DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

epa08136814 Moenchengladbach's goalkeeper Yann Sommer (L), Moenchengladbach's Oscar Wendt (2-R) and Moenchengladbach's Matthias Ginter (R) in action with Schalke?s Omar Mascarell (2-L) during the German Bundesliga soccer match between FC Schalke 04 and Borussia Moenchengladbach in Gelsenkirchen, Germany, 17 January 2020.  EPA/FRIEDEMANN VOGEL CONDITIONS - ATTENTION: The DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Mönchengladbachs Torhüter Yann Sommer ist bei den beiden Gegentoren chancenlos. Bild: EPA

Trotz starker Leistung von Sommer: Gladbach geht gegen Schalke als Verlierer vom Platz



Schalke 04 verpasste zum Rückrunden-Auftakt Borussia Mönchengladbach mit den drei Schweizern Yann Sommer, Denis Zakaria und Breel Embolo gleich den ersten Rückschlag im Titelrennen. Nach dem 2:0-Sieg in einem rasanten Spitzenspiel kann hingegen nun das Team von Trainer David Wagner gar selbst noch in den spannendsten Meisterkampf der Bundesliga seit Jahren eingreifen.

Das 1:0 von Suat Sedar

abspielen

Video: streamja

Durch Tore von Suat Serdar (48. Minute) und den Winter-Neuzugang Michael Gregoritsch (58.) aus Österreich zogen die Königsblauen mit nun 33 Punkten zumindest für eine Nacht am Erzrivalen Borussia Dortmund vorbei auf Platz 4.

2:0 durch Michael Gregoritsch in der 58. Minute

abspielen

Video: streamja

Sommer war bei beiden Gegentoren chancenlos. Serdar versenkte von der Strafraumgrenze einen Flachschuss platziert in die linke Goalie-Ecke. Das 2:0 entstand nach einem Konter. Der Schweizer Keeper war gleichwohl einer von Gladbachs besten Akteuren. Vor dem Seitenwechsel hatte er dreimal einen Rückstand verhindert. (sda)

Die Tabelle

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Schweizer in der Bundesliga 2019/2020

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Vom 2:5 zum 6:5 – GC holt sich im Cup-Halbfinal den wohl dramatischsten Derbysieg

3. März 2004: Bei GC macht sich im Derby nach gut 60 Minuten die Angst vor einer Kanterniederlage breit. Doch die Hoppers kommen zurück – und sorgen für eines der denkwürdigsten Cup-Spiele der Schweizer Fussballgeschichte.

63 Minuten sind im altehrwürdigen Hardtum gespielt, als sich für die heimischen Grasshoppers eine kolossale Blamage anzubahnen scheint. 2:5 liegen die Hoppers im Cup-Halbfinal zurück, ausgerechnet gegen den Stadtrivalen FC Zürich. Der FCZ, trainiert vom jungen Lucien Favre, hat von erstaunlichen Schwächen in der Hoppers-Abwehr profitieren können.

Schon früh liegt GC mit 0:2 zurück. Daniel Gygax trifft nach sechs Minuten zur Führung, der zweite Treffer ist ein Slapstick-Eigentor, verursacht …

Artikel lesen
Link zum Artikel