DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Primera Division, 34. Runde

Real Madrid – Almeria 3:0 (1:0)

Celta Vigo – Malaga 1:0 (0:0)

Eibar – Sevilla 1:3 (0:2)

Wunderkind Ödegaard sitzt bei Real erstmals auf der Bank, doch die Musik machen gegen Almeria nur die Grossen



Das norwegische Wunderkind Martin Ödegaard löst während der Partie zwischen Real Madrid und Almeria einen Internethype aus. Nach acht Spielen und einem Tor für die zweite Mannschaft der Königlichen bietet Real-Coach Carlo Ancelotti den Youngster erstmals für die erste Mannschaft auf. Weltweit brennen die Fussballfans im Netz nach dem Anpfiff auf sein Debüt an der Seite von Cristiano Ronaldo & Co. Ödegaard wäre bei einer Einwechslung mit 16 Jahren und 133 der jüngste Spieler in der Geschichte von Real Madrid.

Doch das Warten lohnt sich nicht. Das wird klar, als Ancelotti in der 86. Minute seinen dritten Wechsel tätigt. Ödegaard bleibt beim problemlosen 3:0 gegen Almeria bis zum Schlusspfiff nur die Zuschauerrolle. Die Tor-Musik machen James Rodriguez, Cristiano Ronaldo – der ein Eigentor von Mauro dos Santos erzwingt – und Alvaro Arbeloa.

Animiertes GIF GIF abspielen

Wow! James Rodriguez trifft mit einem Tor zum Zungeschnalzen. gif: dailymotion/footballTV

Animiertes GIF GIF abspielen

Für einmal darf sich Cristiano Ronaldo nicht als Torschütze feiern lassen. Reals 100. Liga-Treffer der Saison zum 2:0 ist ein Eigentor von Almerias Mauro dos Santos. gif: dailymotion/TheMostScorers

Real Madrid verkürzt den Rückstand auf Leader Barcelona damit wieder auf zwei Punkte. Und Martin Ödegaard kann seinen Kumpels wenigstens schon einmal erzählen, wie es sich anfühlt im vollen Bernabeu auf der Bank zu sitzen. (dux)

Real Madrid's Martin Odegaard (L) sits in the bench next to team mates Francisco

Martin Ödegaard muss weiter auf seinen ersten Einsatz in der Primera Division warten. Bild: SERGIO PEREZ/REUTERS

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel