DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der dramatische Sieg von Real Madrid gegen Atlético: Diese Highlights musst du gesehen haben

Real Madrid sichert sich zum 11. Mal den Titel in der Königsklasse des europäischen Fussballs. Die Königlichen gewinnen gegen Atletico im Penaltyschiessen. Nach 90 Minuten stand es 1:1. Das sind die Highlights.



>>> Hier gibt es den Liveticker des Finals zum Nachlesen

5. Minute

Gleich zu Spielbeginn eine Riesenchance für Reals Casemiro: Der Brasilianer lenkt einen Freistoss von Bale ab, Oblak klärt in extremis!

15. Minute

Kroos bringt einen Freistoss von der Seite in den Strafraum, Bale verlängert und Ramos wurstelt den Ball über die Linie. Aber: Es war wohl knappes Offside!

Bild

Offside oder nicht?

46. Minute

Pepe foult Torres im Strafraum, es gibt Penalty. Die Entscheidung von Clattenburg ist absolut richtig.

47. Minute

Antoine Griezmann flattern die Nerven: Er ballert den Penalty an die Latte! 

73. Minute

Der Preis für die lächerlichste Aktion des Tages geht an Pepe. Felipe Luis tätschelt dem Portugiesen minimal das Gesicht, als dieser zu einer Schauspieleinlage ansetzt, die ihresgleichen sucht.

79. Minute

Just nach der Doppelchance von Real erzielen die Colchoneros den Ausgleich. Juanfran passt volley und ultrascharf in die Mitte und dort braust der eingewechselte Carrasco heran und knallt das Leder mit viel Wucht in die Maschen. Verdient!

79. Minute

Carrasco hat nach seinem Tor einen ganz speziellen Jubel bereit – die Freundin freut's!

92. Minute

Ramos macht ein Konter Atléticos absolut richtig mit einem taktischen Foul zunichte. Die Colchoneros hätten ansonsten zu dritt gegen einen Real-Verteidiger zustürmen können. Das Foul ist allerdings hart und hätte theoretisch auch direkt mit Rot bestraft werden können. Da hat Ramos Glück gehabt.

102. Minute

Die Mannschaften sind müde, der missglückte Fallrückzieher-Versuch von Gareth Bale ist sinnbildlich.

120. Minute

Pepe simuliert einmal mehr, erneut eine peinliche Einlage, diesmal nach einem Zweikampf mit Carrasco. Zeit für das Penaltyschiessen!

Penaltyschiessen

Im Penaltyschiessen treffen alle Spieler bis auf Juanfran, welcher den Ball an den Pfosten setzt. Schliesslich ist es der 120 Minuten lang unsichtbare Cristiano Ronaldo, der den entscheidenden Elfmeter verwandelt.

Das Telegramm

Real Madrid – Atletico Madrid 1:1 (1:1, 1:0) n.V., Real Madrid 5:3-Sieger im Penaltyschiessen
Giuseppe Meazza, Mailand. - SR Clattenburg (ENG).
Tore: 15. Ramos (Bale) 1:0. 79. Carrasco (Juanfran) 1:1. - Penaltyschiessen: (Real beginnend): Lucas Vazquez 1:0, Griezmann 1:1; Marcelo 2:1, Gabi 2:2; Bale 3:2, Saul Niguez 3:3; Ramos 4:3, Juanfran (Pfosten); Ronaldo 5:3.
Real Madrid: Navas; Carvajal (52. Danilo), Pepe, Ramos, Marcelo; Casemiro; Modric, Kroos (72. Isco); Bale, Benzema (77. Lucas Vazquez), Ronaldo.
Atletico Madrid: Oblak; Juanfran, Savic, Godin, Filipe Luis (109. Lucas Hernandez); Saul Niguez, Gabi, Fernandez (46. Carrasco), Koke (116. Partey); Torres, Griezmann.
Bemerkungen: Real Madrid ohne Varane (verletzt). Atletico Madrid komplett. Carvajal, Filipe Luis und Koke verletzt ausgeschieden. 48. Griezmann schiesst Foulpenalty an die Unterkante der Latte.
Verwarnungen: 11. Carvajal (Foul), 47. Navas (Unsportlichkeit), 61. Torres (Foul), 79. Casemiro (Foul), 90. (90.+3) Ramos (Foul), 90. (90.+3) Gabi (Reklamieren), 93. Danilo (Foul), 112. Pepe (Foul).




Rekorde rund um den Fussball

Nicht blinzeln, sonst verpasst du die schnellsten Tore der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

Die Sprintraketen der Fussballwelt: Ronaldo ist vor Messi – den Zweitschnellsten kennst du nicht mal

Link zum Artikel

Nach Reals Stängeli: Da schepperts in der Bude – das sind die höchsten Siege in Europas Ligen

Link zum Artikel

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Die Champions League im Zeitraffer – 23 Saisons, 130 Teams

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

England sucht den schnellsten Fussballer – und einer mit Hangover gewinnt

12. April 1992: Wer ist der schnellste Fussballer im Land? Heute schaut man wohl einfach im FIFA-Game nach dem «Speed»-Wert. Aber 1992 ist das noch anders: Da lässt man einen Spieler von jedem englischen Profiklub um 10'000 Pfund sprinten.

1992 ist ein bedeutsames Jahr in Englands Fussball. Nein, nicht weil im Sommer die Premier League ihren Betrieb aufnimmt. Sondern weil ein paar Monate vorher in einem offiziellen Wettkampf über mehrere Runden ermittelt wird, wer der schnellste Fussballer im ganzen Land ist.

10'000 Pfund beträgt die Siegerprämie, welcher der Sponsor des Liga-Cups ausgelobt hat, das entspricht damals rund 25'000 Franken. Viel Geld selbst für Erstliga-Profis und erst recht für einen Akteur aus den drei unteren …

Artikel lesen
Link zum Artikel