DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
1 / 12
Die schnellsten Fussballer der Welt
quelle: getty images europe / david ramos
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Sprintraketen der Fussballwelt: Ronaldo ist vor Messi – den Zweitschnellsten kennst du nicht mal



Endlich haben wir offiziell Gewissheit über den schnellsten Fussballer der Welt: Es ist Gareth Bale, mit dem irren Top-Speed von 36,9 km/h. Mit dem Ball am Fuss, wohlgemerkt. Dies hat eine Studie aus Mexiko gezeigt, die von der FIFA bestätigt wurde. Zum Vergleich: Usain Bolt war bei seinem 100-m-Weltrekord mit einer Spitzengeschwindigkeit von 44,72 km/h unterwegs.

Überraschend kommt Bales Spitzenposition nicht – vor allem nicht, wenn man sich solche Tore des Walisers anschaut:

Animiertes GIF GIF abspielen

Im Finale der Copa del Rey 2014 lässt Bale Barcelonas Marc Barta stehen und sorgt für die Entscheidung. gif: youtube/real madrid

Aufhorchen lässt dagegen der 2. Platz: Mit 35,23 km/h klebt Bale ein junger Mexikaner an den Hacken. Der erst 22-jährige Jürgen Damm spielt in der ersten mexikanischen Liga bei Pachuca – interessanterweise bei dem Klub, der bei dieser Untersuchung federführend gewesen ist.

Verdächtig? Dachten wir erst auch. Aber dann haben wir dieses GIF des deutschstämmigen Flügels gesehen und alle Zweifel waren wie weggeblasen:

Animiertes GIF GIF abspielen

Entweder hat sein Gegenspieler eine Gehbehinderung oder Damm ist wirklich unglaublich schnell. gif: gfycat

Bild

Die vollständige Auflistung. bild: marca

England macht grosse Augen

Interessantes offenbart auch ein Blick auf die weiteren Ränge: Die beiden ewigen Widersacher und wechselseitig Träger der Krone des besten Fussballers der Welt, Cristiano Ronaldo und Lionel Messi, trennen 1,1 km/h – zugunsten des Portugiesen.

Und dann hat sich auch noch eine veritable Überraschung in die Top 10 geschlichen. Englische Medien schauen sich verdutzt an, einige mutmassen gar über einen verfrühten Aprilscherz: Während beispielsweise Arjen Robben – bildlich gesprochen – auf der Bank schmort, steht auf Platz 8 tatsächlich Wayne Rooney.

Der englische Bomber ist bekannt für seine genauen weiten Pässe, sein gekonntes Ballabdecken und seinen knallharten Schuss. Aber fürs Sprinten? Auch hier haben wir ein Video als Gegenbeweis rausgekramt:

abspielen

Der perfekte Konter: Manchesters Wayne Rooney übersprintet 2007 im Zusammenspiel mit Cristiano Ronaldo die gesamte Abwehr von Bolton und verwandelt souverän. video: youtube/jbl360

Das sind die schnellsten Fussballer

  1. Gareth Bale (Real Madrid): 36,9 km/h
  2. Jürgen Damm (CF Pachuca): 35,23 km/h
  3. Antonio Valencia (Manchester United): 35,1 km/h
  4. Aaron Lennon (Everton): 33,8km/h
  5. Cristiano Ronaldo (Real Madrid): 33,6 km/h
  6. Theo Walcott (Arsenal): 32,7 km/h
  7. Lionel Messi (Barcelona): 32,5 km/h
  8. Wayne Rooney (Manchester United): 31,2 km/h
  9. Franck Ribéry (Bayern München): 30,7 km/h
  10. Sergio Ramos (Real Madrid): 30,6 km/h
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel