DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Inter Milan's Lautaro Martinez celebrates his goal against Lazio during a Serie A soccer match between Inter Milan and Lazio at the San Siro stadium in Milan, Italy, Sunday, Feb. 14, 2021. (AP Photo/Luca Bruno)

Inter Mailand übernimmt in der Serie A dank eines Siegs gegen Lazio die Tabellenspitze. Bild: keystone

Arsenal gewinnt dank Hattrick von Aubameyang – Inter übernimmt Tabellenführung



Bundesliga

Frankfurt – Köln 2:0

Dank dem siebten Sieg aus den letzten acht Meisterschaftsspielen rückt Eintracht Frankfurt auf die Champions-League-Plätze vor. Beim 2:0 gegen Aufsteiger Köln sorgt die Mannschaft von Adi Hütter nach der Pause für die Differenz zu ihren Gunsten.

Die Hochgefühle von Eintracht Frankfurt im neuen Jahr halten weiter an. Seit dem Jahreswechsel hat die Mannschaft von Adi Hütter und mit den beiden Schweizern Djibril Sow und Steven Zuber erst ein Pflichtspiel verloren – im Pokal gegen Bayer Leverkusen.

Mit Andre Silvas 1:0 zehn Minuten nach der Pause, der Portugiese traf im 20. Bundesligaspiel in der Saison zum 18. Mal, war der Widerstand der Kölner gebrochen. Die Gäste hatten sich bis zum Tor einzig aufs Kontern konzentriert, dabei aber keine gute Figur gemacht. Der Franzose Evan N'Dicka entschied die Partie zehn Minuten vor dem Ende mit dem 2:0.

abspielen

Das 1:0 durch Silva. Video: streamable

abspielen

Das 2:0 durch N'Dicka. Video: streamable

Eintracht Frankfurt - Köln 2:0 (0:0)
Tore:
57. Silva 1:0. 79. N'Dicka 2:0. - Bemerkungen: Eintracht Frankfurt mit Sow (bis 71.) und Zuber (ab 83.).

Wolfsburg – Gladbach 0:0

Das «Schweizer» Spitzenduell zwischen Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach endet torlos 0:0. Im Duell des Tabellen-Vierten Wolfsburg mit den auf den 7. Rang abgerutschten Gladbachern standen zu Beginn pro Team je zwei Schweizer auf dem Platz. Bei der Borussia kehrte Nico Elvedi, der beim glücklosen 1:2 gegen Köln am vergangenen Samstag auf der Bank gesessen hatte, in die Verteidigung zurück. Gemeinsam mit seinem Landsmann Yann Sommer sorgte der 24-jährige Zürcher dafür, dass die Abwehr der Gladbacher einen gefestigteren Eindruck hinterliess als noch vor Wochenfrist.

Trotz der stabilen Abwehr kann Gladbach mit diesem 0:0 weniger anfangen als die Wölfe, bei denen Renato Steffen und Kevin Mbabu in der Startformation standen und die weiterhin auf einem Champions-League-Platz verweilen. Der Vorsprung auf Bayer Leverkusen beläuft sich für Wolfsburg auf drei Punkte.

Wolfsburg - Borussia Mönchengladbach 0:0
Bemerkungen:
Wolfsburg mit Steffen (bis 80.) und Mbabu, ohne Mehmedi (Ersatz). Borussia Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi und Embolo (ab 80.), ohne Lang (Ersatz) und Zakaria (verletzt).

Tabelle:

Premier League

West Brom – Manchester United 1:1

Manchester United muss den Stadtrivalen im Titelkampf weiter ziehen lassen. In der 24. Runde kommt die United gegen das stark abstiegsgefährdete West Bromwich Albion nicht über ein 1:1 hinaus.

Zwar kam die Mannschaft von Ole Gunnar Solskjaer nach einem Fehlstart mit dem 0:1 in der 2. Minute vor der Pause dank seines portugiesischen Topskorers Bruno Fernandes (44.) zum Ausgleich, tat sich aber auch nach der Pause trotz mehrheitlichem Ballbesitz schwer mit dem Kreieren von Chancen.

Weil Stadtrivale und Leader Manchester City beim souveränen 3:0-Heimsieg gegen Tottenham Hotspur am Samstag den elften Meisterschaftssieg in Folge feierte, beläuft sich Uniteds Rückstand auf den Erzrivalen bei einem Spiel mehr bereits auf sechs Punkte.

abspielen

Das 1:0 durch Diagne (2.) Video: streamable

abspielen

Das 1:1 durch Bruno Fernandes (44.) Video: streamable

West Bromwich Albion - Manchester United 1:1 (1:1)
Tore:
2. Diagne 1:0. 44. Fernandes 1:1.

Arsenal – Leeds United 4:2

Für Granit Xhaka gab es mit Arsenal nach drei sieglosen Ligaspielen gegen Aufsteiger Leeds United endlich wieder eine Erfolgsmeldung. Die Gunners siegten dank drei Toren von Captain Pierre-Emerick Aubameyang 4:2. Sein erstes Tor leitete der Schweizer Internationale Xhaka ein.

abspielen

Das dritte Tor von Pierre-Emerick Aubameyang. Video: streamable

Arsenal - Leeds United 4:2 (3:0)
Tore:
13. Aubameyang 1:0. 41. Aubameyang (Foulpenalty) 2:0. 45. Bellerin 3:0. 47. Aubameyang 4:0. 58. Struijk 4:1. 69. Costa 4:2. -
Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka.

Tabelle:

Serie A

Inter – Lazio 3:1

Inter Mailand verwertete die Vorlage, die ihm der Stadtrivale Milan am Samstag durch das überraschende 0:2 gegen Aufsteiger Spezia geliefert hatte. Dank einem überragenden Romelu Lukaku ging die Mannschaft von Antonio Conte als Sieger aus dem Duell mit den zuletzt fünf Ligaspielen in Folge siegreichen Römern hervor. Der 27-jährige Belgier erzielte beide Tore zur Mailänder 2:0-Pausenführung, das 1:0 nach 22 Minuten per Foulpenalty, sparte sich sein Meisterstück aber für nach der Pause auf.

Savic den Anschluss erzielt und Witterung aufgenommen hatte, zündete Lukaku das spielentscheidende Feuerwerk. Erbarmungslos schüttelte Lukaku mit dem Ball am Fuss den ersten Lazio-Verteidiger ab und bewies dann vor dem Zweiten mit einem Zuspiel auf Lautaro Martinez starke Übersicht. Der 23-Jährige Argentinier brauchte den Ball zum 3:1 in der 64. Minute nur noch ins leere Tor zu schieben. Dank dem Sieg führt Inter die Tabelle neu einen Punkt vor dem Stadtrivalen an. Am kommenden Wochenende kommt es zum Direktduell der beiden Mailänder Teams.

abspielen

Die Highlights der Partie. Video: YouTube/Serie A

Inter Mailand - Lazio Rom 3:1 (2:0)
Tore: 22. Lukaku (Foulpenalty) 1:0. 45. Lukaku 2:0. 61. Escalante 2:1. 64. Martinez 3:1.

Cagliari – Atalanta 0:1

Atalanta kommt in Cagliari zu einem späten Sieg. Für die Bergamasken, bei denen Remo Freuler durchspielt, trifft Luis Muriel in der 90. Minuten zum Sieg.

abspielen

Das 0:1 durch Muriel. Video: streamable

Cagliari - Atalanta Bergamo 0:1 (0:0)
Tor:
90. Muriel 0:1.
Bemerkungen: Atalanta Bergamo mit Freuler.

Roma – Udinese 3:0

abspielen

Die Highlights der Partie. Video: YouTube/Serie A

Roma - Udinese 3:0 (2:0)
Tore:
5. Veretout 1:0. 25. Veretout (Foulpenalty) 2:0. 93. Pedro 3:0.

(zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Sie waren «Golden Boys»: Zum besten Talent der Welt gekürt

1 / 20
Sie waren «Golden Boys»: Zum besten Talent der Welt gekürt
quelle: keystone / gregorio borgia
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel