DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Primera Division, 37. Runde

Atlético Madrid – FC Barcelona 0:1 (0:0)

Espanyol Barcelona – Real Madrid 1:4 (0:0)

1 / 8
Die Entscheidung in der Primera Division – Barcelona ist zum 23. Mal spanischer Meister
quelle: epa/efe / alberto estevez
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Messi schiesst den FC Barcelona zum 23. Meistertitel

Real Madrid musste in der vorletzten Runde auf einen Ausrutscher von Barça hoffen – der Leader leistete sich diesen nicht. Stattdessen gewann der FC Barcelona bei Atlético Madrid mit 1:0 und ist damit spanischer Meister.



Barça ist zum 23. Mal spanischer Meister. In der vorletzten Runde liessen sich Messi, Neymar und Co. die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Sie haben weiterhin vier Punkte Vorsprung auf Real Madrid und können somit nicht mehr eingeholt werden.

Real hätte nur dann noch eine Chance auf den Meistertitel gehabt, wenn der FC Barcelona nicht gewonnen hätte. So nützte den Königlichen der 4:1-Sieg bei Espanyol Barcelona letztlich nichts mehr. Cristiano Ronaldo schoss einen Hattrick, dazu traf Marcelo zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung.

Lionel Messis Tor zum 1:0

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: streamable

Ronaldo schiesst Real in Führung

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: gfycat

(ram)

Messi, Neymar, Suarez – Das magische Barça-Dreieck

1 / 16
Messi, Neymar, Suarez – Das magische Barça-Dreieck
quelle: getty images europe / gonzalo arroyo moreno
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel