Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Leverkusen verliert gegen Juve und geht in die Europa League – Atletico in der K.o.-Phase



Schicke uns deinen Input
Felix Haldimann
Bayer Leverkusen
0:2
Juventus Turin
K. Volland 82'
L. Alario 82'
L. Bailey 66'
K. Bellarabi 66'
J. Baumgartlinger 66'
K. Demirbay 66'
G. Higuain 90'
C. Ronaldo 75'
P. Dybala 67'
F. Bernardeschi 67'
90'
Spielende
Die Partie ist zu Ende. Juventus Turin schlägt Leverkusen dank Toren von Ronaldo und Higuain mit 2:0. Damit gehen die Rheinländer in die Europa League, als Gruppenzweiter darf Atletico Madrid in den Sechzehntelfinal. Grösster Aufreger waren wohl die vielen Flitzer, die es auf CR7 abgesehen hatten.

Es scheint, als hätten die schlechten Nachrichten aus Madrid sich tatsächlich auf die Partie ausgewirkt. Denn nach 15 Minuten ging auf beiden Seiten nur noch wenig. Mit dem Ende dieser Partien stehen alle Mannschaften der Sechzehntelfinals fest. Erstaunlich: nur Mannschaften aus den fünf grössten Ligen Europas sind in der K.o.-Phase vertreten.
90'
Tor - 0:2 - Juventus Turin - Gonzalo Higuain
Higuain macht endgültig den Deckel drauf. Der Gaucho steht am Ursprung und am Ende des Angriffs, wo er Hradecky mit einem flachen Schuss in die Ecke bezwingt.
89'
Havertz und Aranguiz würgen sich irgendwie durch den Strafraum von Juve, doch am Ende bleibt dem Chilenen nur noch der Schuss aus der Drehung. Und dieser geht klar am Tor vorbei.
87'
Die Partie neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Ein kleiner Aufreger folgt doch noch, weil Cristiano Ronaldo von einem Flitzer umarmt wird. Von den Rängen gibt es Szenenapplaus dafür.
82'
Auswechslung - Bayer Leverkusen
rein: Kevin Volland, raus: Lucas Alario
Dritter und letzter Wechsel bei den Hausherren. Stürmer Volland ersetzt Lucas Alario.
78'
Bailey und Diaby kombinieren sich herrlich durch die Juve-Abwehr, doch am Ende verpasst Bailey das Zuspiel auf Havertz, der ziemlich alleine vor Buffon gewesen wäre.
75'
Tor - 0:1 - Juventus Turin - Cristiano Ronaldo
Ronaldo beendet sämtliche Leverkusener Träume. Nach einer tollen Vorarbeit Dybalas braucht der Portugiese nur noch den Fuss hinzuhalten. Die Stimmung der Rheinländer zusammengefasst:
75'
Leon Bailey wird auf die Reise geschickt und der junge Jamaikaner probiert Cuadrado in bester CR7-Manier zu verladen. Dabei rutscht er allerdings weg und trifft nur seinen Gegenspieler.
71'
Wieder ist es Diaby, der Juve vor grössere Probleme stellt, Doch am Ende ist auch bei ihm ein Bein im Weg. Die Turiner verteidigen ausgezeichnet.
67'
Auswechslung - Juventus Turin
rein: Paulo Dybala, raus: Federico Bernardeschi
Auch Sarri tätigt gleich eine Auswechslung. Bernadeschi hat Feierabend, Dybala kommt für die letzten 25 Minuten.
66'
Auswechslung - Bayer Leverkusen
rein: Leon Bailey, raus: Karim Bellarabi
... und Bailey kommt für Bellarabi.
66'
Auswechslung - Bayer Leverkusen
rein: Julian Baumgartlinger, raus: Kerem Demirbay
Doppelwechsel bei Leverkusen: Baumgartlinger ersetzt Demirbay...
61'
Ärgerlicher Ballverlust von Diaby und dann geht es schnell bis zu Ronaldo. Doch Leverkusen bringt bis zur Flanke genügend Spieler hinter den Ball und kann klären.
59'
Bei Leverkusen scheint etwas die Lust am Fussballspielen vergangen zu sein. Als wäre die Meldung aus Madrid auf dem Platz angekommen. Nur bei den Fans ist die Luft noch lange nicht draussen.
Atletico Madrid – Lokomotive Moskau 2:0
2:0 für Atletico, Torschütze ist Felipe. Damit wird die Aufgabe für Leverkusen um einiges erschwert.
54'
Sinkgraven verhindert das 0:1. Eine scharfe Flanke kommt an Hradecky vorbei, doch da haben die Turiner die Rechnung nicht ohne Aussenverteidiger Sinkgraven gemacht. Bernadeschi kommt nicht mehr an den Ball.
52'
Ronaldo trifft für Juventus, doch bei der Passabgabe stand der Spieler des Jahres der Serie A meilenweit im Abseits.
50'
Bernadeschi wagt sich gleich mit zwei Leverkusener in den Zweikampf, ein Vorhaben, dass zum Scheitern verurteilt ist. Am Ende gibt es Abstoss für Bayer.
47'
Tolle Chance für Ronaldo. Danilo flankt hinter die Abwehr, wo der Portugiese in den Ball rutscht. Doch Hradecky kann er mit diesem Schuss nicht bezwingen.
46'
Ist überhaupt noch etwas zu holen für Leverkusen? Auf jeden Fall brauchen die Rheinländer Tore und einen Sieg, um überhaupt noch eine Chance zu haben. Die zweite Halbzeit ist im Gange.
45'
Ende erste Halbzeit
Pause in der BayArena, es steht 0:0 zwischen Leverkusen und Juventus Turin.

Nach zehn Minuten zünden beide Equipen ein erstes Feuerwerk. Für Juventus verpasst Ronaldo das leere Tor, auf der anderen Seite scheitert Diaby am Pfosten. Je länger die Partie andauert, desto besser und aufsässiger werden die Gäste aus dem Piemont. Doch auch jetzt gelingt der alten Dame keinen Treffer.
44'
Havertz verpasst den Führungstreffer nur knapp. Nach Bellarabis kluger Hereingabe ist der Schuss mit dem Aussenrist von Kai Havertz nicht gut genug und wird gerade noch geklärt.
41'
Leverkusen wirkt bei den Hereingaben etwas zaghaft, was es der Juve-Abwehr erleichtert, die Bälle wegzuschaffen.
36'
Dieses Mal spielt Higuain nicht ab, stattdessen zimmert er das Leder in Richtung Flutlichtanlage. Da muss der Gaucho mehr draus machen.
32'
Juventus beginnt nun, das Spiel zu gestalten und prompt wird es heiss im Strafraum von Leverkusen. Bernadeschis Flanke wird gerade noch geklärt.
Atletico Madrid – Lokomotive Moskau 1:0
Morata trifft zum vermeintlichen 2:0, doch der VAR aberkennt den Treffer. Damit ist Morata der erste Spieler in der Champions League, dem der VAR zwei Tore klaute.
27'
Juventus nun mit mehr Ballbesitz, Lange hatten die Piemonteser bloss 40% der Zeit den Ball.
22'
Der alte Mann rettet die alte Dame. Buffon ist bei Bellarabis Schuss blitzschnell unten und pariert stark.
21'
Ronaldo tritt wieder in Erscheinung, bei seinem Geschoss fehlen nur Zentimeter. Hradecky wäre wohl dran gewesen.
20'
Nächste Hereingabe von Diaby, doch auch dieses Mal ist Turin auf dem Posten.
Atletico Madrid – Lokomotive Moskau 1:0
Nun liegt der Ball im Tor. Erneut zeigt der Unparteiische auf den Punkt, dieses Mal darf Joao Felix antreten und er verwandelt prompt. Somit steht Atletico in der K.o.-Phase, Leverkusen wäre in der Europa League.
15'
Diaby ist bislang der auffälligste Mann auf dem Platz. Nun lässt er Cuadrado stehen und flankt zur Mitte, doch Juventus kann klären.
11'
Jetzt geht es aber ab in wie in der Anflugschneise! Diaby fasst sich ein Herz und zieht ausserhalb des Strafraums ab. Sein Geschoss streift den Pfosten. Viel Glück für Buffon.
11'
Das muss der Führungstreffer sein! Higuain entwischt der Abwehr und legt quer für Ronaldo, doch dieser ist ein Sekündchen zu spät.
9'
Mutige Startphase von Leverkusen, die Gastgeber melden ihre Ambitionen an. Sie scheuen auch keine Zweikämpfe, was der eine oder andere Juve-Spieler bereits erfahren musste.
5'
Bender findet Diaby weit hinter der Abwehr, doch dessen Direktabnahme wird nicht zur Gefahr für das Juve-Tor.
3'
Rabiot etwas rabiat: der Franzose tritt dem jungen Kai Havertz in die Rippen.
Atletico Madrid – Lokomotive Moskau
Kaum angepfiffen. kommt Atleti auch schon zum Elfmeter. Doch Trippier hämmert das Leder bloss an den Pfosten.
1'
Spielbeginn
Anstoss in Leverkusen! Schiedsrichter Bastien pfeift die Partie an.
Die beiden Teams stehen auf dem Platz
Nachdem die Hymne der Königsklasse gespielt ist, geht es dann auch gleich los.
Leverkusen darf hoffen
Zum Abschluss der Champions-League-Vorrunde werden am Mittwoch die letzten Achtelfinal-Plätze vergeben. Bayer Leverkusen hofft auf einen dieser Plätze, hat sein Schicksal aber nicht in den eigenen Händen. «Die Chance ist da, und wir wollen sie nutzen», gab sich Trainer Peter Bosz kämpferisch und selbstbewusst. Der Niederländer hat mit Leverkusen einen Lauf. Dank den fünf Siegen in den letzten sechs Partien hat sich die Mannschaft in der Bundesliga und in der Champions League zurückgemeldet.

Für den Vorstoss in den Achtelfinal muss Leverkusen allerdings zum einen das bereits qualifizierte Juventus Turin daheim schlagen und zum anderen auf Punktverluste von Atlético Madrid im Heimspiel gegen Lokomotive Moskau hoffen.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle FIFA-Weltfussballer seit 1991

Die 21 schönsten Champions-League-Tore

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Dzemaili ist wieder zu Hause: «Mein 10. Titel mit dem FCZ wäre ein schöner Abschluss»

Nach 13,5 Jahren ist Blerim Dzemaili zurück beim FC Zürich. Seine Träume mit dem Stadtklub sind gross.

Auf einer alten Autogrammkiste im FCZ-Fanshop prangt ein Bild von Blerim Dzemaili. So wie er damals ausgesehen hat 2007, als er den FC Zürich in Richtung England verliess. Ein Jugendliches Lausbubengesicht mit Grübchen am Kinn.

Inzwischen trägt Dzemaili Bart und einzelne graue Haare. Schon 34 ist er – und ist zurück beim FCZ. Nach neun Stationen im Ausland möchte Blerim Dzemaili mit dem FC Zürich wieder an jenen Erfolgen anschliessen, die er vor seinem Abgang feierte. Dzemaili erinnert …

Artikel lesen
Link zum Artikel