DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Champions League, Gruppenphase 4. Runde
E: AS Monaco – ZSKA Moskau 3:0 (3:0)
E: Tottenham – Leverkusen 0:1 (0:0)
F: Warschau – Real Madrid 3:3 (1:2)
F: Dortmund – Sporting Lissabon 1:0 (1:0)
G: Kopenhagen – Leicester 0:0 (0:0)
G: Porto – Brügge 1:0 (1:0)
H: Juventus – Lyon 1:1 (1:0)
H: Sevilla – Zagreb 4:0 (1:0)
Starker Auftritt: Legia Warschau schrammt gegen Real Madrid nur knapp an der Sensation vorbei.
Starker Auftritt: Legia Warschau schrammt gegen Real Madrid nur knapp an der Sensation vorbei.
Bild: Alik Keplicz/AP/KEYSTONE

Warschau ringt Real im Geisterspiel einen Punkt ab – gelungener deutscher CL-Abend

Warschau schnuppert gegen Real Madrid an der Sensation, muss sich jedoch mit einem Unentschieden begnügen. Dortmund und Leverkusen gewinnen knapp, Monaco schiesst ZSKA Moskau ab. Juventus verschenkt den Dreier kurz vor Schluss und Leicester bleibt ungeschlagen.
02.11.2016, 22:55

Das musst du gesehen haben

Gruppe E

Die AS Monaco geht gegen den Gast aus Moskau in der 13. Minute in Führung. Valère Germain steht knapp nicht im Abseits und bezwingt Subasic im Tor von ZSKA.

Video: streamable

In der 29. Minute doppelt Stürmerstar Falcao nach: Nach mehrwöchiger Verletzungspause kann sich der Kolumbianer gleich bei seiner Rückkehr wieder als Torschütze feiern lassen.

Video: streamable

Die defensivschwachen Moskauer bleiben für Falcao der perfekte Aufbaugegner: Fünf Minuten vor der Pause verbucht der Torjäger seinen zweiten persönlichen Treffer.

Video: streamable

Monaco verwaltet die klare Führung in der Folge souverän, ein weiterer Torerfolg bliebt den Monegassen jedoch verwehrt – auch weil Matchwinner Falcao in der 74. Minute ausgewechselt wird.

Tottenham und Leverkusen liefern sich wie schon im Hinspiel ein packendes Duell mit zahlreichen Tormöglichkeiten. Es dauert jedoch bis in die 65. Spielminute, bis die mitgereisten Leverkusener Zuschauer einen Treffer bejubeln können. Kevin Kampl profitiert von einer Billard-Vorlage und bringt Bayer Leverkusen in Führung.

Video: streamable

Tottenham drückt in der Folge auf den Ausgleich und hat in der 83. Minute viel Pech, als Eric Dier mit einem Freistoss das Quergebälk erzittern lässt. Leverkusen entführt die drei Punkte aus dem Wembley und holt sich nach bislang drei Unentschieden den ersten CL-Sieg.

Gruppe F

Dortmund verzichtet im Heimspiel gegen Sporting Lissabon aus «internen Gründen» auf Toptorjäger Pierre-Emerick Aubameyang – doch auch ohne den Gabuner haben die Borussen genügend Offensivpotential. Ersatzmann Adrián Ramos köpft «Schwarz-Gelb» in der 12. Minute in Führung.

Video: streamable

Es bleibt bis zum Schlusspfiff bei der knappen Dortmunder Führung – die Borussen führen die Tabelle mit zehn Punkten an und überwintern definitiv in der Champions League

Die Partie zwischen Legia Warschau und Real Madrid findet aufgrund von Fanausschreitungen im Spiel gegen Dortmund vor leeren Rängen statt – doch die fehlenden Zuschauer halten Gareth Bale nicht davon ab, das Skore bereits nach 57 Sekunden per Traumtor zu eröffnen.

Video: streamable

In der 35. Minute rechtfertigt Karim Benzema seine Nomination und schliesst eine wunderbare Kombination zum 2:0 ab.

Video: streamable

Doch Vadis Odjidja-Ofoe scheint mit dem lockeren Real-Durchmarsch nicht einverstanden zu sein. Der Belgier bringt Warschau mit einer fast perfekten Kopie des Bale-Treffers wieder auf einen Treffer heran.

Video: streamable

In der zweiten Halbzeit kommt es für die Heimmannschaft gar noch besser: Mit einer klassischen «Spitzguuge» gleicht Miroslav Radovic die Partie in der 58. Minute wieder aus.

Video: streamable

Real Madrid wirft in der Folge alle Kräfte in die Offensive – und vergisst dabei die Defensivarbeit. Thibault Moulin bestraft die Nachlässigkeit der Madrilenen und lässt Legia mit seinem Treffer in der 83. Minute an der Sensation schnuppern. 

Video: streamable

Die Reaktion des Favoriten aus der spanischen Hauptstadt folgt jedoch postwendend: Mateo Kovacic erzielt nur drei Minuten später den Ausgleich.

Video: streamable

Dabei bleibt es bis zum Schluss. Legia Warschau holt sich vor leeren Rängen seinen ersten Zähler in der laufenden Kampagne – und dies ausgerechnet gegen Real Madrid.

Gruppe G

Der FC Porto geht im Heimspiel gegen Brügge in der 37. Minute in Führung. André Silva versenkt das Leder nach einem Eckball mit Köpfchen und viel Glück in den Maschen.

Video: streamable

Es bleibt der einzige Treffer der Portugiesen – und weil Brügge über die gesamte Spielzeit offensiv ungefährlich bleibt, reicht er zum Sieg. Porto überholt somit Kopenhagen und liegt neu hinter Leicester auf Tabellenrang 2.

Leicester City gibt in der Champions League erstmals Punkte ab. Der englische Sensationsmeister kommt in Kopenhagen in einem ereignisarmen Spiel nicht über ein mageres 0:0 hinaus. Die Engländer liegen jedoch noch immer mit zehn Zählern auf dem ersten Rang.

Gruppe H

Juventus geht im heimischen «Juventus Stadium» in der 13. Minute in Führung. Nach einem Foul an Sturaro verwandelt Starstürmer Gonzalo Higuaín den fälligen Elfmeter souverän. 

Video: streamable

Ansonsten wird den Zuschauern jedoch magere Kost serviert. Neben dem Elfmeter sind dieser 40-Meter-Ball von Bonucci und der darauffolgende Fehlschuss von Mandzukic ein einsames Highlight. 

Video: streamable

Lyon versucht immer wieder, Nadelstiche zu setzen – und kommt in der 85. Minute tatsächlich zum Ausgleich. Corentin Tolisso trifft per Kopf und sorgt dafür, dass die Franzosen den Rückweg mit einem Punkt im Gepäck antreten.

Video: streamable

Gegen das punktelose Zagreb lenkt Luciano Vietto das Spiel für seinen FC Sevilla in der 31. Minute in die richtigen Bahnen. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit erschwert Petar Stojanovic das Unterfangen aus kroatischer Sicht zusätzlich und muss nach seiner zweiten gelben Karte frühzeitig unter die Dusche.

Video: streamable

Mit einem Mann mehr erhöht Sevilla in der 66. Minute auf 2:0. Sergio Escudero spielt sich wunderbar in den Sechzehner und schliesst dort eiskalt ab.

Video: streamable

Für die definitive Entscheidung ist in der 80. Minute Steven Nzonzi besorgt. Der grossgewachsene Mittelfeldmann trifft per Kopf.

Video: streamable

In der 87. Spielminute setzt Wissam Ben Yedder mit dem vierten Treffer den Schlusspunkt.

Video: streamable

Telegramme & Tabellen

Gruppe E

Monaco - ZSKA Moskau 3:0 (3:0). -
12'000 Zuschauer. - SR Jug (SVN). -
Tore: 13. Germain 1:0. 29. Falcao 2:0. 41. Falcao 3:0.

Tottenham Hotspur - Bayer Leverkusen 0:1 (0:0)
85'512 Zuschauer (im Wembley). - SR Eriksson (SWE). -
Tor: 65. Kampl 0:1.

Gruppe F

Dortmund - Sporting Lissabon 1:0 (1:0)
65'829 Zuschauer. - SR Makkelie (NED). -
Tor: 12. Ramos 1:0.

Legia Warschau - Real Madrid 3:3 (1:2)
SR Kralovec (CZE). -
Tore: 1. Bale 0:1. 35. Benzema 0:2. 40. Odjidja 1:2. 58. Radovic 2:2. 83. Moulin 3:2. 85. Kovacic 3:3.

Gruppe G

FC Kopenhagen - Leicester 0:0
34'146 Zuschauer. - SR Brych (GER).

FC Porto - FC Brügge 1:0 (1:0). -
32'210 Zuschauer. - SR Mallenco (ESP). -
Tor: 37. André Silva 1:0. 

Gruppe H

Juventus Turin - Lyon 1:1 (1:0)
35'000 Zuschauer. - SR Kuipers (NED). -
Tore: 13. Higuain (Foulpenalty) 1:0. 85. Tolisso 1:1.

FC Sevilla - Dinamo Zagreb 4:0 (1:0). -
35'215 Zuschauer. - SR Zwayer (GER). -
Tore: 31. Vietto 1:0. 66. Escudero 2:0. 80. Nzonzi 3:0. 87. Ben Yedder 4:0. -
Bemerkung: 45. Gelb-Rote Karte gegne Stojanovic (Dinamo Zagreb). (sda)

(jsc)

Entschuldigung, wie sehen Sie denn aus? Schrille, kuriose und schlicht hässliche Trikots

1 / 80
Schrille, kuriose und schlicht hässliche Trikots
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • NZZ: 4 von 5 Sternchen
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 2 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

In Brasiliens erstem Länderspiel werden dem Superstar zwei Zähne ausgeschlagen

21. Juli 1914: In Rio de Janeiro beginnt die Geschichte der mit fünf WM-Titeln erfolgreichsten Fussballnation der Welt. Brasilien bestreitet gegen Exeter City sein erstes Länderspiel. Der grosse Star: Arthur Friedenreich.

Von Arthur Friedenreich wird gemeinhin behauptet, er sei einer der besten Fussballer aller Zeiten. Aber wer kann schon glaubwürdig mitdiskutieren? Schliesslich war Friedenreich vor hundert Jahren aktiv.

Unbestritten ist jedoch, dass «El Tigre» einer der besten Fussballspieler seiner Zeit ist. Und dennoch ist es keine Selbstverständlichkeit, dass der Stürmer im ersten Länderspiel in der Geschichte des brasilianischen Verbands dabei ist. Denn als Sohn eines deutschen Auswanderers und einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel