DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die «Reds» haben es geschafft – der erste Meistertitel nach 30 Jahren ist im Trockenen. bild: instagram

Gary Neville auf dem Weg nach Papua-Neuguinea – die besten Reaktionen zum Liverpool-Titel

Nach 30 langen Jahren ist Liverpool wieder englischer Meister. Da bleiben die Reaktionen natürlich nicht aus – wir haben die besten für euch gesammelt.



30 Jahre hat der FC Liverpool auf diesen Moment gewartet. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp kam gestern Abend endlich am ersehnten Ziel an, obwohl sie überhaupt nicht auf dem Platz stand. Doch Titelverteidiger Manchester City konnte gegen Chelsea nicht gewinnen (1:2) und machte die «Reds» damit endgültig zum Meister.

Nicht nur vor dem Stadion freuten sich die Liverpool-Fans über die grosse Erlösung, auch auf Twitter war die Erleichterung bei vielen zu spüren. Doch längst nicht alle freuten sich mit dem frisch gebackenen Champion.

Die besten Tweets und Reaktionen

Der Moment, als alles klar war:

Was Alexander-Arnold wohl zu sagen hatte?

Das vorbereitete Meister-Video des FC Liverpool. Achtung, Gänsehaut-Feeling garantiert!

30 Jahre sind eine verdammt lange Zeit! Auch wunderbar gemacht ...

Auch bei Jürgen Klopp haben die 30 Jahre Spuren hinterlassen:

Und was ist das? Einfach nur geil!

Jamie Carragher macht sich über ManUnited-Legende Gary Neville lustig:

Ein fataler Satz zu Saisonbeginn – Neville ist auf dem Weg nach Papua-Neuguinea:

Auch Rio Ferdinand hat keine Lust auf den Liverpool-Hype:

Auf der ganzen Welt wird der Titel gefeiert:

Einen Anteil am Erfolg hat auch Eintracht Frankfurt:

Und natürlich Borussia Dortmund:

«The King» ist Liverpool-Fan:

Captain Henderson stellt die Legenden in den Schatten:

Vorschau auf die grosse Parade:

Nicht alle sind Liverpool-Fans:

Vor allem nicht die Anhänger von ManUnited:

Der Palmarès von Jürgen Klopp:

Er kannte das Erfolgsrezept schon vor 5 Jahren:

Die Statue wird definitiv kommen:

(pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister

Betrinken und Beklagen mit Quentin

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Abraham tauscht zum Rücktritt das Trikot mit dem Schiri – die Highlights des Weekends

Ein emotionaler Rücktritt, ein erfolgloser Traumsturm und eine Auswechslung nach positivem Corona-Test – dieses Fussballwochenende bot viele spannende Geschichten.

Die Karriere von David Abraham endete mit einem 3:1-Sieg der Frankfurter Eintracht gegen Schalke 04. Der Argentinier und Eintracht-Captain, der zwischen 2008 und 2012 auch 150 Spiele für den FC Basel absolviert hatte, wollte eigentlich schon im Sommer zurücktreten. Doch aufgrund der Spielplanverschiebungen und weil der Klub wegen Corona Budgetkürzungen hinnehmen musste, willigte der 34-Jährige ein, Frankfurt noch ein halbes Jahr länger auszuhelfen.

Doch nun ist Schluss und Abraham kehrt in seine …

Artikel lesen
Link zum Artikel