DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

DFB-Pokal ist, wenn Dortmunds Millionäre in Sachsen über eine Baustelle zum Platz spazieren müssen



Reus, Gündogan, Hummels, Aubameyang – Borussia Dortmund läuft beim 2:0 über den Drittligisten Chemnitzer FC in der ersten Runde des DFB-Pokals mit all seinen Stars und Roman Bürki im Tor auf. Vor dem Anpfiff darf die millionenschwere Truppe im tiefen Sachsen eine ganz neue Erfahrung machen: Der Weg zum Platz führt über die Stadion-Baustelle. (dux)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Stadien der Zukunft: «Die Zeit der Ballerbuden ist vorbei»

Fussballstadien sind mehr als nur eine Sportstätte – zumindest, wenn sie bestimmten Ansprüchen genügen. Drei Star-Architekten erklären, wie das Stadion der Zukunft auszusehen hat.

«Nach dem erfolgreichen Umbau wird das Estadio Santiago Bernabeu das schönste, modernste und beste Stadion der Welt sein», kündigte Real Madrids Präsident Florentino Perez im April 2019 an. Auf das Zitat des Real-Patrons angesprochen, muss Markus Pfisterer schmunzeln – schliesslich ist es seine Aufgabe, dass Perez' Traum wahr wird. «Wenn er eine solche Aussage trifft, wird sie auch wahr werden», ist sich der Architekt sicher.

Pfisterer hat mit seinem Entwurf den Zuschlag für den Umbau des …

Artikel lesen
Link zum Artikel