Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Hier wird das Bier für Union geliefert. screenshot: twitter

Werder-Fan liefert Union Berlin 100 Kisten Bier als Dank für Schützenhilfe



Der SV Werder Bremen hat das scheinbar Unmögliche geschafft. Mit einem 6:1-Sieg gegen den 1. FC Köln am vergangenen Samstag hat das Team von Trainer Florian Kohfeldt noch den Relegationsrang erreichen können. Die Hanseaten können jetzt eine verkorkste Saison im Relegations-Rückspiel gegen Heidenheim (Hinspiel 0:0) noch retten.

Das haben sie auch der Schützenhilfe von Union Berlin zu verdanken, die gleichzeitig mit 3:0 gegen Fortuna Düsseldorf gewann. So landete der mit Europapokal-Ambitionen in die Saison gestartete SV Werder Bremen mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur einem Punkt vor der Fortuna auf dem 16. Platz.

Eventuell hat der Sieg von Union Berlin gegen den Bremer Abstiegskonkurrenten aus Düsseldorf auch damit zu tun, dass ein Werder-Fan namens Jan Siegert vier Tage vor dem dramatischen Abstiegsfinale folgenden Tweet in die grosse weite Welt des Internets hinausschickte, um die Köpenicker Profis, darunter auch die Ex-Werderaner Felix Kroos und Anthony Ujah, entscheidend zu motivieren.

Ein verlockendes Angebot:

Die Social-Media-Abteilung von Union Berlin reagierte auf den Tweet, antwortete mit der Lieferadresse «An der Wuhlheide 263, 12555 Berlin» und einem Gif, das Felix Kroos zeigt, wie dieser wartend auf seine imaginäre Uhr am Handgelenk schaut.

Und dann nahmen die Dinge ihren Lauf – in für Jan ungeahnter Dimension.

Als Dankeschön für die Schützenhilfe von Eisern Union startete Jan gemeinsam mit einem Freund unter dem Hashtag #IhrLiefertWirLiefern eine Spendenaktion auf der Plattform «Betterplace». «Die Aktion ist mit dem Ziel 100 Kisten Bier gestartet», erklärt Jan.

«Wir haben Pi mal Daumen ein bisschen mehr als 20 Euro pro Kasten veranschlagt und wollten daher 2200 Euro erreichen.» In weniger als einer Stunde hatten sie das Geld beisammen. «Das hat mich aus den Schuhen gehauen. Als kleine Motivationsspritze für alle Spender hatten wir gesagt: Alles, was über die 2200 Euro hinausschiesst, spenden wir für den guten Zweck.» Zum Beispiel an die Obdachlosen-Initiative «Bremer Suppenengel» und die Kulturszene in der Hansestadt. Und Jan hielt Wort.

Am Donnerstag, noch vor dem Relegations-Hinspiel gegen Heidenheim, kam es zur grossen Übergabe. Mit einem Lastwagen fuhr mit einem Lastwagen vor dem Stadion an der alten Försterei vor und lieferte das versprochene Bier ab.

Dabei war der Tweet eigentlich nur Gag gedacht, als Jan nach der deprimierenden 1:3-Niederlage gegen den FSV Mainz am vorletzten Spieltag auf dem Sofa sass und sich beim Studieren der Tabellenkonstellation dachte: «Union muss am finalen Spieltag liefern, auch wir müssen gewinnen. Und dann, analog zur Kabinen-Bierkiste, die ich noch aus meiner Kreisligazeit kenne, entstand die Idee, dass man Union doch mit Bier belohnen könne, falls sie Düsseldorf schlagen», sagte Jan zu watson. (abu/watson.de)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Europas Rekordmeister im Fussball

Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lowland 03.07.2020 11:46
    Highlight Highlight Es gibt sie also doch noch, die echten Fussballfans. Kein Krawall sondern sympathische und kreative Aktion.
  • ubu 03.07.2020 11:23
    Highlight Highlight Tolle Geschichte. Und tolle Argumente für ein Lektorat der Texte vor der Publikation.
  • Ehrenmann 03.07.2020 10:10
    Highlight Highlight Super Aktion. Auf die 2000 fürs Bier gibts noch 10'000+ zum spenden. Finde auch das Verhältnis sehr schön und das es weiter offen ist für die 3 Hilfsprojekte.
  • barbablabla 03.07.2020 10:08
    Highlight Highlight Tolle Aktion

Hühnerhaut garantiert: Hoarau verabschiedet sich mit Büne-Huber-Duett von den YB-Fans

Nach sechs Jahren in gelb und schwarz ist die Zeit des Abschieds gekommen. Guillaume Hoarau hat die Berner Young Boys nach drei Meistertiteln in Folge verlassen. Just an dem Tag, an dem seine Unterschrift beim FC Sion bekannt wird, verabschiedet er sich in den sozialen Medien von den YB-Fans.

Mit Patent-Ochsner-Frontmann Büne Huber hat der Stürmer ein Duett aufgenommen. «Gäub und Schwarz» heisst die angepasste Version von «Scharlachrot» und richtet sich direkt an die Fans des Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel