DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07983719 Duesseldorf's head coach Friedhelm Funkel prior to the German Bundesliga soccer match between FC Schalke 04 and Fortuna Duesseldorf in Gelsenkirchen, Germany, 09 November 2019.  EPA/SASCHA STEINBACH CONDITIONS - ATTENTION: The DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Fortuna Düsseldorf war wohl seine letzte Bundesliga-Station: Friedhelm Funkel. Bild: EPA

Gestern wird Funkel als «Trainer des Jahres» gefeiert, heute wird er entlassen



Es ist eine oft bemühte Floskel, dass es im Fussballgeschäft manchmal schnell geht. Das weiss einer wie Friedhelm Funkel nur zu gut, schliesslich ist der 66-Jährige schon ewig dabei. Gestern Abend wird er an der Sport-Gala in Düsseldorf als «Trainer des Jahres» geehrt und von der Fortuna entsprechend gefeiert:

Doch auf die Feier folgte ein böses Erwachen. Fortuna Düsseldorf hat Friedhelm Funkel heute Morgen gefeuert. Angeblich war die Entlassung bereits beschlossene Sache, als Funkel auf der Bühne nichtsahnend die Auszeichnung entgegen nahm.

Fortuna Düsseldorf ist Schlusslicht der Bundesliga, hat fünf der letzten sechs Spiele verloren, darunter beide nach der Winterpause. «Wir stellen mit 18 eigenen Treffern die torärmste Offensive und mit 40 Gegentoren die drittschwächste Defensive der Bundesliga», wird Sportvorstand Lutz Pfannenstiel zitiert. «Das führt dazu, dass wir in der aktuellen Konstellation nicht mehr an den Turnaround für den Klassenerhalt glauben. Daher mussten wir zu diesem Zeitpunkt reagieren.»

Nun soll laut Medienberichten der frühere Manchester-City-Stürmer Uwe Rösler übernehmen, der zuletzt mit Malmö FF schwedischer Vizemeister wurde. Funkel dürfte nun in den Ruhestand treten, denn er betonte in der Vergangenheit, dass Fortuna seine letzte Station sei und er danach keinen Verein mehr trainieren werde. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Schweizer in der Bundesliga 2019/2020

Mario Basler verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Er wird der neue BVB-Trainer – Marco Rose verlässt Gladbach Ende Saison

Trainer Marco Rose verlässt Borussia Mönchengladbach nach dieser Saison und wechselt innerhalb der Bundesliga zu Borussia Dortmund. Der 44-Jährige macht von einer Ausstiegsklausel in seinem bis 2022 laufenden Vertrag Gebrauch. Die dort festgeschriebene Ablösesumme soll laut Medienberichten fünf Millionen Euro betragen.

Rose hatte die Gladbacher im Sommer 2019 übernommen und in seiner ersten Saison sogleich in die Champions League geführt. Derzeit belegt die Mannschaft mit den Schweizern Yann …

Artikel lesen
Link zum Artikel