DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05439125 Basel's Seydou Doumbia cheers after scoring during a Super League match between FC Basel 1893 and FC Sion, at the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, 24 July 2016.  EPA/GEORGIOS KEFALAS

Schon vor der Saison schlossen wir intern Wetten ab: Knackt Doumbia die 15-Tore-Marke in dieser Spielzeit? Bild: EPA/KEYSTONE

10 waghalsige Behauptungen nach der 1. Runde der Super League 

Es gibt Dinge, die sollte man nicht machen. Das Fell des Bären verkaufen, bevor dieser erlegt ist zum Beispiel. Oder die Super-League-Saison aufgrund der 1. Runde beurteilen. Wir machen es trotzdem.



St.Gallen: Zinnbauer fliegt als erster Trainer

23.07.2016; St.Gallen; Fussball Super League - FC St.Gallen - BSC Young Boys; Trainer Joe Zinnbauer (St.Gallen)
(Steffen Schmidt/freshfocus)

Joe Zinnbauer wird sich in den nächsten Wochen noch weiter ärgern müssen.
Bild: freshfocus

GC: Der wahre Transfersieger

Lucas Andersen und Runar Mar Sigurjonsson sind die wichtigsten Transfers der Sommerpause. Keine anderen neuen Spieler, werden so wichtig wie die zwei. Und ja, mindestens einer der beiden wechselt im nächsten Sommer zum FC Basel.

24.07.2016; Zuerich; Fussball Super League - Grasshopper Club Zuerich - FC Lausanne-Sport; Lucas Andersen (GC)
(Steffen Schmidt/freshfocus)

Ein sehr geschickter Transfer der Grasshoppers: Lucas Andersen kam von Ajax.
Bild: freshfocus

YB: Basel zieh dich warm an

YB hat einen wichtigen Schritt nach vorne getätigt. In dieser Saison werden die Berner bis ganz zum Schluss ein Wörtchen um den Titel mitreden.

Riesenfreude bei den Spielern von YB nach dem Schlusspfiff ueber den Auftaktsieg, beim Fussball Super-League Spiel zwischen dem FC St. Gallen und den BSC Young Boys am Samstag, 23. Juli 2016, im Kybunpark in St. Gallen. (KEYSTONE/Eddy Risch)

Werden in dieser Saison viel feiern können – wenn auch weil Basel in Europa zumindest während der Vorrunde Kräfte lässt. Bild: KEYSTONE

Vaduz: Jehle sitzt bald auf der Bank

Peter Jehle bestritt zwar das erste Saisonspiel, doch spätestens im Winter wird Benjamin Siegrist dem zehn Jahre älteren Keeper den Rang abgelaufen haben.

abspielen

Darum.
streamable

Thun: Ein Knipser muss her

Zur Pause hätte es 4:0 stehen können, nach 75 Minuten 6:0. Aber Thun spielt am Ende 1:1 gegen Vaduz. Die Abgänge von Munsy und Buess wiegen schwer. Es braucht einen Knipser, sonst wird's eng.

24.07.2016; Thun; Fussball Super League - FC Thun - FC Vaduz: Norman Peyretti (Thun) aergert sich.  (Christian Pfander/freshfocus)

Irgendeiner der Thuner sollte seine Skorerqualitäten finden. Vielleicht Mittelfeldspieler Norman Peyretti?  Bild: Christian Pfander/freshfocus

Basel: Kein Start-Ziel-Sieg

Michael Lang, Alexander Fransson, Marc Janko, Mohamed Elyounoussi, Daniel Hoegh und Jean-Paul Boëtius auf der Bank, Birkir Bjarnasson noch nicht im Aufgebot. Die wären in allen anderen Teams Stammspieler. Basel kann sich nur selbst schlagen. Aber von der ersten bis zur letzten Runde ununterbrochen an der Spitze – nein, das wird es nicht geben.

Basel's Michael Lang, left, and Basel's Marc Janko, right, cheer after scoring during a friendly soccer match between Switzerland's FC Basel 1893 and Germany's VfL Wolfsburg at the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Tuesday, July 19, 2016. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Lang und Janko: Zwei Nationalspieler auf der Ersatzbank. Basel kann es sich leisten.
Bild: KEYSTONE

Lugano: Die Überraschung

Die Tessiner werden uns in dieser Saison viel (offensiven) Fussball zeigen und nichts mit dem Abstieg zu tun haben.

Lugano's player Assan Ceesay, right, celebrates the 1-2 goal during the Super League soccer match FC Lugano against FC Lucerne, at the Cornaredo stadium in Lugano, Saturday, July 23, 2016. (KEYSTONE/Ti-Press/Gabriele Putzu)

Im Startspiel hat es nicht geklappt, aber Lugano wird so manchen Gegner überraschen.
Bild: TI-PRESS

Lausanne: Nicht tempofest

Der Aufsteiger muss sich sehr schnell ans höhere Tempo gewöhnen – sonst ist bei Saisonhälfte der Abstieg schon fast fix.

FC Lausanne-Sport Torhueter Thomas Castella kassiert das Tor von Grasshopper Club Zuerich Mittelfeldspieler Caio (Caio Cesar Alves dos Santos), nicht im Bild, zum Spielstand von 1-0 waehrend dem Super League Fussballspiel zwischen dem Grasshopper Club Zuerich (GCZ) und dem FC Lausanne-Sport im Stadion Letzigrund, am Sonntag, 24. Juli 2016 in Zuerich. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Bild: KEYSTONE

Luzern: Keine Ruhe

Ruhe wird auch in dieser Saison nicht einkehren. Glücklich können sich die Innerschweizer einfach schätzen, hat es in Lugano mit einem Dreier geklappt.

23.07.2016; Lugano; Fussball Super League - FC Lugano - FC Luzern;
Die FC Luzern Spieler jubeln nach dem Schlusspfiff mit den mitgereisten Fans
(Martin Meienberger/freshfocus)

Luzern feiert, aber die ganze Saison über wird dies nicht so sein.
Bild: freshfocus

Sion: Tholot wird nicht entlassen

Christian Constantin wird auch diese Saison wieder über Schiedsrichter lästern und «Deutschschweizer Verschwörungstheorien» bemühen. Aber Trainer Didier Tholot bleibt im Amt.

abspielen

Erster Spieltag und schon wird Sion wieder benachteiligt. Zumindest in der Wahrnehmung der Walliser. streamable

Willkommen (zurück) in der Super League! Die wichtigsten Zuzüge der 10 Klubs

Das könnte dich auch interessieren:

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Quizzticle

Kennst du die besten Knipser der Super League in diesem Jahrtausend?

Heute Abend nimmt die Super League nach der Corona-Zwangspause mit der Partie zwischen den Young Boys und dem FC Zürich (20.30 Uhr, Teleclub Zoom) wieder ihren Spielbetrieb auf. Es bahnt sich zwischen St.Gallen, YB und Basel ein spannender Dreikampf um den Meistertitel an.

Weniger umkämpft dürfte der Kampf um die Krone des Torschützenkönigs werden. Jean-Pierre Nsame von YB hat mit seinen 18 Treffern doppelt so viele erzielt wie seine ersten Verfolger, das St.Galler Trio Ermedin Demirovic, …

Artikel lesen
Link zum Artikel