiss hat angekündigt, ab Juni den Flugplan wieder langsam hochzufahren.

Künftig brauchen Fluggäste aber wohl sehr viel Geduld, wenn sie eine Flugreise unternehmen. Das Airline-Beratungsunternehmen SimpliFlying prognostiziert, dass sich die Passagiere fortan vier Stunden vor Abflug am Flughafen einfinden sollten. Heute sind es zwischen einer bis drei Stunden.

Temperaturkontrolle und Maskenpflicht

Es ist nämlich gut möglich, dass Fluggäste künftig eine Vielzahl an Corona-Checks über sich ergehen lassen müssen. Ryanair hat dazu eigens ein Erklärvideo produziert:

So läuft ein Flug in Corona-Zeiten

abspielen

SimpliFlying nennt weitere mögliche Massnahmen:

A passenger is looking at the departures board at the Zurich Airport in Zuerich, Switzerland, Tuesday, March 10, 2020. The spreading of the Coronavirus has effects on the passenger volume at Switzerland's biggest airport. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Bald werden sich wieder mehr Leute im Flughafen Zürich tummeln. Bild: KEYSTONE

Flughafen Zürich feilt an Schutzkonzept

Wie sieht das ganze Prozedere am Flughafen Zürich künftig genau aus? Laut Mediensprecherin Raffaela Stelzer müssen sich die Passagiere darauf einstellen, dass sie früher an den Flughafen kommen müssen.

Aktuell sei dies aufgrund der tiefen Passagierzahlen jedoch nicht der Fall. «Wir bereiten uns intensiv auf die Zeit vor, wenn wieder mehr geflogen werden kann», so Stelzer. Gewisse Länder setzen schon jetzt Gesundheitschecks für die Einreise voraus, etwa Italien. Bei Alitalia-Flügen ab Zürich überprüfe ein Sub-Unternehmen von Swissport alle Fluggäste.

Das Schutzkonzept stehe. Die Details wollen die Verantwortlichen aber erst in einigen Tagen verraten.

Swiss-Destinationen werfen Fragen auf

Ob Heraklion, Malaga oder Catania: Auch bei der Swiss sind im Juli viele Feriendestinationen buchbar. Heisst das, dass die Destinationen auch wirklich angeflogen werden? Nicht unbedingt.

Denn auf Anfrage gibt die Swiss dazu keine eindeutige Antwort.

Den genauen Flugplan und die angeflogenen Destinationen für Juni werde man voraussichtlich noch diese Woche kommunizieren. «Den Flugplan für die folgenden Monate werden wir zu einem späteren Zeitpunkt und schrittweise veröffentlichen», sagt Swiss-Sprecherin Sonja Ptassek zu watson. Ob man im Juli also tatsächlich mit der Swiss in die Badeferien fliegen kann, ist ungewiss.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Leute lassen sich jetzt Corona-Tattoos stechen

So freuen sich die Berner über die Wiedereröffnung

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

74
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
74Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • mrgoku 13.05.2020 16:31
    Highlight Highlight Ryanair? Verstehe niemand der überhaupt sein Po auf deren Sitze setzt.
  • bebby 13.05.2020 12:03
    Highlight Highlight Wie will Ryanair die Destinationen anfliegen, wenn alle Passagiere am Zielort zuerst 2 Wochen in Quarantäne müssen? Das ist doch das Hauptproblem. Ich buche doch keine Reise, wenn ich nicht weiss, ob ich überhaupt dorthin und mich dann frei bewegen darf.
    Und dazu kommt das Risiko, dass dann doch einer im Resort infiziert ist und alle 2 Wochen im Hotelzimmer festsitzen.
    Wartet auf 2021!
    Ryanair und Easyjet haben genügend Rücklagen, dass sie bis 2022 durchhalten.
  • Pointer 13.05.2020 12:01
    Highlight Highlight Ryanair empfiehlt also allen Fast-Track zu buchen, um Schlangen zu vermeiden. 🤔🤔🤔
  • Snowy 13.05.2020 11:29
    Highlight Highlight Und diese Aussichten sind sogar noch optimistisch.

    Dieser Bericht sieht die Zukunft des Flugreisens noch viel düsterer.

    „ Among the steps under consideration: no cabin bags, no lounges, no automatic upgrades, face masks, surgical gloves, self-check-in, self-bag-drop-off, immunity passports, on-the-spot blood tests and sanitation disinfection tunnels.“

    https://www.forbes.com/sites/ceciliarodriguez/2020/05/10/future-air-travel-four-hour-process-self-check-in-disinfection-immunity-passes/
  • murrayB 13.05.2020 10:42
    Highlight Highlight Was ist der Unterschied zwischen 2h im Zug und 2h fliegen?

    Wenn das im Flugverkehr als neuer Standard gilt, dann muss dies ebenso im Zugsverkehr eingeführt werden! Dringend! Einheitliches Vorgehen, ansonsten kann man es auch analog des heutigen zugfahrens handhaben und kann auf teuere "Schutzkonzepte" verzichten!
    • Uranos 13.05.2020 19:10
      Highlight Highlight Ok, aber nur bei grenzüberschreitendem Verkehr
  • Plan B 13.05.2020 10:26
    Highlight Highlight Willkommen in der Welt der totalen Überwachung!
  • fidget 13.05.2020 10:18
    Highlight Highlight Wenn das so kommt, dann verzichte ich in nächster Zeit auf Flugreisen. Bis anhin habe ich mich immer auf Flüge gefreut, da es doch stets etwas Spezielles war, aber unter diesen Umständen ist es nicht mehr schön. Ich hoffe, das wird nicht zum Dauerzustand und irgendwann läuft es wieder, wie wir es gewohnt sind.
  • fabsli 13.05.2020 10:13
    Highlight Highlight Hauptsache immer wieder Maske auf, Maske ab, Maske auf, Maske ab.
    • Terraner 13.05.2020 10:39
      Highlight Highlight Besser noch, Hände desinfizieren, Maske auf, Maske solange wie nötig auf lassen, Maske ab und entsorgen (bei einfach 1xMasken), Hände desinfizieren. Aber solange wir im Fernsehen, sogar Ärzte mit Masken unter dem Kinn sehen, macht das wirklich keinen großen Sinn mit der Maskerade.
    • mrgoku 13.05.2020 16:29
      Highlight Highlight spätestens nächsten Februar tragen alle eine Maske ;)

      Evtl. sogar vorher schon, im Herbst, am 31. Oktober :D
  • iudex 13.05.2020 10:07
    Highlight Highlight Ihr glaubt ja wohl selbst nicht, dass diese Liste so umgesetzt wird. Nur schon weil Airline und Flughafen vermischt werden, ist das ganze fragwürdig. Mehr als eine Maskenpflicht und allenfalls Temperaturmessug (für was auch immer), wird es bestimmt nicht geben.
  • Hans Jürg 13.05.2020 09:00
    Highlight Highlight Es ist wichtig, dass die Flüge wieder alle durchgeführt werden.

    Denn ich stelle fest, dass die Verschwörungstechniker unter Entzug leiden, weil die Chemie, die angeblich hinten raus kommen, nicht mehr versprüht werden können. Das führt zu Entzugserscheinungen bei speziell veranlagten Menschen.

    Die Auswirkungen sehen wir ja jetzt: Die VTler spinnen noch mehr und deren Verschwörungstheorien werden immer wirrer...
    • najaundso 13.05.2020 10:26
      Highlight Highlight Chemtrail wurden doch durch 5G ersetzt. Corona ist wurde nur erfunden um das zu verschleiern 😁.
  • c-bra 13.05.2020 08:52
    Highlight Highlight Selber schuld wer mit dem Pöbel unterwegs ist. Aus diesem Grund fliege ich ausschliesslich mit unserem Privatjet.


    - Maximilian, HSG
    • ursus3000 13.05.2020 09:22
      Highlight Highlight Du meinst Deinen Papierflieger ? Meiner ist imfall besser , grösser , schneller und viel schöner als Deiner
    • c-bra 13.05.2020 13:57
      Highlight Highlight @ursus3000

      Papierflieger bastle ich nur, wenn ich zu viel Kleingeld bei mir trage.

      Es grüsst dich
      Maximilian
      Benutzer Bild
    • ursus3000 13.05.2020 17:43
      Highlight Highlight Also eigentlich nie
  • NochEinKommentar 13.05.2020 08:25
    Highlight Highlight Wenn man beim Anstehen niessen muss oder sich grade die Nase schneuzt, lassen sie einem ins Flugzeug? Was ist verhältnismässig und was nicht? Entscheidet dann die Willkür?
    • lilie 13.05.2020 11:05
      Highlight Highlight @NochEinKommentar: Glaube kaum, dass man wegen einmal Niesen oder Husten gleich nach Hause geschickt wird. Das kann ja x Gründe haben, Allergie, trockene Luft, stechendes Parfüm in der Luft etc.

      Wer aber Temperatur hat, ist krank, egal von was, und wird nach Hause geschickt.
    • fidget 13.05.2020 11:25
      Highlight Highlight Stellt sich auch die Frage, was bei erhöhter Körpertemperatur geschieht? Sollte die Temperaturmessung am Flughafen einen erhöhten Wert anzeigen, wird man dann nicht ins Flugzeug gelassen? Es gibt zig Ursachen für Fieber, das muss nicht zwingend Covid-19 sein.
      Wie du sagst, ist es dann eher Willkür, die entscheidet.
    • lilie 13.05.2020 11:39
      Highlight Highlight @fidget: Wenn du Temperatur hast, bist du krank und gehörst nicht in ein Flugzeug, auch wenn du kein Covid-19 hast.

      Zur Erinnerung: Es gibt auch noch andere ansteckende Krankheiten, die auch niemand anders haben will...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Maria R. 13.05.2020 08:04
    Highlight Highlight Wieder ein Gewinn für Greta-Jünger.
    Vier Stunden Check-in ist der Todesstoss für den klassischen Kurzstreckenflug.
    Verloren haben Flugrelevante Betriebe.
    Wieder gehen Arbeitsplätze drauf.
    • Super8 13.05.2020 09:33
      Highlight Highlight Es ist gut, wenn Jobs in nicht-nachhaltigen Branchen verloren gehen.
    • RicoH 13.05.2020 10:32
      Highlight Highlight Ist schon klar, dass es immer noch zuhauf Menschen gibt, die glauben dass sie das Klima nichts angeht 🙈.

      Es wird endlich Zeit zur Einsicht, dass die Klimaveränderung mehr Arbeitsplätze kosten wird, als diejenigen der flugrelevanten Betriebe.
    • Snowy 13.05.2020 11:35
      Highlight Highlight Dass Kurzstrecke unsexy wird ist ja wohl etwas sehr positives!

      Entweder das Meeting ist so wichtig und persönliche Anwesenheit ist zwingend notwendig, dann wird man die zusätzlichen Strapazen auf sich nehmen - und ansonsten gibt’s für alles andere Videocalls, welche wunderbar funktionieren wie die letzten 6 Wochen bewiesen haben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Erklärbart. 13.05.2020 07:44
    Highlight Highlight Jetzt schlägt die Stunde alles Elter die 7h vor Abflug am Flughafen sein wollen :D
  • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 13.05.2020 07:36
    Highlight Highlight "Die Zeichen am europäischen Himmel stehen langsam aber sicher auf grün."

    Wie zynisch. Eher auf kerosinrauchgrau.
    • lilie 13.05.2020 09:32
      Highlight Highlight @Antinatalist: Dachte ich auch. Was bitte soll an der Fliegerei grün sein? 😅🙈
  • Triumvir 13.05.2020 07:25
    Highlight Highlight Nein danke. So fliege ich vorderhand mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sicher nicht und schon gar nicht mit dem Billigflieger Ryanair.
  • HerrZelig 13.05.2020 07:19
    Highlight Highlight Ich hab in den letzten sechs, acht Wochen nie so wenig bereitgestelltes Desinfektionsmittel gesehen, wie am Flughafen Zürich letztes Wochenende. Die könnten sich bei Migros und Co. mal ein Beispiel nehmen.

    Und ganz gut wäre es auch, wenn das Bodenpersonal und die Sicherheitsmitarbeitenden alle eine Maske auf hätten. War wirklich sehr stossend. Da darf sich die Swiss gern mal ein Beispiel an der SBB nehmen, wo alle Zugbegleiter Masken tragen
    • Meiniger 13.05.2020 09:46
      Highlight Highlight Bist du erst gerade mit der Swiss geflogen?
      Alle FAs tragen Masken!
      Und glaub mir, die sind froh, dass dies so schnell wie möglich wieder durch ist.
      Niemand trägt gerne Masken.
    • HerrZelig 13.05.2020 21:32
      Highlight Highlight Glückwunsch zu 33 Herzen, und bitte alle nochmal genau lesen: ich spreche nicht von den Flugbegleitern, sondern vom Bodenpersonal und den Securities. Die in der Luft haben Masken auf, die am Boden nicht. Von den Passagieren wird das aber verlangt. Das ist ein schlechtes Vorbild. Und sorry: man trägt die Maske ja, um andere nicht anzustecken. Und da finde ich es seitens Swiss (die am Boden haben auch Swiss Uniformen an) einfach eine Frechheit, dass sie offenbar denken "ach lass uns das Risiko nehmen, dass einer unserer Leute die Passagiere ansteckt". Macht SBB besser. (Freitag/Sonntag Tegel)
  • Lauwärmer 13.05.2020 06:57
    Highlight Highlight Was passiert, wenn man dann aufgrund von z.B. zu hoher Temperatur nicht fliegen darf? Ferien gelaufen? 14 Tage Quarantäne? Kommen die Airlines für das Ticket dann auf?
    • Max Dick 13.05.2020 07:12
      Highlight Highlight Ganz sicher kommen dann die Airlines fürs Ticket auf :D wieso sollten sie? Es liegt an dir, gesund zu sein. Und was mit deinen Ferien passiert, ist einzig deine Sache.
    • Der Bademeister 13.05.2020 07:16
      Highlight Highlight Ja klar. Swiss bezahlt bereits heute stornierte Flüge nicht an Privatkunden zurück. Ich bin froh wenn die Grenzen in Europa aufgehen. Fliegen werde ich aber nicht. Weil mir die Einschränkungen zu viel sind und weil ich den Fluggesellschaften nicht traue (Rückerstattung).
    • Lauwärmer 13.05.2020 07:25
      Highlight Highlight Ich denke der Umgang mit dieser Thematik wird eine grosse Rolle spielen ob nun die Leute ein Ticket für Sommer / Herbst buchen oder nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • GoldjungeKrater 13.05.2020 06:51
    Highlight Highlight Ich werde geschäftlich vorerst Europa-Flüge meiden, das Prozedere ginge mir zu sehr auf die Nerven. Interkontinental fliege ich Business Class, dort wird es wohl erträglich sein. Erster Stop: SFO
    • iudex 13.05.2020 10:13
      Highlight Highlight Du hast dich mit diesem Kommentar gleich selbst entlarvt. Überhaupt schon einmal die c von einem anderen Ort als dem Gang gesehen?
    • Snowy 13.05.2020 11:37
      Highlight Highlight Good News! 😊👍
    • Uranos 13.05.2020 19:14
      Highlight Highlight Ich werde wohl vermehrt meinen Privatjet benutzen. Hin und wieder werde ich mir aber wohl eine Kreuzfahrt auf meiner Yacht gönnen.
  • Frechsteiner 13.05.2020 06:50
    Highlight Highlight 4 Stunden vorher dort sein finde ich toll. Dann bin ich schon in Frankfurt oder Milano
    • CogitoErgoSum 13.05.2020 08:13
      Highlight Highlight ... wo du dann auch vier Stunden vorher da sein musst, wenn du von dort fliegen willst.
    • Hans Jürg 13.05.2020 08:57
      Highlight Highlight Ja, ist auch blöd, wenn man den ersten Flug früh morgens nehmen will/muss. Da wird man dann wohl schon am Vorabend auf den Flughafen kommen müssen und die Nacht in der Abflughalle verbringen.

  • herrkern (1) 13.05.2020 06:46
    Highlight Highlight Wenn die Sommerfliegerei ausfällt, bekommt unsere Wirtschaft einfach noch ganz andere Probleme. Da hängen enorm viele Jobs bei Caterern, Zulieferern etc. dran. Auch muss man dann nicht lange warten, bis Griechenland, Spanien und Italien Pleite gehen. Für GR sind es 30% des BIP im Tourismus, das können sie niemals stemmen.
    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 13.05.2020 07:37
      Highlight Highlight Ansprüche zurückschrauben. Dann geht's ganz leicht.
    • Team Insomnia 13.05.2020 07:40
      Highlight Highlight Die sind doch schon lange pleite...
    • Vintage 13.05.2020 07:43
      Highlight Highlight 30%? Hast du eine Quelle, denn das galube ich nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • mbr72 13.05.2020 06:39
    Highlight Highlight Und wer tut sich das ernsthaft an?? War schon vorher mit den absurden „anti-terro“ Kontrollen obermühsam. Aber so? Nö, danke, dann halt nicht.
    • Kruk 14.05.2020 01:50
      Highlight Highlight Ich, hätte kein Problem damit ein bisschen Geduld zu haben, fliege aber nur ca. Alle 4 Jahre.
  • Trasher2 13.05.2020 06:24
    Highlight Highlight Mit diesen Aussichten fällt es mir nicht schwer, aufs fliegen zu verzichten.
    Zudem war jetzt Raynair, rein gefühlt, nicht grad die Airline bei denen das „Wohl der Kunden“ die höchste Priorität hatte.
    • Max Dick 13.05.2020 07:11
      Highlight Highlight Ich bin stets zufrieden gewesen mit ryanair. Gute sandwichs, nie Verspätungen. Mehr brauchts nicht zum fliegen in Europa.
    • Team Insomnia 13.05.2020 07:41
      Highlight Highlight Sandwichs?🤔🤣🙈
    • ursus3000 13.05.2020 07:46
      Highlight Highlight @ Max Dick Bier ist für mich wichtiger als ein trockenes Sandwich
    Weitere Antworten anzeigen

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Pandemie wütet weiter. Die Neuansteckungen steigen auch in Schweizer Kantonen erneut. Hier findest du alle relevanten Statistiken und die aktuellen Corona-Fallzahlen von Corona-Data und dem BAG zur Schweiz sowie im internationalen Vergleich.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen …

Artikel lesen
Link zum Artikel