Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

epa08917182 Phil Foden of Manchester City (L) celebrates scoring his team's second goal during the English Premier League soccer match between Chelsea and Manchester City in London, Britain, 03 January 2021.  EPA/Andy Rain / POOL EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications.

ManCity macht mit Chelsea kurzen Prozess. Bild: keystone

ManCity lässt Chelsea keinen Stich – auch Leicester bleibt dem Spitzenduo auf den Fersen



Chelsea – ManCity 1:3

Manchester City fügt dem kriselnden FC Chelsea den nächsten empfindlichen Rückschlag zu. Das Team von Pep Guardiola siegt an der Stamford Bridge mit 3:1 und rückt – mit einem Spiel weniger auf dem Konto – bis auf vier Punkte an das Leaderduo um Liverpool und Stadtrivale Manchester United heran.

Die «Skyblues», bei denen mit Eric Garcia ein weiterer Spieler corona-bedingt ausfiel, überrannten die «Blues» in der Startphase komplett. Ilkay Gündogan brachte die Gäste in der 17. Minute in Führung, knapp drei Minuten später erhöhte Phil Foden bereits auf 2:0 und nach etwas mehr als einer halben Stunde war der Mist mit dem 3:0 durch Kevin De Bruyne definitiv geführt. In der zweiten Halbzeit beschränkte sich die «Citizens» auf das Verwalten des Resultats.

abspielen

Gündogan trickst alle aus und trifft zum 1:0 für ManCity. Video: streamable

abspielen

Foden erhöht wenig später auf 2:0 für die «Citizens». Video: streamable

abspielen

Das kuriose 3:0 für City durch De Bruyne. Video: streamable

Chelseas Ehrentreffer durch Callum Hudson-Odoi fiel erst in der Nachspielzeit. Ansonsten konnten die «Blues», die im Sommer für rund 250 Millionen Euro gross investiert hatten, ihr Potenzial erneut nicht abrufen und sind mit dem dritten sieglosen Spiel in Serie nach Verlustpunkten mittlerweile auf Rang 9 abgerutscht. Trainer Frank Lampard stehen unangenehme Wochen bevor, Gerüchten zufolge soll mit Thomas Tuchel sein Nachfolger schon bereit stehen.

Chelsea - Manchester City 1:3 (0:3)
Tore: 18. Gündogan 0:1. 21. Foden 0:2. 34. De Bruyne 0:3. 92. Hudson-Odoi 1:3.

abspielen

Der 1:3-Ehrentreffer für Chelsea durch Hudson-Odoi. Video: streamable

Newcastle – Leicester 1:2

Leicester City bleibt Liverpool und ManUnited ebenfalls auf den Fersen. Die «Foxes» gewannen bei Newcastle United mit 2:1 und liegen nur noch einen Punkt hinter dem hochkarätigen Spitzenduo. James Maddison und Youri Tielemans erzielten die Treffer für die Gäste, Andy Carroll verkürzte für Newcastle erst in der Schlussphase. Fabian Schär, der bei den «Magpies» durchspielte, traf an beiden Gegentreffern keine Schuld.

Newcastle United - Leicester City 1:2 (0:0)
Tore: 55. Maddison 0:1. 72. Tielemans 0:2. 82. Carroll 1:2.
Bemerkung: Newcastle United mit Schär. (pre/sda)

abspielen

Maddison mit dem 1:0 für Leicester kurz nach der Pause. Video: streamable

abspielen

Tielemans erhöht auf 2:0 für die «Foxes». Video: streamable

abspielen

Carroll trifft kurz vor Schluss zum 1:2 für Newcastle. Video: streamable

Die Tabelle:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister

Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Dieses Fussballstadion in England wird komplett aus Holz gebaut

Wohl kein anderer Profiklub auf der Welt setzt sich so für Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein wie die Forest Green Rovers. Nun ist der englische Viertligist seinem Traum vom eigenen Holzstadion ein grosses Stück näher gekommen.

Sportlich läuft es gerade ausgezeichnet. In der League Two belegen die Forest Green Rovers Rang 2, Ende Saison steigen die ersten drei Teams auf. Allerdings ist noch beinahe die Hälfte der Spiele ausstehend und die Teams liegen eng beisammen: Die Rovers haben nur vier Punkte Vorsprung auf das neuntplatzierte Salford City. Es kann also noch viel geschehen.

Der Aufstieg ist das Ziel des Klubs, der sich mittelfristig in der Championship sieht, Englands zweithöchster Liga. Mindestens so wichtig, …

Artikel lesen
Link zum Artikel