Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mega-Party?! Neymar verteidigt sich und zeigt, wie er Silvester gefeiert hat



Fussballstar Neymar hat Berichte über eine Silvesterfeier mit 500 Gästen zurückgewiesen. Er feiere mit Familie und Freunden, alle seien auf das Coronavirus getestet worden, und es werde Abstand gehalten, sagte der 28-jährige Brasilianer in einem Video auf Instagram. Es seien keine 500 Gäste eingeladen, wie vor dem Silvestertag berichtet worden war.

In einem Video kurz vor dem Jahreswechsel zeigte Neymar eine lange Tafel, bei der nur jeder zweite Platz gedeckt ist. «Wir verdienen es, unsere Leben zu feiern», Neymar.

Bild

Neymar zeigt in seiner Instagram-Story, wie er mit Abstand feiert. bilder: neymarjr

Brasilianische Medien hatten zuvor von einer Party Neymars mit professioneller Unterhaltung in einer Villa an einem Strandort in Rio de Janeiro berichtet, die bereits mehrere Tage vor Silvester begonnen habe. Die Berichte sorgten für Empörung. Der bekannte brasilianische Fussballjournalist Juca Kfouri warf Neymar vor, die Familien der mehr als 190'000 Corona-Todesopfer in dem südamerikanischen Land zu verhöhnen.

Eine Sprecherin Neymars wies die Berichte zurück: «Neymar wird keine Party in diesem Jahr geben, wir haben eine ausgewachsene Pandemie, und er verbringt Zeit mit seinen Freunden und seiner Familie», erklärte Day Crespo.

Brasilien hat weltweit die drittmeisten Infektionen mit dem Coronavirus und am zweitmeisten Todesfälle registriert. Wegen der Pandemie fielen in diesem Jahr die Silvesterfeierlichkeiten an der Copacabana aus. (ram/sda/apa/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

31 Bilder, die zeigen, wie Neymar gegen die Schweiz litt

World of Watson: Die lustigsten Outtakes vom Jahr 2020

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

FCB-Boss Burgener stellt sich trotz monumentaler Pleite schützend vor Trainer Sforza

In einer Klubmitteilung hat sich der FCB-Präsident Bernhard Burgener zu der 2:6-Niederlage seines Klubs gegen FC Winterthur geäussert. Dabei spricht der 64-Jährige Trainer Ciriaco Sforza weiterhin das Vertrauen aus.

«Wir sind nicht bereit, uns an einer einseitigen Schuldzuweisung zu beteiligen, Ciriaco Sforza ist und bleibt unser Trainer», lässt sich Burgener zitieren.

Für die «bittere und blamable» Niederlage gegen das unterklassige Winterthur gäbe es keine Ausreden, so Burgener. «So etwas …

Artikel lesen
Link zum Artikel