DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Blick auf die Anzeigetafel, deren Endresultat noch in Jahrzehnten Gesprächsstoff liefern wird. Bild: Getty Images South America

Tweets zu Deutschlands 7:1 gegen Brasilien

So lacht die Welt über Brasilien – «Immerhin müssen die Spieler nicht nach Hause gehen»

Die Auswahl war grösser als im längsten Joghurtregal des grössten Supermarkts, den Sie kennen. Nach dem historischen 7:1-Halbfinalsieg Deutschlands über Brasilien kennt Twitter nur dieses eine Thema. Ein Best-of – oder je nach Sichtweise ein Worst-of.



abspielen

Wer's noch nicht via Whatsapp von einem Kollegen erhalten hat … Video: Youtube/MrNicolo

Erinnerungen an das Fiasko des verlorenen Titels 1950 werden wach.

Belgiens Nationalstürmer Romelu Lukaku glaubt nicht, was er sieht.

Die Profis von Monaco trauen ihren Augen nicht.

«Brasilien schaut wie die gelben Hütchen aus, die die Deutschen beim Einspielen aufgestellt hatten.»

Auch «Shaq» ist beeindruckt.

Der Tweet von Nick Heidfeld kam zwar erst «7 Uhr 3» raus ...

Verzweifelt versuchten die Brasilianer, Ctrl-Alt-Del zu drücken.

«7 up» sagt Engländer, wenn man sieben Tore Vorsprung hat.

Der slowakische NHL-Spieler hätte bestimmt auch getroffen.

Die schöne Heidi mit der Brasil-Geste des Abends.

Der Tour-de-France-Etappensieger langweilt sich und studiert lieber schon mal das Profil von morgen.

Als Social-Media-Partner des Hiltl Public Viewing tickern wir direkt aus der Maag Event Hall in Zürich. Dabei können Sie uns beim Arbeiten über die Schulter schauen, via User-Input und Twitter mitdiskutieren und dabei sogar Gratis-Bier gewinnen!

Das Hiltl Public Viewing wird mit bis zu 5000 Fussballfans pro Spiel das grösste WM-Erlebnis der Stadt Zürich. Kostenlos kann bei allen 64 Spielen live In- und Outdoor auf diversen Big Screens mitgefiebert und gefeiert werden. Dazu gibt's Bier, Drinks, Grill und Hiltl-Spezialitäten.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel