DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hat Carvajal den Suarez gemacht? «Ich habe niemanden gebissen»



Atléticos Mario Mandzukic muss im gestrigen Madrid-Derby einiges einstecken: Erst wird er nach einem Ellbogen-Schlag von Sergio Ramos blutüberströmt zur Pflege vom Platz delegiert, kurz nach seiner Rückkehr kassiert er den nächsten Hieb, diesmal von Dani Carvajal.

Carvajal Mandzukic GIFCarvajal Mandzukic GIF

gif: offside

Zum grossen Ärger des Kroaten kommen beide Übeltäter von Real ungeschoren davon. Bei Ramos' unbeabsichtigtem Einsteigen nachvollziehbar, bei Carvajal umso erstaunlicher: Die TV-Bilder machen den Anschein, als ob der kleine Spanier Mandzukic vor seinem Schlag in den Arm beisst.

Hat Dani Carvajal Mario Mandzukic gebissen?

Mit dieser Anschuldigung konfrontiert, streitet der Aussenverteidiger in einem Tweet alles ab:

«Nach dem Spiel habe ich gesehen, dass mir vorgeworfen worden ist, einen Gegner gebissen zu haben. Lasst mich das klarstellen: Ich habe niemanden gebissen und das auch nicht versucht.»

Da kommen natürlich Erinnerungen an die WM hoch, als Uruguays Luis Suarez im Gruppenspiel gegen Italien Giorgio Chiellini seine Beisserchen in die Schulter rammt – nicht zum ersten Mal.

Die CL-Viertelfinalpartie zwischen den beiden madrilenischen Klubs ist mit einem torlosen Remis ausgegangen. Ob Carvajals Aktion noch Sanktionen seitens der europäischen Fussball-Union nach sich ziehen wird, ist noch unklar. (twu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Arsenals «Invincibles» starten eine Serie von 49 Spielen ohne Pleite

7. Mai 2003: Niemand ahnt, welche Serie mit dem 6:1-Sieg von Arsenal über Southampton gestartet wurde. Die «Gunners» bleiben in 48 weiteren Premier-League-Spielen ungeschlagen und holen 2004 als «The Invincibles» ihren bislang letzten Meistertitel.

Die Arsenal-Fans verlassen das Highbury gut gelaunt. Robert Pires und Jermaine Pennant ist gegen Southampton jeweils ein Hattrick gelungen, das Heimteam feiert einen 6:1-Sieg. Doch niemand weiss, dass dieser Erfolg am Ursprung einer legendären Serie steht. 49 Meisterschaftsspiele in Folge wird Arsenal ungeschlagen überstehen und 2004 als ungeschlagenes Team Meister werden. Etwas, das zuvor nur Preston North End gelungen ist: als der Fussball laufen lernte, 1888/89.

Arsenals Serie beginnt in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel