Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

epa08166653 Inter Milan's Romelu Lukaku reacts during the Italian Serie A soccer match between Inter Milan and Cagliari at the Giuseppe Meazza stadium in Milan, Italy, 26 January 2020.  EPA/MATTEO BAZZI

Romelu Lukaku geht gegen Cagliari leer aus. Bild: EPA

Napoli mit Big Point gegen Juventus Turin – Römer Derby endet mit Remis



Napoli – Juventus Turin 2:1

Erstmals seit über vier Jahren verlor Juventus in Neapel. Der Pole Piotr Zielinski sorgte in der 63. Minute mit seinem Schuss aus kurzer Distanz für das wegweisende Führungstor. Captain Lorenzo Insigne erhöhte kurz vor Schluss mit seinem ersten Treffer seit letztem September auf 2:0. Napoli kam damit im sechsten Spiel in der Serie A unter dem neuen Trainer Gennaro Gattuso erst zum zweiten Sieg.

Der Erfolg gegen den Meister und Leader beendete eine gute Woche für die in dieser Saison so enttäuschenden Neapolitaner. Am Dienstag hatten sie im Cup gegen das formstarke Lazio Rom gewonnen. Für Gattuso war es der erste Sieg als Trainer gegen Juventus; als Coach von Milan hat er alle vier Pflichtspiele gegen den Rekordmeister verloren.

Napoli - Juventus Turin 2:1 (0:0).
55'000 Zuschauer.
Tore: 63. Zielinski 1:0. 87. Insigne 2:0. 90. Cristiano Ronaldo 2:1. (rst/pre/sda)

abspielen

Zielinski mit dem 1:0. Video: streamable

abspielen

Insigne doppelt nach – 2:0. Video: streamable

abspielen

Cristiano Ronaldo bucht den letztendlich wertlosen Anschlusstreffer. Video: streamable

AS Roma – Lazio Rom 1:1

Im Römer Derby verpassten die Gäste den 12. Sieg in der Meisterschaft in Folge. Lazio Rom verbleibt dank des Punktgewinnes zwei Zähler hinter Inter Mailand, hat aber ein Spiel weniger ausgetragen.

Das Römer Derby war spektakulär und lebte auch von den Torhütern. Thomas Strakosha von Lazio und Pau Lopez von der Roma hatten die Gegentore vor der Pause nach schlimmen Fehlern zu verantworten. Zumindest der Goalie von Lazio konnte sich nach der Pause aber rehabilitieren: Er vereitelte mehrere gute Chancen der mehrheitlich überlegenen Roma. So endete das Derby wie in der Hinrunde 1:1.

AS Roma - Lazio Rom 1:1 (1:1).
59'902 Zuschauer.
Tore: 26. Dzeko 1:0. 34. Acerbi 1:1.

abspielen

Dzeko erzielt die Führung. Video: streamable

abspielen

Acerbi gelingt der etwas kuriose Ausgleich. Video: streamable

Inter Mailand – Cagliari 1:1

Die Januar-Krise hat Inter Mailand auch in diesem Jahr erfasst. Das enttäuschende 1:1 im Heimspiel gegen Cagliari war bereits das dritte Unentschieden in Folge in der Serie A für den Verfolger von Juventus Turin. Damit droht Inter den Anschluss an den Meister zu verlieren; Juventus könnte am Abend mit einem Sieg in Neapel auf sechs Punkte davonziehen.

Im letzten Jahr hat Inter im Januar in zwei Spielen einen Punkt geholt, vor zwei Jahren waren es zwei Remis in zwei Spielen. Heuer siegten die Mailänder zum Jahresauftakt zwar 3:1 auswärts gegen Napoli, doch seither teilten sie mit Atalanta Bergamo, Lecce und nun Cagliari die Punkte. Drei Spiele in Folge ohne Sieg gab es für Inter letztmals im vergangenen April.

Der Punktverlust gegen Cagliari war doppelt ärgerlich: Einerseits sind die Gäste nach einem starken Herbst zuletzt in ein Loch gefallen und warten seit sechs Spielen auf einen Sieg. Andererseits erzielte ausgerechnet Radja Nainggolan den Ausgleich für Cagliari. Den Belgier hatte Inters Trainer Antonio Conte im vergangenen Sommer ausgemustert.

Inter Mailand - Cagliari 1:1 (1:0)
Tore: 29. Martinez 1:0. 78. Nainggolan 1:1.
Bemerkungen: 94. Gelb-rote Karte gegen Martinez (Inter Mailand). (pre/sda)

abspielen

Martinez bringt Inter mit 1:0 in Front. Video: streamable

abspielen

Nainggolan gleicht für Cagliari zum 1:1 aus. Video: streamable

abspielen

Die Gelb-Rote Karte gegen Martinez. Video: streamable

Die Tabelle:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Juve und? Diese Klubs wurden schon italienischer Meister

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Ciriaco Sforza sieht im TV, wie er ohne sein Wissen transferiert wird

10. Dezember 1995: Ciriaco Sforza ist zu Besuch bei Freund Hansi Müller. Im Fernsehen sieht der Schweizer Nationalspieler zu seiner Überraschung sein Gesicht und erfährt von seinem Transfer zu Inter Mailand. Sforza ist von den News und den Reaktionen seiner Mitspieler mehr als überrascht – er ahnt nicht, dass ihm gerade ein übler Streich gespielt wird.

Mit schöner Gemütlichkeit beginnt der Fernsehbeitrag vom 10. Dezember 1995. Der Schweizer Ciriaco Sforza macht es sich auf dem Sofa seines Freundes, des ehemaligen deutschen Nationalspielers Hansi Müller, bequem.

Dort fällt der 25-Jährige dann aus allen Wolken, als er in einem Sat1-Beitrag erfährt, dass er von Bayern München an Inter Mailand verkauft worden ist. «Wie können die das bloss mit mir machen, ohne mich zu fragen?!», empört sich der Aargauer mit hoher Stimme. Er hat keinen …

Artikel lesen
Link zum Artikel