DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
2016 Rio Olympics - Boxing - Quarterfinal - Men's Bantam (56kg) Quarterfinals Bout 223 - Riocentro - Pavilion 6 - Rio de Janeiro, Brazil - 16/08/2016. Vladimir Nikitin (RUS) of Russia reacts next to Michael Conlan (IRL) of Ireland. REUTERS/Peter Cziborra FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS.

Der blutende Nikitin ist der Sieger, Verlierer Conlan kann es nicht fassen. Bild: PETER CZIBORRA/REUTERS

Das unsägliche Box-Drama geht weiter, und es wird für «Betrugsopfer» Conlan immer bitterer

Der russische Boxer Wladimir Nikitin wurde im Viertelfinal gegen den Iren Michael Conlan zum Sieger ernannt. Dieser witterte Betrug und tobte fürchterlich. Vielleicht zu recht: Denn nun ist Nikitin zu angeschlagen, um in Rio nochmals boxen zu können.



Michael Conlan kam nach Rio, um Gold zu gewinnen. Doch für den Bantamboxer (bis 56 kg) war im Viertelfinal Schluss, der Weltmeister aus Irland kassierte eine höchst umstrittene Niederlage. Die Kampfrichter riefen Wladimir Nikitin zum Sieger aus, obwohl der Russe in den Augen vieler Beobachter der unterlegene Boxer war.

abspielen

Conlan teilt im Interview aus: Der Verband sei nichts als «eine Bande verdammter Betrüger». streamable

Der Ausgang des Fights hatte erste Konsequenzen für mehrere Funktionäre des ausrichtenden Boxverbands AIBA: Sie wurden nach Hause geschickt. Es habe «eine Handvoll Entscheide» gegeben, welche «nicht auf dem erwarteten Niveau» gewesen seien, so der Verband.

An den Fehlurteilen wird indes im Nachhinein nichts geändert. «Sie schicken Richter heim, die Träume zerstört haben», twitterte Michael Conlan daraufhin und fragte: «Was ist mit den Leuten, deren Träume zerstört wurden?»

Kleines Game

Der irische Sender RTE hat ein kleines, aber witziges Game produziert. Man muss versuchen, Nikitin zu schlagen. Natürlich ist dies unmöglich.  »Zum Game

Gesicht «völlig kaputt»

Für den Verlierer Conlan extrem bitter ist eine andere Meldung. Nämlich die, dass sein Bezwinger Nikitin zu viele Blessuren habe, um weiterkämpfen zu können. Er müsse für den Halbfinal-Kampf gegen den Amerikaner Shakur Stevenson Forfait geben, sagte US-Trainer Billy Walsh zur Plattform «Stiff Jab».

Stevenson zieht deshalb kampflos in den Final ein – und der verhinderte Gegner Nikitin erhält die Bronzemedaille, weil es keinen Kampf um Platz 3 gibt und deshalb im Boxen beide Halbfinal-Verlierer Edelmetall erhalten. Nikitins Gesicht sei nach dem Sieg gegen Conlan «völlig kaputt» gewesen, werden russische Betreuer zitiert.

Russia's Vladimir Nikitin reacts as he won a men's bantamweight 56-kg quarterfinals boxing match against Ireland's Michael John Conlan at the 2016 Summer Olympics in Rio de Janeiro, Brazil, Tuesday, Aug. 16, 2016. (AP Photo/Jae C. Hong)

Nikitin sah gegen Conlan tatsächlich nicht wie ein Sieger aus. Bild: Jae C. Hong/AP/KEYSTONE

Trost für den Verlierer

Conlan hat sich nach dem ersten grossen Frust mit dem Ausscheiden abgefunden. Er teilte ein Foto, das ihn mit der Familie am Strand zeigt.

Trost erhielt Conlan auch von einem Fünfjährigen. Dieser schickte ihm einen handgeschriebenen Brief und legte eine Medaille bei, die er bei einem Schul-Wettkampf gewonnen habe. «Ich habe deinen Kampf gesehen und du hättest gewinnen müssen, denn du bist der beste Boxer der Welt», schrieb der kleine Fan dazu.

Wieso immer prügeln? Bolt und De Grasse lächeln sich zu

13.12.1997: Stefan Angehrn zermürbt Torsten May und träumt vom grossen Geld – stattdessen landet er in der Schuldenfalle

Link zum Artikel

01.10.1975: Der «Thrilla in Manila» zwischen Ali und Frazier wird zum (ewigen?) Höhepunkt der Box-Geschichte

Link zum Artikel

30.10.1974: Die «Biene» Ali sticht «Bär» Foreman im «Rumble in the Jungle»

Link zum Artikel

20.08.1931: Happy Birthday, Don King! Die schrägste und kontroverseste Figur der Sportwelt erblickt das Licht der Welt

Link zum Artikel

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel

Kilian Wenger stürzt König Abderhalden und darf sich selber krönen lassen

Link zum Artikel

11.02.1990: Gegen 42:1-Aussenseiter James Douglas geht Mike Tyson im 38. Kampf erstmals k.o.

Link zum Artikel

06.02.1988: Der berühmteste Griff in die Eier 

Link zum Artikel

24.09.1983: Der «Schlächter von Bilbao» setzt Maradona mit der «brutalsten Blutgrätsche aller Zeiten» für 108 Tage ausser Gefecht

Link zum Artikel

25.01.1995: King Cantona flippt aus – er setzt zum legendärsten Kick der Fussball-Geschichte an

Link zum Artikel

03.04.1999: Titan Kahn tickt komplett aus – erst knabbert er Herrlich an, dann fliegt er in Kung-Fu-Manier auf Chapuisat zu

Link zum Artikel

04.01.2010: Stucki Christian fliegt nach Japan, um sich mit Sumoringern zu messen – dabei entsteht dieses witzige Bild

Link zum Artikel

22.01.2010: Beim Einmarsch ist «Uzzy» mindestens Ali oder Tyson – dann fällt er wie ein Sack

Link zum Artikel

08.03.1971: Der «Kampf des Jahrhunderts» und die Auferstehung eines Champions

Link zum Artikel

Boxer Norbert Grupe gibt ein «Interview», bei dem er einfach schweigt

Link zum Artikel

13.09.1985: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie – das schlimmste Foul im Schweizer Fussball lässt beide bis heute nicht los

Link zum Artikel

05.11.1994: 20 Jahre nach dem «Rumble in the Jungle» wird George Foreman ältester Boxweltmeister aller Zeiten

Link zum Artikel

28.06.1997: Mike Tyson beisst im legendärsten Boxkampf aller Zeiten ein Stück von Evander Holyfields Ohr ab

Link zum Artikel

24.06.1998: Ein MMA-Fight mit 196 Kilo Gewichtsunterschied – und einem unerwarteten Ende

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Women's Super League ist genau dein Ding? Beweis es!

Die Women's Super League neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Es sind noch fünf Runden zu spielen – der Kampf um den Meistertitel ist in seiner heissesten Phase.

Weisst du, wer um den Titel kämpft, so steht dir fast nichts mehr im Weg. Falls nicht – kein Problem, du kannst auch mit anderen Fakten punkten oder im schlimmsten Fall als Loser aus unserem Quiz gehen. Also: Gehirnzellen zusammenraffen, voller Fokus auf das, was gerade ist und los geht's!

Artikel lesen
Link zum Artikel