DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Serie A, 12. Runde

Atalanta – Roma 1:2
Lazio – Juventus 0:3

Serie A, 12. Runde

Juventus deklassiert Lazio dank überragendem Pogba – Roma siegt in Bergamo knapp



Lazio – Juventus 0:3

Juventus Turin bleibt in der Serie A das Mass aller Dinge. Die Bianconeri gewinnen ihr Auswärtsspiel gegen Lazio Rom souverän mit 3:0.

– Überragender Akteur auf Seiten des amtierenden Meisters ist der 21-jährige Paul Pogba. Nach 24. Minuten trifft der Franzose zum 1:0, wenig später scheitert er mit einem herrlichen Schlenzer am Pfosten.

– Die Entscheidung fällt in der zweiten Halbzeit: Erst vollstreckt Tevez nach schöner Vorarbeit von Marchisio eiskalt ehe erneut «Pogboom» zuschlägt.

– Lazio bleibt während der ganzen Partie vieles schuldig und konnte auch vom harten Platzverweis gegen Juves Aussenverteidiger Padoin nach 70 Minuten nicht reüssieren.

Das 0:1 durch Paul Pogba

Paul Pogba verpasst das 0:2 hauchdünn.

Das 0:2 durch Carlos Tevez

Das 0:3 durch Paul Pogba

Atalanta – Roma 1:2

– Die AS Roma erwischt gegen Atalanta einen Kaltstart: Bereits nach 90 Sekunden bringt Moralez Bergamo in Führung. Die Römer brauchten 20 Minuten ehe Ljajić der Ausgleich gelingt.

– Noch vor dem Pausentee gelangt dem Belgier Nainggolan gar noch die Wende. Den Vorsprung rettet die Roma im zweiten Durchgang schliesslich über die Zeit. 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

YB-Fans zünden Feuerwerk in Bern – so schön (und coronakonform) kann Meisterfeier sein

Mit einem 3:0-Heimsieg gegen Lugano war offiziell, was längst nur noch Formsache war: Die Young Boys gewinnen zum 15. Mal den Schweizer Meistertitel – zum vierten Mal in Serie. Da coronabedingt keine grosse Feier möglich ist, haben sich die YB-Fans etwas Spezielles einfallen lassen.

Pünktlich um 22 Uhr wurde in der ganzen Stadt Bern Feuerwerk gezündet. Die koordinierte Aktion wurde von der Fangruppierung «Ostkurve Bern» in einem eindrücklichen Video festgehalten.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel