DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League

Liverpool nach Sieg ganz nah am ersten Titel seit 24 Jahren – Arsenal festigt Europa-Platz, ganz im Gegensatz zu ManU



norwich – liverpoolnorwich – liverpool

Sterlings früher Führungstreffer. Gif: Dailymotion/AllGoalsHD

Liverpool marschiert scheinbar unaufhaltsam in Richtung des 19. Meistertitels. Die Reds gewinnen beim Abstiegskandidaten Norwich City 3:2 und bauen den Vorsprung auf den ersten Verfolger Chelsea auf fünf Punkte aus. Arsenal gelingt auswärts bei Hull ein 3:0, während ManU gegen Everton die Europaträume vergessen muss.

Bereits nach vier Minuten brachte Shootingstar Raheem Sterling sein Team mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze mit 1:0 in Führung. Nur sieben Minuten später erhöhte Luis Suarez nach herrlicher Vorarbeit von Coutinho auf 2:0. Es war bereits das 30. Saisontor für den uruguayischen Hitzkopf.

Animiertes GIF GIF abspielen

Das 30. Saisontor von Luis Suarez. Gif: Dailymotion/AllGoalsHD

Liverpool nimmt in der Folge Tempo raus und wird nach der Pause prompt dafür bestraft. Torhüter Simon Mignolet sieht nach einer Flanke in den Strafraum ganz schlecht aus, Gary Hooper kann erben und ins leere Tor einschieben.

Schlussendlich schaukelte Liverpool das Ding mit etwas Glück über die Runden und hat es nun in den eigenen Händen zum ersten Mal seit 24 Jahren wieder englischer Meister zu werden.

Animiertes GIF GIF abspielen

Aaron Ramseys 1:0 nach schöner Vorarbeit. GIF: Youtube/FootballHD69

Arsenal bekundete auswärts bei Hull City keine Mühe. Die «Gunners» gingen nach schöner Kombination, abgeschlossen durch Aaron Ramsey mit 1:0 in Führung (GIF). Kurz vor der Pause konnte der Deutsche Lukas Podolski mit einem satten Schuss das Skore auf zwei Tore erhöhen. Mit seinem zweiten Treffer am Abend sorgte Podolski für den Schlussstand von 3:0 aus Sicht von Arsenal.

Everton bleibt Arsenal auf den Fersen. «The Thoffees» gewannen zuhause gegen Manchester United mit 2:0 und lassen so ManUs Hoffnungen auf die Europa Legaue fast endgültig zerplatzen. Die «Red Devils» liegen nun zwölf Punkte hinter Everton, das den letzten Europaplatz besetzt. (pre/qae)

Premier League, 35. Runde

Norwich City – Liverpool 2:3 (0:2)

Hull – Arsenal 0:3 (0:2)

Everton – Manchester United 2:0 (2:0)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

ManUnited kegelt Milan raus ++ Tottenham blamiert sich ++ Arsenal trotz Pleite weiter

Im Schlagerduell der Achtelfinals behielt Manchester United gegen Milan die Oberhand, obwohl sich die Mailänder mit dem 1:1 im Auswärtsspiel in eine gute Ausgangslage gebracht hatten. Die United siegte jedoch in Mailand 1:0, dank einem Tor von Paul Pogba. Der Franzose kam nach der Halbzeit auf den Platz und traf nur vier Minuten später.

Milan - Manchester United 0:1 (0:0)SR Brych (GER).Tor: 49. Pogba 0:1.

Tottenham Hotspur ist gegen Dinamo Zagreb trotz eines 2:0-Sieges im Hinspiel aus der Europa …

Artikel lesen
Link zum Artikel