DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

epa08916907 Atalanta's Remo Freuler and Sassuolo's Mert Muldur in action during the Italian Serie A soccer match Atalanta BC vs Sassuolo at the Gewiss Stadium in Bergamo, Italy, 03 January 2021.  EPA/PAOLO MAGNI

Remo Freuler liefert bei Atalanta mal wieder eine Top-Leistung ab. Bild: keystone

Freuler glänzt mit Absatz-Assist – Milan bleibt trotz langer Unterzahl Leader



Benevento – Milan 0:2

Die AC Milan gewinnt bei Aufsteiger Benevento mit 2:0, obwohl man für ungefähr eine Stunde in Unterzahl spielen musste. Mittelfeld-Juwel Sandro Tonali sah nämlich nach einem groben Foul in der 34. Minute die direkte Rote Karte.

Die Tore für Milan erzielten Franck Kessie, der nach einem Foul an Ante Rebic einen Elfmeter in der 15. Minute sicher verwandelte, und Rafael Leao. Der 21-jährige Portugiese traf kurz nach der Halbzeitpause nach einem Konter zum sehenswerten 2:0-Endstand.

Spannung kam noch einmal auf, als Benevento in der 61. Minute einen Penalty zugesprochen bekam. Gianluca Caprari zielte jedoch daneben. Milan, das auch erneut ohne den verletzten Zlatan Ibrahimovic auskommen musste, bleibt durch den Sieg mit einem Zähler Vorsprung auf Stadtrivale Inter an der Spitze.

Benevento - Milan 0:2 (0:1)
Tore: 15. Kessié (Foulpenalty) 0:1. 49. Leão 0:2.
Bemerkungen: 33. Rote Karte gegen Tonali (Milan). 61. Caprari (Benevento) schiesst Foulpenalty neben das Tor.

abspielen

Kessie trifft per Penalty früh zum 1:0 für Milan. Video: streamable

abspielen

Rafael Leão schliesst einen Konter geschickt zum 2:0 ab. Video: streamable

Atalanta – Sassuolo 5:1

Atalanta gewinnt mit 5:1 gegen Sassuolo und macht damit Druck auf die unmittelbare Konkurrenz im Kampf um die Europacup-Plätze. Den frühen Führungstreffer für das Team von Remo Freuler erzielte Duvan Zapata, der vom starken Pressing der Hausherren profitierte. Kurz vor der Pause konterten die Bergamasken die Gäste aus, Matteo Pessina traf hochverdient nach Vorlage von Josip Ilicic.

Nach dem Seitenwechsel ist es erneut Zapata, der nach herrlicher Absatz-Vorlage von Freuler traf. Die Gäste machten in der Folge auf, Robin Gosens netzte in der 57. Minute per abgefälschtem Schuss zum 4:0 ein. Luis Muriel legte das 5:0 drauf, ehe Vlad Chiriches den Ehrentreffer für Sassuolo erzielte.

Atalanta Bergamo - Sassuolo 5:1 (2:0)
Tore: 11. Zapata 1:0. 45. Pessina 2:0. 49. Zapata 3:0. 57. Gosens 4:0. 68. Muriel 5:0. 75. Chiriches 5:1.
Bemerkung: Atalanta Bergamo mit Freuler.

abspielen

Der Absatz-Assist von Freuler auf Zapata. Video: streamable

Inter – Crotone 6:2

Inter Mailand siegte zum Auftakt der 15. Runde der Serie A gegen Aufsteiger Crotone mit 6:2. Das Sturmduo Lautaro Martinez und Romelu Lukaku ebnete zum Auftakt des neuen Jahres Inter den Weg zum Sieg. Der Argentinier Martinez traf dreimal, der Belgier Lukaku sorgte nach gut einer Stunde mit dem 4:2 für die Vorentscheidung. Für Martinez waren es die Saisontore 7 bis 9, Lukaku steht bei 12 Treffern in der Serie A. Inter feierte den achten Sieg in Folge in der Liga.

Inter Mailand - Crotone 6:2 (2:2)
Tore: 12. Zanellato 0:1. 20. Martinez 1:1. 31. Marrone (Eigentor) 2:1. 36. Golemic (Foulpenalty) 2:2. 57. Martinez 3:2. 64. Lukaku 4:2. 78. Martinez 5:2. 87. Hakimi 6:2. (pre/sda)

abspielen

Lautaro Martinez gleicht für Inter zum 1:1 aus. Video: streamable

abspielen

Für das 3:2 von Inter ist wieder Lautaro Martinez zuständig. Video: streamable

abspielen

Beim 5:2 für Inter muss Martinez nur den Kopf hinhalten. Video: streamable

Weitere Telegramme:

Cagliari - Napoli 1:4 (0:1)
Tore: 25. Zielinski 0:1. 60. João Pedro 1:1. 62. Zielinski 1:2. 74. Lozano 1:3. 86. Insigne (Foulpenalty) 1:4.
Bemerkung: 65. Gelb-Rote Karte gegen Lykogiannis (Cagliari).

AS Roma - Sampdoria Genua 1:0 (0:0)
Tor: 73. Dzeko 1:0.

Parma - Torino 0:3 (0:1)
Tore: 8. Singo 0:1. 89. Izzo 0:2. 95. Gojak 0:3.
Bemerkung: Parma mit Sohm (ab 60.), Torino mit Rodriguez.

Spezia - Hellas Verona 0:1 (0:0)
Tor: 75. Zaccagni 0:1.
Bemerkungen: Hellas Verona ohne Rüegg (Ersatz). 68. Gelb-Rote Karte gegen Chabot (Spezia).

Die Tabelle:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Juve und? Diese Klubs wurden schon italienischer Meister

1 / 18
Juve und? Diese Klubs wurden schon italienischer Meister
quelle: ap/ansa / alessandro di marco
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese 10 Mannschafts-Typen kennst du, leider!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel