DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Serie A, 2. Runde

AS Roma – Juventus Turin 2:1 (0:0)

Carpi – Inter 1:2 (0:1)

Chievo – Lazio 4:0 (3:0)

Napoli – Sampdoria 2:2 (2:0)

Torino – Fiorentina 3:1 (0:1)

Udinese – Palermo 0:1 (0:1)

epa04905740 Roma's Miralem Pjanic (C) jubilates with his teammates Daniele De Rossi (L) and Miralem Pjanic (R) after scoring the goal during the Italian Serie A soccer match AS Roma vs Juventus FC at Olimpico stadium in Rome, Italy, 30 August 2015.  EPA/ALESSANDRO DI MEO

Pjanic (m.) bejubelt mit De Rossi (l.) und Nainggolan seinen Freistosstreffer. Bild: EPA/ANSA

Die AS Roma gewinnt das Gigantenduell gegen Juventus – der Meister hat nach zwei Spielen noch keinen Zähler auf dem Konto

Der Fehlstart von Juventus Turin ist perfekt. Nach zwei Runden liegen Pogba und Co. punktelos auf dem zweitletzten Platz. Pjanic und Dzeko entscheiden den Knüller zugunsten der Römer.



Das musst du gesehen haben

Mit einem wunderschönen Freistoss schiesst Miralem Pjanic die AS Roma in der 62. Minute in Führung. Die Juve-Mauer und Gianluigi Buffon sind geschlagen, das Stadion Olimpico tobt.

Animiertes GIF GIF abspielen

Pjanic schnippelt das Leder zur Führung in die Maschen. gif: dailymotion/funnyno1

In der 66. Minute kassiert Juve-Ersatztorhüter Rubinho ausserhalb des Spielfelds für eine Unsportlichkeit die rote Karte. 12 Minute vor Schluss wird Evra für ein Foul mit gelb-rot vom Platz gestellt, in Unterzahl kassieren die Turiner gleich danach den zweiten Gegentreffer. Edin Dzeko festigt den ersten Saisonsieg seiner Römer mit einem cleveren Kopftor.

Animiertes GIF GIF abspielen

Die Entscheidung: Dzeko trifft zum 2:0. gif: dailymotion/livegoals

Kurz vor Schluss erzielt Paolo Dybala das Turiner Anschlusstor, zu mehr reicht es dem Team Massimiliano Allegri allerdings nicht. Nach zwei Spielen liegen Juve und Stephan Lichtsteiner im Tabellenkeller, eine ungewohnte Situation für den aktuell dreifachen Titelverteidiger. (rst)

Das Telegramm

AS Roma – Juventus Turin 2:1 (0:0)
Tore: 61. Pjanic 1:0. 79. Dzeko 2:0. 87. Dybala 2:1.
Bemerkungen: Juventus mit Lichtsteiner (bis 73.). 66. Rote Karte gegen Rubinho (Ersatzspieler Juventus). 78. Gelb-Rote Karte gegen Evra (Juventus). (si)

Die Tabelle

Bild

Die 20 meistüberschätzten Fussballer aller Zeiten

1 / 22
Die 20 meistüberschätzten Fussballer aller Zeiten
quelle: getty images europe / clive brunskill
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Viel zu lange mussten Sie um Anerkennung kämpfen – ein offener Brief an Vladimir Petkovic

Der Trainer der Schweizer Nati steht vor einem Wechsel in die Ligue 1 in Frankreich. Nach sieben Jahren geht er beim SFV von Bord. Zeit für einen offenen Brief an den Mann, der die Schweiz sieben Jahre lang betreut und in den EM-Viertelfinal geführt hat.

Sehr geehrter Vladimir Petkovic,

Als Sie vor gut zwei Wochen aus St.Petersburg zurück nach Zürich reisten, sind die Schweizer Nati-Fans am Flughafen Kloten gestanden, haben gejubelt, um Autogramme und Selfies gebeten. Menschen haben sich umarmt, gelacht, waren euphorisch, so wie in den Tagen zuvor schon. Alles dank den Auftritten Ihrer Fussballer an dieser EM. Als Chef der Nati haben Sie die Schweiz mitgenommen auf eine besondere Reise. Die Bilder dieser Gesichter voller Emotionen sind …

Artikel lesen
Link zum Artikel