DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Messi (wer sonst?) rettet Argentinien gegen Mexiko – Neymar und Co. nehmen die USA auseinander



Mexiko – Argentinien 2:2

In Dallas (Texas) trennen sich Vize-Weltmeister Argentinien und Mexiko in einem Freundschaftsspiel 2:2 unentschieden. Die Mexikaner gehen dabei in Führung, als Chicharito einen Foulpenalty verwertet (19.). Über den Entscheid des Schiedsrichters gibt es nach diesem ungestümen Einsteigen Otamendis keine zwei Meinungen:

Mexiko erhöht durch Hector Herrera auf 2:0 (70.) und scheint einem etwas überraschenden Sieg entgegen zu steuern. Doch ein Goalie-Flop bringt Argentinien zurück ins Spiel: Keeper Moisés Muñoz unterläuft einen weiten Ball Lionel Messis. Lavezzi schnappt sich die Kugel, spielt sie zur Mitte, wo Sergio Agüero das 1:2 bucht (85.):

Superstar Messi ist es auch, der Argentinien doch noch ein Unentschieden rettet. In der 89. Minute nimmt er ein Zuspiel mit der Brust an und er hämmert den Ball zum 2:2-Endstand in den Kasten:

USA – Brasilien 0:4

Vor den Toren Bostons trickst zunächst nicht die Seleçao, sondern US-Angreifer Jozy Altidore. Listig schiebt er David Luiz den Ball mit dem Absatz zwischen den Beinen hindurch:

Die Szene ist nach zwei Minuten bereits der Höhepunkt für die USA, denn danach dreht Brasilien auf. Hulk mit einem Abstauber (9.) und Neymar mittels Foulpenalty (51.) sorgen für eine 2:0-Führung, die dann auch die Brasilianer zum Zaubern anregt. Dieser herrliche Angriff mit Lucas und Torschütze Rafinha in den Hauptrollen führt in der 64. Minute zum dritten Treffer:

Für das vierte und letzte brasilianische Tor ist nur drei Minuten später noch einmal Neymar verantwortlich:

Immerhin: Nach der ersten Szene des Spiels gehört auch die letzte der Partie den Vereinigten Staaten. Danny Williams gelingt in der Nachspielzeit aus der Distanz der Ehrentreffer zum 1:4-Endstand:

(ram)

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

YB-Fans zünden Feuerwerk in Bern – so schön (und coronakonform) kann Meisterfeier sein

Mit einem 3:0-Heimsieg gegen Lugano war offiziell, was längst nur noch Formsache war: Die Young Boys gewinnen zum 15. Mal den Schweizer Meistertitel – zum vierten Mal in Serie. Da coronabedingt keine grosse Feier möglich ist, haben sich die YB-Fans etwas Spezielles einfallen lassen.

Pünktlich um 22 Uhr wurde in der ganzen Stadt Bern Feuerwerk gezündet. Die koordinierte Aktion wurde von der Fangruppierung «Ostkurve Bern» in einem eindrücklichen Video festgehalten.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel