DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Germany's manager Joachim Loew reacts during the Euro 2020 soccer championship group F match between Germany and Hungary at the football arena stadium in Munich, Germany, Wednesday, June 23, 2021. (Matthias Hangst/Pool Photo via AP)

Jogi Löw konnte zwischenzeitlich nicht mehr hinschauen – nun geht seine Karriere als Bundestrainer zumindest für eine Partie weiter. Bild: keystone

Mit Dusel in den Achtelfinal – Goretzka rettet Deutschland



In München zittert sich Deutschland mit einem 2:2-Unentschieden gegen Ungarn in die EM-Achtelfinals. Bis zur 84. Minute lagen die Deutschen 1:2 hinten. Leon Goretzka glich für das Team von Joachim Löw zum 2:2 aus.

Damit beenden die Deutschen die Gruppe F auf Platz 2 und treffen in den Achtelfinals auf England. Ungarn ist ausgeschieden.

Hätte Deutschland verloren, wäre es als Gruppenletzter ausgeschieden. Der 26-jährige Goretzka legte sein Veto ein. Mit einem wuchtigen Abschluss, der noch leicht abgefälscht wurde, gelang dem Bayern-München-Akteur der späte 2:2-Ausgleich.

abspielen

Goretzka rettet Deutschland mit seinem 2:2. Video: streamable

Deutschland prägte die Partie gegen die Ungarn über weite Strecken. 70 Prozent Ballbesitz. Aber ein Sturmlauf? Den sahen die 14'500 Zuschauer in München nicht. Es war eher ein Anrennen ohne Drang.

Deutschland pennt nach dem Ausgleich

Und Ungarn spielte wie schon gegen Frankreich clever. Wie gegen die Franzosen am Samstag gingen die Ungarn mit dem ersten Konterangriff in Führung. Adam Szalai köpfte unbedrängt ein. Kai Havertz glich für Deutschland nach 66 Minuten zum 1:1 aus. Havertz profitierte vom einzigen Fehler des ungarischen Keepers Peter Gulacsi, der einen Flankenball unterlief.

abspielen

Szalai schockt Deutschland mit Ungarns 1:0. Video: streamable

abspielen

Deutschlands Ausgleich zum 1:1. Video: streamable

Aber wer dachte, dass dieser Treffer Deutschland beruhigen würde, der sah sich umgehend getäuscht. 14 Sekunden nach dem Wiederanpfiff brachte Andras Schäfer die Ungarn bereits wieder in Führung.

abspielen

Ungarn geht postwendend wieder 2:1 in Führung. Video: streamable

Nun gegen England

Deutschland blieben bloss noch 22 Minuten. Joachim Löw wechselte Thomas Müller ein, den er drei Jahre lang verschmäht hatte, und der ihm jetzt handicapiert (Schulterblessur) in der Not helfen musste. Löws Rechnung ging auf: Jene Leute, die er einwechselte, halfen beim 2:2-Ausgleich mit, vor allem Jamal Musiala und Kevin Volland als Vorbereiter.

Im Londoner Wembley-Stadion, wo sie den Achtelfinal gegen England spielen werden, gelang den Deutschen schon oft Grosses. Aber sie müssen sich steigern, wenn sie die Viertelfinals erreichen wollen.

Das Telegramm

Deutschland - Ungarn 2:2 (0:1)
München. - 14'500 Zuschauer. - SR Karassew (RUS).
Tore: 11. Adam Szalai 0:1. 66. Havertz 1:1. 68. Schäfer 1:2. 84. Goretzka 2:2.Deutschland: Neuer; Ginter (82. Volland), Hummels, Rüdiger; Kimmich, Gündogan (58. Goretzka), Kroos, Gosens (82. Musiala); Havertz (67. Werner), Sané; Gnabry (68. Müller).
Ungarn: Gulacsi; Nego, Botka, Orban, Attila Szalai, Fiola (88. Nikolics); Kleinheisler (88. Lovrencsics), Nagy, Schäfer; Adam Szalai (82. Varga), Sallai (75. Schön).
Bemerkungen: Deutschland ohne Müller (rekonvaleszent), Hofmann und Klostermann (alle verletzt). - Verwarnungen: 28. Botka (Foul), 29. Gündogan (taktisches Foul), 51. Sané (Handspiel). 64. Attila Szalai (Foul). 66. Fiola (Foul). (ram/sda)

Die EM-Viertelfinals
Freitag, 2. Juli, 18.00 Uhr
Spanien – Schweiz
Freitag, 2. Juli, 21.00 Uhr
Italien – Belgien
Samstag, 3. Juli, 18.00 Uhr
Dänemark – Tschechien
Samstag, 3. Juli, 21.00 Uhr
England – Ukraine
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Mehrfach-Torschützen in der Champions League

1 / 18
Die Mehrfach-Torschützen in der Champions League
quelle: ap / felice calabro'
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Viel zu lange mussten Sie um Anerkennung kämpfen – ein offener Brief an Vladimir Petkovic

Der Trainer der Schweizer Nati steht vor einem Wechsel in die Ligue 1 in Frankreich. Nach sieben Jahren geht er beim SFV von Bord. Zeit für einen offenen Brief an den Mann, der die Schweiz sieben Jahre lang betreut und in den EM-Viertelfinal geführt hat.

Sehr geehrter Vladimir Petkovic,

Als Sie vor gut zwei Wochen aus St.Petersburg zurück nach Zürich reisten, sind die Schweizer Nati-Fans am Flughafen Kloten gestanden, haben gejubelt, um Autogramme und Selfies gebeten. Menschen haben sich umarmt, gelacht, waren euphorisch, so wie in den Tagen zuvor schon. Alles dank den Auftritten Ihrer Fussballer an dieser EM. Als Chef der Nati haben Sie die Schweiz mitgenommen auf eine besondere Reise. Die Bilder dieser Gesichter voller Emotionen sind …

Artikel lesen
Link zum Artikel