DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
JACKSONVILLE, FL - SEPTEMBER 19: Former boxing champion Mike Tyson looks on during the game between the Tennessee Titans and the Jacksonville Jaguars on September 19, 2019 at TIAA Bank Field in Jacksonville, Fl.Photo by David Rosenblum/Icon Sportswire NFL, American Football Herren, USA SEP 19 Titans at Jaguars PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxRUSxSWExNORxDENxONLY Icon1909191124

Ganz offen: Mike Tyson spricht über seinen berüchtigsten Kampf. Bild: imago images/Icon SMI

Mike Tyson über legendäre Biss-Attacke gegen Holyfield: «Wollte ihn töten»

Mike Tyson steht vor einem Show-Comeback im Boxring. Im Vorfeld erzählt er aus dem berüchtigten Fight mit Evander Holyfield – und verrät neue Details.

David Digili / t-online



Ein Artikel von

T-Online

Mittlerweile 23 Jahre ist der berühmt-berüchtigte Fight zwischen Mike Tyson und Evander Holyfield her, bei dem «Iron Mike» seinem Gegner ein Stück aus dem rechten Ohr biss – und noch immer sorgt der Kampf vom 28. Juni 1997 für Diskussionen.

Nun hat sich Tyson selbst erneut zu dem legendären Vorfall geäussert. «Ich habe ihn gebissen, weil ich ihn töten wollte», sagte der mittlerweile 54-Jährige im Interview mit dem US-Fernsehsender Fox. Und weiter: «Ich war wirklich wütend über die Kopfstösse und habe darüber den ganzen Kampf vergessen. Ich war aus meinem Kampfplan raus.»

«Ich würde ihn wieder beissen»

Zur Erklärung: Holyfield hatte die ersten Runden gegen Tyson klar dominiert, ihn aber in der 2. Runde versehentlich mit dem Kopf im Gesicht getroffen, Tyson trug einen grossen Cut davon. Kurz danach in Runde drei kam es zum Biss, bei dem Tyson seinem Gegner im Clinch ein Stück aus dem Ohr herausriss und auf den Boden spuckte. Nach kurzer Unterbrechung ging der Kampf weiter – bis Tyson im nächsten Clinch auch in Holyfields linkes Ohr biss.

 Mike Tyson li. beißt Evander Holyfield beide USA ein Teil des Ohres ab - PUBLICATION ONLY FOR GERMAN, SWISS, AUSTRIAN AND HUNGARIAN MEDIA Icon5590242

Bild: imago images/Icon SMI

Als der erneute Ausfall entdeckt wurde, stoppte Ringrichter Mills Lane den Kampf, Tyson wurde disqualifiziert, musste eine Millionenstrafe zahlen und verlor zeitweise seine Boxlizenz. «Ich habe es getan, und ich muss mit der Verantwortung dafür klarkommen», sagte Tyson nun bei Fox.

Seinen Ausraster bereut er nur teilweise. «Ich sage ‹Nein, nie wieder›. Aber ich könnte es wieder tun. Wenn er tut, was er damals eben tat, würde ich ihn wieder beissen.»

Am 28. November kehrt der frühere Schwergewichtschampion in den Ring zurück, in einem Fight über acht Runden gegen eine andere Legende: Roy Jones, Jr., mittlerweile auch bereits 51 Jahre alt. 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das Leben und die Karriere von Muhammad Ali in Bildern

Nico steigt gegen Box-Profi Alain Chervet in den Ring

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Eismeister Zaugg

Bestrafte Vernunft – Biel vor der Frage: Spitzenteam oder Mittelmass?

Biel verliert gegen die Lakers 1:3 und verpasst den Viertelfinal. Damien Brunner ist zornig und sein Sportchef Martin Steinegger muss nun das Ausländer-Problem lösen.

Biels Scheitern gegen die Lakers kommt unerwartet. Immerhin trennten die beiden Teams nach der Qualifikation 22 Punkte.

Aber es ist ein logisches Scheitern. Die Lakers hatten mit Melvin Nyffeler einen überragenden Torhüter, der in beiden Partien mehr als 97 Prozent der Schüsse abwehrte. Die Lakers hatten auch die besseren Ausländer.

Und es gibt noch eine Differenz, die nicht taktischer oder hockeytechnischer, sondern psychologischer Natur ist: Die Lakers kamen als Aussenseiter von unten herauf und …

Artikel lesen
Link zum Artikel