DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland's Roger Federer reacts after he defeated France's Richard Gasquet during their Davis Cup final singles tennis match at the Pierre-Mauroy stadium in Villeneuve d'Ascq, near Lille, November 23, 2014. Roger Federer beat Richard Gasquet on Sunday to give Switzerland their first Davis Cup title with a 3-1 victory over hosts France in the final.    REUTERS/Charles Platiau (FRANCE  - Tags: SPORT TENNIS TPX IMAGES OF THE DAY)

Der Moment der doppelten Erlösung: Federer schlägt Gasquet und muss nicht mehr mit lädiertem Rücken Tennis spielen. Bild: CHARLES PLATIAU/REUTERS

Erst jetzt enthüllt

SMS an Wawrinka: «Mach dich bereit!» – Federer war beim Davis-Cup-Triumph nahe an der Aufgabe

Vor beinahe zwei Monaten stellte Roger Federer mit einer Gala gegen Richard Gasquet den Schweizer Sieg im Davis Cup sicher. Nun wird bekannt: Um ein Haar hätte der «Maestro» die Partie nicht beenden können.



Swiss team, from the left, Marco Chiudinelli, Roger Federer, coach Severin Luthi , Stanislas Wawrinka, and Michael Lammer hold the trophy after winning the Davis Cup final at the Pierre Mauroy stadium in Lille, northern France, Sunday, Nov. 23, 2014. Federer won 6-4, 6-2, 6-2 to give Switzerland a 3-1 lead and victory. (AP Photo/Peter Dejong)

Das Schweizer Davis-Cup-Team mit dem Objekt der Begierde. Bild: Peter Dejong/AP/KEYSTONE

Rückblende: ATP World Tour Finals in London, eine Woche vor dem Davis-Cup-Final. In einem epischen Halbfinal gewinnt Roger Federer gegen Stan Wawrinka. Tags darauf der grosse Schock: Federers Rücken ist so lädiert, dass er für den Final gegen Novak Djokovic Forfait geben muss.

Die ganze Sport-Schweiz sorgt sich um den Superstar und fragt sich bange: Reicht die Zeit bis zum Davis-Cup-Final, damit die Rückenschmerzen weg sind? Wie wir wissen, reichte sie. Federer verlor zwar sein erstes Einzel, doch er gewann mit Wawrinka das Doppel und sorgte mit dem entscheidenden Sieg am Sonntag dafür, dass die Schweiz erstmals in ihrer Geschichte den Davis Cup gewinnen konnte.

Wawrinka verrät, dass er in der Kabine ein SMS erhielt.

SMS an Stan: «Mach dich bereit»

Doch nun, zwei Monate nach dem Triumph, wird publik: Es wurde eng, sehr, sehr eng. «Es war wie eine Woche vorher in London», verriet Federer am Rande der Australian Open. Er erinnerte an seinen sonntäglichen Match gegen Richard Gasquet, den er 6:4, 6:2, 6:2 besiegte. «Ich führte im ersten Satz mit einem Break, ging aber nicht davon aus, dass ich die Partie würde beenden oder gewinnen können.»

Federers gesundheitliche Probleme wurden nur deshalb öffentlich, weil ein SMS des Schweizer Teams französischen Medien zugespielt wurde. «Mach dich bereit», hiess es in der Kurzmitteilung, die an Stan Wawrinka gerichtet war. Der Romand machte dies am Sonntag in einem Interview publik.

23.11.2014; Lille; Tennis Davis Cup - Frankreich - Schweiz; Severin Luethi und Stan Wawrinka (SUI) schauen den Pokal an (Daniela Frutiger/freshfocus)

Ob sich Captain Severin Lüthi und Stan Wawrinka nach dem Triumph auch über das SMS ausgetauscht haben? Bild: Daniela Frutiger/feshfocus

«Wenn du rennen kannst, dann kannst du auch spielen»

«48 Stunden vor dem ersten Einzel konnte ich noch nicht rennen, geschweige denn Tennis spielen», blickte Federer in Melbourne auf die Tage in Lille zurück. Er habe Schmerzmittel zu sich genommen und es sei besser geworden. «Ich habe mir gesagt: ‹Wenn du rennen kannst, dann kannst du auch spielen.›»

Der Rest ist Geschichte: Dank Federers Einstellung gewinnt die Schweiz den Davis Cup. Doch an welch seidenem Faden der Triumph hing, ist erst jetzt bekannt. Nach der überschäumenden Freude Ende November gesellt sich nun die grosse Erleichterung darüber hinzu, dass Roger Federers Rücken hielt.

Die Schweiz gewinnt den Davis Cup

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Roger Federer baut sein Marken-Imperium aus – und lässt ein neues Logo schützen

Seit Januar hat Roger Federer keinen Ernstkampf mehr bestritten. Recherchen von CH Media zeigen: Der Tennisspieler hat die Zeit genutzt, um sein Geschäftsimperium zu erweitern. Besonders Auffällig: ein neues, bisher unbekanntes Markenlogo.

Anfang Dezember verkündete Roger Federer die frohe Kunde für seinen Anhang. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft stehen wieder mit seinem ikonischen RF-Logo bedruckte Kappen zum Verkauf – und das gleich in acht verschiedenen Farben. Erst im Februar hatten Federer und sein früherer Ausrüster Nike sich nach zwei Jahren Tauziehen einigen können. Die Rechte wurden von Nike auf die Tenro AG übertragen, unter deren Dach Federer seine kommerziellen Aktivitäten zusammenfasst.

Im Sommer präsentierte der …

Artikel lesen
Link zum Artikel