DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this May 28, 2016 file photo, Real Madrid's Toni Kroos celebrates with the trophy after the Champions League final soccer match between Real Madrid and Atletico Madrid at the San Siro stadium in Milan, Italy. Real Madrid said on Thursday Oct. 13, 2016 that it has extended the contract of Germany midfielder Toni Kroos until June 2022. (AP Photo/Manu Fernandez, File)

Ob Toni Kroos auch in diesem Jahr den Henkelpott halten darf? Bild: AP

Kroos verrät, was seine Weltkarriere mit einer Lüge zu tun hat



Als Weltmeister, vierfacher Champions-League-Sieger und fünffacher Landesmeister mit Bayern München und Real Madrid gehört Toni Kroos zu den erfolgreichsten Fussballern der Gegenwart. Der Mittelfeldstratege hat seine Karriere aber vielleicht nur deshalb so erfolgreich gestalten können, weil er sich im richtigen Moment verletzt hat.

2008 war es, als sich Toni Kroos beim Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt meldete. Das 18-jährige Talent gab an, er sei beim Waldlauf umgeknickt. Kroos verheimlichte, dass er sich in der Heimat beim Plauschkick mit Kollegen verletzt hatte. Die Diagnose lautete: Bänderriss, drei Monate Pause.

In seinem Podcast verriet Kroos nun die Wahrheit. «Sie haben bis heute nichts anderes gehört. Vor allem als rauskam, dass es wirklich ein Bänderriss war, war mir nicht danach zumute, zu erklären, dass das beim Fussball passiert ist», erzählte der mittlerweile 30-Jährige. Nun sei genügend Gras über die Sache gewachsen, «da kann ich nicht mehr dafür angeklagt werden», sagte er scherzhaft.

Heute Abend unter Druck

Kroos glaubt, dass diese Verletzung ihn rückblickend weitergebracht hat. Denn so wurde er an Bayer Leverkusen ausgeliehen, wo er sich in der Bundesliga etablierte. «Ich glaube, dass mir Bayern den Wechsel gar nicht erlaubt hätte, wenn ich fit gewesen wäre», mutmasst Kroos. «Ich habe vorher eh wenig gespielt und dann kam alles zusammen, sodass ich nach Leverkusen durfte.»

Im Sommer 2010 kehrte der Ostdeutsche nach München zurück, 2014 folgte nach dem Gewinn des WM-Titels mit der deutschen Nationalmannschaft in Brasilien der Transfer zu Real Madrid. Mit den «Königlichen» bestreitet er heute (21.00 Uhr) das Rückspiel im Champions-League-Achtelfinal bei Manchester City. Das Hinspiel hat der spanische Meister 1:2 verloren. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die wichtigsten Transfers des Corona-Sommers 2020

Wie eine Austauschstudentin die Explosion in Beirut erlebte

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Vom 2:5 zum 6:5 – GC holt sich im Cup-Halbfinal den wohl dramatischsten Derbysieg

3. März 2004: Bei GC macht sich im Derby nach gut 60 Minuten die Angst vor einer Kanterniederlage breit. Doch die Hoppers kommen zurück – und sorgen für eines der denkwürdigsten Cup-Spiele der Schweizer Fussballgeschichte.

63 Minuten sind im altehrwürdigen Hardtum gespielt, als sich für die heimischen Grasshoppers eine kolossale Blamage anzubahnen scheint. 2:5 liegen die Hoppers im Cup-Halbfinal zurück, ausgerechnet gegen den Stadtrivalen FC Zürich. Der FCZ, trainiert vom jungen Lucien Favre, hat von erstaunlichen Schwächen in der Hoppers-Abwehr profitieren können.

Schon früh liegt GC mit 0:2 zurück. Daniel Gygax trifft nach sechs Minuten zur Führung, der zweite Treffer ist ein Slapstick-Eigentor, verursacht …

Artikel lesen
Link zum Artikel