Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
November 26, 2020, Napoli, CAMPANIA, ITALIA: 11/26/2020 Naples, After Maradona s death the Neapolitans to remember him have spread banners in many points of the city and gathered outside the stadium to remember him with a choreography made of red smoke bombs that surrounded the entire stadium Napoli ITALIA - ZUMAs236 0107117869st Copyright: xFabioxSassox

Rund um das Europa-League-Spiel gegen Rijeka drehte sich gestern in Neapel alles nur um einen. Bild: www.imago-images.de

Napoli-Fans verabschieden sich mit gewaltiger Pyro-Show von Maradona



Die Fans der SSC Napoli haben sich gestern vor der Europa-League-Partie gegen HNK Rijeka mit einer irren Pyroshow vor dem Stadio San Paolo von ihrem verstorbenen Fussball-Gott Diego Armando Maradona verabschiedet. Der Fackelzug der Ultras, von dem auf Twitter bald eine epische Drohnen-Aufnahme verbreitet wurde, ging beinahe komplett ums Stadion, das gemäss Neapels Bürgermeister schon bald in Diego-Armando-Maradona-Stadion umbenannt werden könnte.

«Ho visto Maradona» sangen die Tifosi, die sich zu Tausenden vor dem Stadion versammelten und noch einmal ihrem grossen Idol gedachten. Wie schon während des Tages kamen viele, um vor den Toren von Maradonas einstiger Spielstätte Blumen, Trikots und Bilder niederzulegen. Überall wurden Kerzen angezündet, die meisten pünktlich zum Spielbeginn.

Anders als in Buenos Aires, wo die Polizei bei Maradonas Beisetzung Tränengas einsetzen musste, weil einige Fans mit Gewalt in den Regierungspalast eindrangen, verlief der Abend in Neapel ruhig. Zwar wurden die Abstandsregeln praktisch nirgends eingehalten, doch die meisten, die vors Stadio San Paolo pilgerten, trugen Schutzmasken.

November 26, 2020, Napoli, CAMPANIA, ITALIA: 11/26/2020 Naples, After Maradona s death the Neapolitans to remember him have spread banners in many points of the city and gathered outside the stadium to remember him with a choreography made of red smoke bombs that surrounded the entire stadium Napoli ITALIA - ZUMAs236 0107117843st Copyright: xFabioxSassox

Der Fackelzug vor dem Stadio San Paolo. Bild: www.imago-images.de

November 26, 2020, Napoli, CAMPANIA, ITALIA: 11/26/2020 Naples, After Maradona s death the Neapolitans to remember him have spread banners in many points of the city and gathered outside the stadium to remember him with a choreography made of red smoke bombs that surrounded the entire stadium Napoli ITALIA - ZUMAs236 0107117842st Copyright: xFabioxSassox

Das Viertel rund ums Stadion erstrahlte komplett in rot. Bild: www.imago-images.de

November 26, 2020, Napoli, CAMPANIA, ITALIA: 11/26/2020 Naples, After Maradona s death the Neapolitans to remember him have spread banners in many points of the city and gathered outside the stadium to remember him with a choreography made of red smoke bombs that surrounded the entire stadium Napoli ITALIA - ZUMAs236 0107117853st Copyright: xFabioxSassox

Überall wurden Handys gezückt, um das Spektakel festzuhalten. Bild: www.imago-images.de

November 26, 2020, Napoli, CAMPANIA, ITALIA: 11/26/2020 Naples, After Maradona s death the Neapolitans to remember him have spread banners in many points of the city and gathered outside the stadium to remember him with a choreography made of red smoke bombs that surrounded the entire stadium Napoli ITALIA - ZUMAs236 0107117878st Copyright: xFabioxSassox

Die meisten Fans trugen Schutzmasken. Bild: www.imago-images.de

Selbst einige Spieler um Captain Lorenzo Insigne traten vor dem Duell gegen Rijeka vor das Stadion und legten im Gedenken an den grössten Napoli-Spieler aller Zeiten einen Blumenkranz nieder.

Zuschauer durften aufgrund der Corona-Vorschriften zwar keine rein, aber auch im Stadion stand später alles im Zeichen der Trauer um Diego Maradona. Beim Aufwärmen der beiden Mannschaft wurde der Pop-Klassiker «Live is life» von Opus eingespielt, zu dem «El Diez» einst eine unvergessene Show ablieferte.

Wie überall wurde natürlich auch in Neapel vor dem Spiel eine Schweigeminute abgehalten. Sämtliche Spieler und auch die Staffmitglieder von Napoli trugen dabei Maradonas Trikot mit der Nummer 10. Beim Teamfoto hielten die Napoli-Profis ein Trikot des berühmtesten Sohnes des Stadt in die Kameras.

abspielen

Video: streamable

Auch während des Spiels war Maradona allgegenwärtig: Im gespenstisch leeren San Paolo war Diego nämlich der einzige Zuschauer. Auf der Anzeigetafel wurde ständig ein Bild von ihm eingeblendet und zu Ehren des «Pibe de Oro» wurde zumindest auf den LED-Banden für einmal auf Werbung verzichtet.

November 26, 2020, Napoli, CAMPANIA, ITALIA: 11/26/2020 Naples, After Maradona s death the Neapolitans to remember him have spread banners in many points of the city and gathered outside the stadium to remember him with a choreography made of red smoke bombs that surrounded the entire stadium Napoli ITALIA - ZUMAs236 0107117877st Copyright: xFabioxSassox

Maradona war gestern in Neapel allgegenwärtig. Bild: www.imago-images.de

Bild

Bei der Schweigeminute trugen sämtliche Napoli-Spieler ein Maradona-Trikot mit der Nummer 10. bild: twitter/kkoulibaly26

epa08844768 Napoli and Rijeka players observe a minute of silence in memory of Diego Armando Maradona prior to the UEFA Europa League group F soccer match SSC Napoli vs HNK Rijeka at the San Paolo stadium in Naples, Italy, 26 November 2020.  EPA/CIRO FUSCO

Ohne Worte. Bild: keystone

Bild

Auch beim Teamfoto war Maradona dabei. bild: twitter/ghoulamFaouzi

A photo in memory of Argentine soccer legend Diego Armando Maradona who died yesterday, is shown on the screen at the Napoli against Rijeka group F soccer match of the Europa League, at the San Paolo stadium in Naples, Italy, Thursday, Nov. 26, 2020. (Alessandro Garofalo/LaPresse via AP)
Diego Armando Maradona

Maradona schaute seinen Nachfolgern während den kompletten 90 Minuten zu. Bild: keystone

Die Partie selbst verkam zur Nebensache. Dank eines Eigentors von Rijekas Armando Anastasio (welch eine Ironie!) und eines Treffers von Hirving Lozano gewann Napoli mit 2:0. Maradona hätte das sicher gefallen.

abspielen

Die Highlights von Napolis 2:0-Sieg gegen Rijeka. Video: YouTube/Swisscom blue Sport

Nach drei Siegen in Serie liegt Napoli trotz der Auftaktpleite gegen Alkmaar nun an der Spitze der Gruppe F und das Ziel ist nach dem Tod Maradonas klarer denn je: Der Gewinn der Europa League. Wie 1989, als Diego die «Partenopei» zum bislang einzigen internationalen Titel führte.

«Seit der Nachricht von Diegos Tod konnte man sehen, dass die Stadt eine andere Atmosphäre atmete», erklärte Napoli-Trainer Gennaro Gattuso nach dem Spiel: «Wir hoffen, ihm etwas Wichtiges widmen zu können und eine Trophäe zu gewinnen. In dieser Stadt haben wir zu viele Jahre nur davon gesprochen.»

Mehr zu Maradonas Tod:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diego Maradona ist tot – das Leben der «Hand Gottes» in Bildern

Die Welt trauert um Diego Maradona

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Eishockeystar Lara Stalder: «Wenn ich die Gegnerin anlache, ist es das Schlimmste für sie»

Lara Stalder ist Topskorerin in der schwedischen Eishockeyliga der Frauen und eine der besten Stürmerinnen der Welt. Im Gespräch mit watson spricht sie über ihren Ehrgeiz, Erfolg mit dem Team und den Zustand des Frauen-Eishockeys in der Schweiz.

Lara Stalder ist eine der besten Eishockeyspielerinnen der Welt. Letztes Jahr wurde die 26-jährige Luzernerin in Schweden bei der erstmaligen Vergabe dieses Preises zur wertvollsten Spielerin der Liga (MVP) gekürt. Auch in dieser Saison trumpft die Stürmerin gross auf und ist mit 67 Punkten aus 27 Spielen aktuelle Topskorerin der «Svenska damhockeyligan».

Im Gespräch mit watson erzählt Stalder, wie sie es so weit geschafft hat und was sie sich für das Frauen-Hockey in Zukunft erhofft.

Lara …

Artikel lesen
Link zum Artikel