Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die zweite Weltmeister-WG betritt die Bühne – in Anlehnung an die Argentinier – geknickt.  Bild: ARD

«So gehen die Gauchos»

Siegestrunkene Weltmeister verhöhnen die Argentinier und Brasilianer



Lange mussten sich die rund 300'000 Fans auf der Berliner Fanmeile beim Brandenburger Tor gedulden, bis sie die deutschen WM-Helden endlich zu Gesicht bekamen. Mit einer Stunde Verspätung um 10.08 Uhr landete der #Siegerflieger der «Fanhansa» – die Lufthansa hatte sich kurzerhand umgetauft – auf dem Flughafen Tegel. 

» Der Liveticker des Empfangs zum Nachlesen

Der Sonderflug hatte Rio de Janeiro erst mit zweistündiger Verspätung verlassen, weil ein Gepäckwagen die Maschine berührt hatte. Es wurde aber nur ein Lackschaden festgestellt. Nach der Landung ging's dann aber erst im Bus, dann im offenen Truck durch die Innenstadt zur Fanmeile. 

Germany's national soccer team players wave from an open-top bus during a celebration parade in Berlin July 15, 2014. Germany's victorious soccer team led by coach Joachim Loew returned home on Tuesday after winning the 2014 Brazil World Cup. A triumphant Germany team landed in Berlin on Tuesday to a hero's welcome, greeted by hundreds of thousands of jubilant Germans waving flags and wearing the national colours, revelling in the nation's fourth World Cup victory on Sunday in Brazil.   REUTERS/Morris Mac Matzen (GERMANY  - Tags: SOCCER SPORT TPX IMAGES OF THE DAY WORLD CUP)

Auf dem offenen Bus durch die Innenstadt. Bild: REUTERS

Dort angekommen zeigten sich die frischgebackenen Weltmeister um Punkt 13 Uhr endlich den sehnsüchtig wartenden Fans. In den Wohngemeinschaften vom Teamhotel in Brasilien betraten die Fussballer offensichtlich nicht mehr ganz nüchtern die Bühne. 

In den Wohngemeinschaften auf die Bühne

Die erste WM-WG mit Mertesacker, Podolski, Boateng, Özil, Khedira und Torhüter Zieler tänzelt sich nach vorne und wird mit tosendem Applaus empfangen. «Ich bin stolz, Berliner zu sein», ruft Boateng.

Dann kommen Klose, Weidenfeller, Götze, Kroos, Schürrle und Mustafi. Sie können sich einen kleinen Seitenhieb gegen den geknickten Finalgegner Argentinien nicht verkneifen. «So gehen die Gauchos, die Gauchos gehen so», singen sie mit gekrümmtem Rücken, bevor sie dann tanzend und hüpfend johlen: «So gehen die Deutschen, die Deutschen die gehen so!»

Bei den letzten Turnieren hatten sich Fans des DFB-Teams mit diesem Gesang nach einem Sieg jeweils über die gegnerische Mannschaft lustig gemacht.

Die dritte WG mit Schweinsteiger, Grosskreutz, Neuer, Ginter, Draxler und Höwedes macht sich über die Brasilianer lustig. Wie die Seleção vor ihren Spielen laufen sie mit der Hand auf dem Rücken des Vordermanns ein. 

abspielen

Video: Youtube/watson_ch

Die letzte WG bringt schliesslich den Pokal auf die Bühne. Captain Lahm versteckt sich lange hinter Hummels, Durm, Kramer und Müller, dann prescht er vor und zeigt das Ding den Massen. Anschliessend tanzen alle zusammen ein von Müller orchestriertes «Humba Täterä».

Animiertes GIF GIF abspielen

Lahm schleicht mit dem Pokal heran. Gif: ARD

Nach dem Auftritt von Schlager-Königin Helene Fischer («Atemlos durch die Nacht») geben die Weltmeister zusammen mit den Fans ein paar Hits zum besten, dann ist der grosse Empfang nach weniger als einer Stunde auch schon zu Ende. (pre)

Zum Abschluss noch ein Gruss aus dem Wallis

13 sterne wallis weltmeister

Bild: twitter/@Oberwalliserin

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zum Tod von Diego Maradona: Wie die «Hand Gottes» zur Legende wurde

Diego Armando Maradona stirbt im Alter von 60 Jahren. Kein anderer Spieler hat je eine WM so dominiert wie Diego Maradona 1986. Die beiden Treffer gegen England haben ihn nicht nur in Argentinien zum Fussballgott gemacht.

Diego Maradonas Augen waren noch glasig, sagen diejenigen, die ihn an diesem 22. Juni 1986 in der Kabine haben sitzen sehen. Sein Lächeln sei steinern gewesen. Er war sich bewusst, dass er mit seinem Tor zum 2:0 gegen England einen Akt sublimer Kunst vollbracht hatte. Sublime Kunst bedeutet, etwas Grosses, Überwältigendes, das nur mit dem Gespür für das Aussergewöhnliche überhaupt verstanden und nicht wiederholt werden kann.

Das war sein sublimes Kunststück: Er startete in der eigenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel