DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

9. Runde, Premier League 

Tottenham Hotspur – Liverpool 0:0

Manchester City – Bournemouth 5:1

Crystal Palace – West Ham 1:3

Everton – Manchester United 0:3

West Bromwich – Sunderland 1:0

Chelsea – Aston Villa 2:0

Southampton – Leicester City 2:2

Watford – Arsenal 0:3

Liverpool manager Juergen Klopp, left, avoids a clash between Tottenham’s Erik Lamela, right, and Liverpool’s Alberto Moreno during the English Premier League soccer match between Tottenham Hotspur and Liverpool at the White Hart Lane, London, England, Saturday, Oct. 17, 2015. (AP Photo/Rui Vieira)

Klopp muss sich heute mit einem Unentschieden zufrieden geben. 
Bild: Rui Vieira/AP/KEYSTONE

Abdis Watford wehrt sich gegen Arsenal tapfer, verliert trotzdem mit 0:3 – torlose Premiere von Jürgen Klopp bei Liverpool

Jürgen Klopp startet mit einem 0:0-Unentschieden in sein Premier-League-Abenteuer. Manchester City kann dank eines Sterling-Hattricks die Tabellenspitze behaupten und Gökhan Inler muss bei Leicester City 90 Minuten auf der Bank schmoren. 



Das musst du gesehen haben

Tottenham – Liverpool 0:0

Gegen die aktuell beste Defensive der Premier League fanden die Jungs von Jürgen Klopp heute kein Mittel. Liverpool und Tottenham müssen sich mit einem torlosem Unentschieden zufrieden geben. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Fast hätte Klopp zum ersten Mal jubeln dürfen ...
gif: youtube open sport

Das Spiel ist mehrheitlich in der ersten Halbzeit ausgeglichen mit guten Chancen auf beiden Seiten. Während sich Tottenham am hervorragenden Liverpool-Keeper Simon Mignolet die Zähne ausbeisst, trifft Divock Origi nur die Latte. 

Animiertes GIF GIF abspielen

... aber eben nur fast. 
gif: youtube open sport

Die Partie bleibt auch im zweiten Durchgang spannend, mit einem leichten Chancenplus für den Gastgeber Tottenham. Ein Tor will jedoch beiden Mannschaften nicht gelingen. Bei Liverpool machen sich vor allem die fehlenden Offensiv-Kräfte Benteke, Firmino und Ings bemerkbar. Schlussendlich geht das Unentschieden in Ordnung. 

Manchester City – Bournemouth 5:1

City gibt sich gegen den Underdog aus Bournemouth keine Blösse und gewinnt gleich mit 5:1. Mann des Spiels ist Raheem Sterling, der einen Hattrick erzielt. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Raheem Sterling trifft bereits in der 7. Minute zum 1:0.
gif: dailymotion

Animiertes GIF GIF abspielen

Sterling schiesst das 3:1.
gif: streamable

Raheem Sterling macht den Hattrick in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit komplett. 
video: streamable

Everton – Manchester United 0:3

In der Tabelle bleibt Manchester United dem Stadtrivalen dicht auf den Fersen. Die Truppe von Louis van Gaal siegt bei Everton souverän mit 3:0. Die Treffer erzielen Morgan Schneiderlin, Ander Herrera und Wayne Rooney.

Animiertes GIF GIF abspielen

Schneiderlin trifft zum 1:0. 
gif: streamable

Mit einem sehenswerten Kopfball erhöht Herrera zum 2:0. 
video: streamable

Wayne Rooney trifft an seiner altern Wirkungsstätte zum 3:0 für ManU.
video: streamable

Chelsea – Aston Villa 2:0

Chelsea Lonodon kommt zuhause gegen Aston Villa zu einem wichtigen 2:0-Sieg. Neben einem Eigentor von Allan Hutton ist Diego Costa der einzige Torschütze des Nachmittags. Chelsea kommt so nach neun Partien immerhin auf 11 Punkte. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Diego Costa bringt Chelsea in der 34. Minute Führung.
gif: streamable

Southampton – Leicester City 2:2

Gökhan Inler sitzt bei Leicester Citys Gastauftritt in Southampton während der gesamten 90 Minuten auf der Ersatzbank. Der Schweizer wird Zeuge, wie sich sein Team nach einem 0:2-Rückstand zurückkämpfen und in der 91. Minute durch Jamie Vardy das 2:2 erzielen kann. Mit bereits neun erzielten Treffern ist der 28-jährige Engländer momentan Topskorer der Premier League.

Jamie Vardy rettet Leicester in der 91. Minute das Unentschieden.
video: streamable

Watford – Arsenal 0:3

Watford, das bis in der 75. Minute mit Almen Abdi spielt, hält sich gegen das grosse Arsenal London lange überraschend gut. Das erste Tor der Gunners fällt erst in der 62. Minute durch Alexis Sanchez. Bis dahin ist es ein Spiel auf Messers Schneide. Nach dem Treffer des Chilenen ist der Bann allerdings gebrochen: Olivier Giroud und Aaron Ramsey stellen bis zur 74. Minute auf 3:0, wobei es auch bleibt. Valon Behrami ist bei den Hausherren nur Ersatz.

Santi Cazorla erlöst die Arsenal-Fans in der 62. Minute.

Olivier Giroud markiert kurz nach seiner Einwechslung das 2:0.
video: streamable

Aaron Ramsey setzt mit seinem 3:0 in der 74. Minute den Schlusspunkt in dieser Partie.
video: streamable

Die Tabelle

Bild

bild: teletext.ch

Die Telegramme

Tottenham Hotspur - Liverpool 0:0. - 35'926 Zuschauer. - Bemerkung: Debüt von Jürgen Klopp als Liverpool-Trainer. 

Chelsea - Aston Villa 2:0 (1:0). - 41'596 Zuschauer. - Tore: 34. Costa 1:0. 54. Hutton (Eigentor) 2:0. - Bemerkung: Aston Villa ohne Senderos (nicht im Aufgebot).

Chelsea - Aston Villa 2:0 (1:0). - 41'596 Zuschauer. - Tore: 34. Costa 1:0. 54. Hutton (Eigentor) 2:0. - Bemerkung: Aston Villa ohne Senderos (nicht im Aufgebot).

Southampton - Leicester City 2:2 (2:0). - 30'966 Zuschauer. - Tore: 21. Fonte 1:0. 37. Van Dijk 2:0. 66. Vardy 2:1. 90. Vardy 2:2. - Bemerkung: Leicester ohne Inler (Ersatz).

Manchester City - Bournemouth 5:1 (4:1). - 54'502 Zuschauer. - Tore: 7. Sterling 1:0. 11. Bony 2:0. 22. Murray 2:1. 29. Sterling 3:1. 45. Sterling 4:1. 89. Bony 5:1.

Watford - Arsenal 0:3 (0:0). - 20'721 Zuschauer. - Tore: 62. Sanchez 0:1. 68. Giroud 0:2. 74. Ramsey 0:3. - Bemerkung: Watford bis 75. mit Abdi, ohne Behrami (Ersatz).

(ndö/cma/si)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

YB-Fans zünden Feuerwerk in Bern – so schön (und coronakonform) kann Meisterfeier sein

Mit einem 3:0-Heimsieg gegen Lugano war offiziell, was längst nur noch Formsache war: Die Young Boys gewinnen zum 15. Mal den Schweizer Meistertitel – zum vierten Mal in Serie. Da coronabedingt keine grosse Feier möglich ist, haben sich die YB-Fans etwas Spezielles einfallen lassen.

Pünktlich um 22 Uhr wurde in der ganzen Stadt Bern Feuerwerk gezündet. Die koordinierte Aktion wurde von der Fangruppierung «Ostkurve Bern» in einem eindrücklichen Video festgehalten.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel