DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tim Wiese wird tatsächlich Wrestler – steht der Goalie-Koloss im November bereits im Ring?



Lange hat er es nur angedeutet, nun scheint sein Traum Tatsache zu werden: Tim Wiese wird Wrestler. Der ehemalige deutsche Nationalgoalie, der nach seinem Karriereende massenweise Muskeln zugelegt hat, liebäugelte schon länger mit dem vor allem in den USA populären Kampfsport.

Picture provided by German Soccer Federation (DFB) shows German national soccer team goalkeeper Tim Wiese in Munich on Sunday, Jan.29, 2012. (AP Photo/GES/Oliver Hurst/ pool).

Tim Wiese war schon damals nicht schmächtig, als er noch Nationalgoalie war.
Bild: AP DFB

Nun wurde der 34-Jährige offiziell zu einem Trainingscamp in Orlando, Florida eingeladen, wo er seine Tauglichkeit unter Beweis stellen kann und will. Paul «Triple H» Levesque, einer der Bosse beim Wrestling-Weltverband, äusserte sich in einem Statement wie folgt:

«Tim ist hartnäckig. Er äussert weiter lautstark seinen Wunsch, zu beweisen, dass er das Zeug dazu hat, und er hat eine enorme Belastbarkeit und Entschlossenheit an den Tag gelegt, um sich diese Chance zu verschaffen. Das ist seine Gelegenheit auf Worte Taten folgen zu lassen. Wenn in Florida alles gut verläuft, wird er seine Chance im Ring bekommen

Tim Wiese mit «Triple H».

Wiese gab mit einem kurzen Tweet seine Zusage. «Ich habe dafür so hart trainiert und ich bin begeistert von der Chance», meinte der 1,93 m grosse Koloss. «Egal, was dafür nötig sein wird, mein Ziel ist es, nächsten November in diesem Ring zu stehen. Ich will das Match!»

FRANKFURT AM MAIN, GERMANY - NOVEMBER 15:  Tim Wiese celebrates with The Usos during WWE Live 2014 at Festhalle on November 15, 2014 in Frankfurt am Main, Germany.  (Photo by Simon Hofmann/Bongarts/Getty Images)

Tim Wiese durfte 2014 bereits einmal in den Ring.
Bild: Bongarts

Wiese, der lange in der Bundesliga für Werder Bremen und zuletzt für Hoffenheim spielte, machte bereits 2014 erste Erfahrungen im Ring. Bei einem Event in Frankfurt war er als Zeitnehmer eingeladen, durfte aber auch aktiv ins Geschehen eingreifen. (drd)

Die besten Sprüche von Muhammad Ali

1 / 52
Die besten Sprüche von Muhammad Ali
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Box-Geschichten

08.03.1971: Ali vs. Frazier ist der «Kampf des Jahrhunderts» und die Auferstehung eines Champions

Link zum Artikel

30.10.1974: Die «Biene» Ali sticht «Bär» Foreman im «Rumble in the Jungle»

Link zum Artikel

01.10.1975: Der «Thrilla in Manila» zwischen Ali und Frazier wird zum (ewigen?) Höhepunkt der Box-Geschichte

Link zum Artikel

11.02.1990: Gegen 42:1-Aussenseiter James Douglas geht Mike Tyson im 38. Kampf erstmals k.o.

Link zum Artikel

20.08.1931: Happy Birthday, Don King! Die schrägste und kontroverseste Figur der Sportwelt erblickt das Licht der Welt

Link zum Artikel

28.06.1997: Mike Tyson beisst im legendärsten Boxkampf aller Zeiten ein Stück von Evander Holyfields Ohr ab

Link zum Artikel

22.01.2010: Beim Einmarsch ist «Uzzy» mindestens Ali oder Tyson – dann fällt er wie ein Sack

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Echt jetzt?! Russischer Politiker will Hooligans zu Sportstars machen

Überall auf der Welt werden Lösungen gesucht, um das Problem der Gewalt rund um Fussballspiele einzudämmen. Der russische Politiker Igor Lebedew schiesst nun mit seiner Idee den Vogel ab: Er will aus den Hooligan-Kämpfen einen eigenen Sport machen.

Im Vorfeld der Fussball-WM 2018 in Russland ist auch der Hooliganismus ein stetes Thema. Nachdem russische Schläger sich an der EM 2016 in Marseille englische Anhänger vorgeknüpft hatten, geht die Angst vor Gewaltexzessen beim nächsten grossen Turnier um. Dass russische Hooligans angekündigt haben, die WM 2018 im eigenen Land zu einem «Festival der Gewalt» zu machen, trägt das Seinige dazu bei.

Igor Lebedew, Politiker der nationalistischen Rechtspartei LDPR, hat keine Angst davor, ganz im …

Artikel lesen
Link zum Artikel