Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
John Isner, left, of the U.S. shakes hands with Switzerland's Stan Wawrinka after retiring from their third round match at the Australian Open tennis championship in Melbourne, Australia, Saturday, Jan. 25, 2020. (AP Photo/Andy Wong)
John Isner,Stan Wawrinka

Der Grosse kapituliert vor dem Kleinen: John Isner muss die Partie gegen Stan Wawrinka verletzungsbedingt aufgeben. Bild: AP

Wawrinka steht im Achtelfinal der Australian Open – weil Isner im zweiten Satz aufgibt



Stan Wawrinka steht erstmals seit 2017 am Australian Open in Melbourne wieder in den Achtelfinals. Der Schweizer gewann in der 3. Runde gegen den Amerikaner John Isner, der beim Stand von 4:6, 1:4 wegen einer Verletzung aufgab.

Nachdem Wawrinka in der 2. Runde von einem Virus geschwächt gegen den Südtiroler Andreas Seppi 3:38 Stunden und fünf Sätze zu kämpfen hatte, dauerte der Auftritt gegen den Hünen John Isner (ATP 19) nur gut eine Stunde. Von einer Verletzung geplagt, gab der Amerikaner auf, nachdem er sein zweites Break des Satzes kassiert hatte.

Wawrinka returns:

Wawrinka hingegen zeigte sich gut erholt von seinen gesundheitlichen Problemen, die ihn nach dem Startsieg gegen Damir Dzumhur zwei Tage flach gelegt hatten. Nach zwei schwierigen ersten Aufschlagspielen, in denen er insgesamt drei Breakbälle abzuwehren hatte, übernahm der Romand mit dem Break zum 3:2 das Spieldiktat.

In den Achtelfinals trifft Wawrinka am Montag auf den Sieger des Duells zwischen dem US-Open-Finalisten Daniil Medwedew (ATP 4) aus Russland und dem Australier Alexei Popyrin (ATP 96). (bal/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die grössten Tennis-Stadien der Welt

Grand-Slam-Titel nach Alter

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Federer überrascht mit Rücktritt-Andeutung: «Es wäre ein unglaublicher Schlusspunkt»

Roger Federer gab sich an den «Sports Awards» am Sonntagabend im SRF-Studio in Zürich gewohnt eloquent. Einzelne Aussagen des zum besten Schweizer Sportler der letzten 70 Jahre gewählten Baselbieters lassen allerdings Raum für Spekulationen.

Um Roger Federer war es ruhig geworden in den letzten Monaten. Öffentliche Auftritte des Superstars gab es kaum, und wenn nur am Rande von Werbe- und PR-Aktionen. Informationen zu seiner Verletzung und dem Stand der Rehabilitation nach seiner zweiten Knie-Arthroskopie im Juni flossen spärlich, auch aus seinem direkten Umfeld war kaum etwas zu vernehmen.

Auch in den sozialen Medien äusserte sich Federer zurückhaltend, nachdem er im Lockdown im Frühjahr sehr aktiv gewesen war und unter anderem …

Artikel lesen
Link zum Artikel