DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der St. Galler Tranquillo Barnetta, links, wird vom Aarauer Gerardo Seaone am Trikot gehalten, beim NLA Fussball Meisterschaftsspiel zwischen Aarau und St. Gallen am Samstag, 3. August 2002, auf dem Bruegglifeld in Aarau.  (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Nicht zu stoppen: Barnetta in seiner Debütsaison 2002/03 gegen Aaraus Seoane. Bild: KEYSTONE

Ein schöner Tag für jeden grün-weissen Fan: Tranquillo Barnetta kehrt zum FC St.Gallen zurück

Ein verlorener Sohn ist schon bald wieder zuhause. Tranquillo Barnetta wird ab dem 1. Januar 2017 wieder ein Spieler des FC St.Gallen sein.



abspielen

Mit dieser Videobotschaft kündigt Barnetta die Rückkehr an. Video: streamable

Tranquillo Barnetta kehrt in der Winterpause zu seinem Stammklub zurück. Der Mittelfeldspieler hat beim FC St.Gallen einen Vertrag unterschrieben, der am 1. Januar 2017 beginnt und bis im Sommer 2019 gilt.

«Es ist ein Traum, der wahr wird», kündigt Barnetta in einer Videobotschaft an. Der 75-fache Nationalspieler erhält bei den Grün-Weissen die Rückennummer 85, die seinem Jahrgang entspricht. Er hält damit Wort, versprach er doch stets, in der Schweiz nur für den FC St.Gallen zu spielen und die Karriere in seiner Heimatstadt beenden zu wollen.

Zwölf Jahre im Ausland

«Wir freuen uns enorm, dass Tranquillo zurückkehrt», wird FCSG-Sportchef Christian Stübi in einer Mitteilung zitiert. Der Klub habe lange um den 31-jährigen Barnetta gebuhlt «und es ist alles andere als selbstverständlich, einen Spieler von seinem Format verpflichten zu können.»

Les Saint-Gallois Moreno Merenda, Tranquillo Barnetta et Jairo, de gauche a droite, exultent apres le premier but marque par Barnetta, lors de la rencontre de football comptant pour le tour de promotion-relegation LNA-LNB entre les SR Delemont et le FC St. Gallen,  ce dimanche 4 mai 2003, a Delemont. La victoire a ete remportee 4-1 par les Saint-Gallois. (KEYSTONE/BIST/Roger Meier)

Aus einer anderen Zeit: Barnetta 2003 beim FCSG. Bild: KEYSTONE

Der Verein erhält mit Barnetta nicht nur einen sportlich wertvollen Zuzug, sondern auch ein Aushängeschild. Noch als Teenager hatte der U17-Europameister in der Nationalliga A debütiert, ehe er mit 19 Jahren nach der EM 2004 den Schritt ins Ausland machte. Nach Stationen in Leverkusen, Hannover, Schalke und Eintracht Frankfurt steht Barnetta seit 2015 in der MLS unter Vertrag, wo er bei Philadelphia Union spielt. (ram)

abspielen

Barnetta hat's immer noch drauf: Klasse Freistosstor für Philadelphia. Video: streamable

Die Rekordspieler der Schweizer Nati

1 / 27
Die Rekordspieler der Schweizer Nati
quelle: imago / pressefoto baumann / imago / pressefoto baumann
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

In Brasiliens erstem Länderspiel werden dem Superstar zwei Zähne ausgeschlagen

21. Juli 1914: In Rio de Janeiro beginnt die Geschichte der mit fünf WM-Titeln erfolgreichsten Fussballnation der Welt. Brasilien bestreitet gegen Exeter City sein erstes Länderspiel. Der grosse Star: Arthur Friedenreich.

Von Arthur Friedenreich wird gemeinhin behauptet, er sei einer der besten Fussballer aller Zeiten. Aber wer kann schon glaubwürdig mitdiskutieren? Schliesslich war Friedenreich vor hundert Jahren aktiv.

Unbestritten ist jedoch, dass «El Tigre» einer der besten Fussballspieler seiner Zeit ist. Und dennoch ist es keine Selbstverständlichkeit, dass der Stürmer im ersten Länderspiel in der Geschichte des brasilianischen Verbands dabei ist. Denn als Sohn eines deutschen Auswanderers und einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel