DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Top-Fussball am Samstag

Copa Libertadores, Final-Rückspiel (Hinspiel 2:2):
River Plate – Boca Juniors (nach Ausschreitungen auf Sonntag verschoben)

England:
ManUnited – Crystal Palace 0:0
Watford – Liverpool 0:3
West Ham – ManCity 0:4
Tottenham – Chelsea 3:1

Spanien:
Eibar – Real Madrid 3:0
Atlético Madrid – Barcelona 1:1

Italien:
Udinese – Roma 1:0
Juventus Turin – SPAL 2:0
Inter Mailand – Frosinone 3:0

Frankreich:
PSG – Toulouse 1:0

Deportivo SD Eibar's Sergi Enrich, center, scores his team's second goal of the game as Real Madrid's goalkeeper Thibaut Courtois, gestures during the Spanish La Liga soccer match between Real Madrid and SD Eibar at Ipurua stadium, in Eibar, northern Spain, Saturday, Nov. 24, 2018. (AP Photo/Alvaro Barrientos)

Das kleine Eibar feiert beim 3:0 gegen das stolze Real Madrid einen der schönsten Siege der Klubgeschichte. Bild: AP

Barça verteidigt Rang 1 in letzter Minute ++ Ronaldo trifft bei Juve-Sieg



Deutschland

England

Manchester United kommt wenige Tage vor dem Champions-League-Heimspiel gegen YB in der Premier League weiter nicht vom Fleck. Zuhause im Old Trafford gab's gegen Crystal Palace bloss ein enttäuschendes 0:0.

Damit liegen die «Red Devils» neu 14 Punkte hinter Stadtrivale Manchester City. Der Spitzenreiter der Liga siegte bei West Ham 4:0, der erste Verfolger Liverpool gewann 3:0 in Watford. Im Londoner Derby liess Tottenham gegen Chelsea nichts anbrennen: Dank dem 3:1-Sieg überholten die «Spurs» die «Blues» und sind neu Dritte.

Watford – Liverpool 0:3

abspielen

0:1 Liverpool: Mohamed Salah (67.). Video: streamja

abspielen

0:2 Liverpool: Trent Alexander-Arnold (76.). Video: streamja

abspielen

0:3 Liverpool: Roberto Firmino (89.). Video: streamja

West Ham United – Manchester City 0:4

abspielen

0:1 ManCity: David Silva (11.). Video: streamja

abspielen

0:2 ManCity: Raheem Sterling (19.). Video: streamja

abspielen

0:3 ManCity: Leroy Sané (34.). Video: streamja

abspielen

0:4 ManCity: Leroy Sané (93.). Video: streamja

Tottenham – Chelsea 3:1

abspielen

1:0 Spurs: Dele Alli (8.). Video: streamja

abspielen

2:0 Spurs: Harry Kane (16.). Video: streamja

abspielen

3:0 Spurs: Heung-Min Son (54.). Video: streamja

abspielen

3:1 Chelsea: Olivier Giroud (85.). Video: streamja

Watford - Liverpool 0:3 (0:0)
20'540 Zuschauer. - Tore: 67. Salah 0:1. 76. Alexander-Arnold 0:2. 89. Firmino 0:3. - Bemerkungen: Liverpool mit Shaqiri (bis 74.). 82. Gelb-Rote Karte gegen Henderson (Liverpool).

Manchester United - Crystal Palace 0:0
74'516 Zuschauer.

West Ham United - Manchester City 0:4 (0:3)
56'886 Zuschauer. - Tore: 11. David Silva 0:1. 19. Sterling 0:2. 34. Sané 0:3. 93. Sané 0:4.

Tottenham Hotspur - Chelsea 3:1 (2:0)
55'465 Zuschauer. - Tore: 8. Alli 1:0. 16. Kane 2:0. 55. Son 3:0. 85. Giroud 3:1. (sda)

Die Tabellenspitze

Bild

tabelle: srf

Spanien

Eibar – Real Madrid 3:0

Für Real Madrid setzte es in der Kleinstadt Eibar die erste Niederlage unter dem neuen Trainer Santiago Solari ab. Gleich mit 0:3 liessen sich die «Königlichen» beim Provinzklub abfertigen. Die Niederlage war nicht unverdient. Real Madrid kam mit Eibars Konterfussball nie zurecht.

abspielen

1:0 Eibar: Gonzalo Escalante (16.). Video: streamja

abspielen

2:0 Eibar: Sergi Enrich (52.). Video: streamja

abspielen

3:0 Eibar: Kike (57.). Video: streamja

Atlético Madrid – Barcelona 1:1

Im Spitzenspiel wendete der FC Barcelona die zweite Niederlage in Folge in extremis ab und bleibt damit Leader. Der eingewechselte Franzose Ousmane Dembélé glich bei Atlético Madrid in der 90. Minute nach einem Zuspiel von Lionel Messi zum 1:1 aus. Rund eine Viertelstunde zuvor war das Heimteam durch einen Kopfball von Diego Costa in Führung gegangen.

abspielen

1:0 Atlético: Diego Costa (77.). Video: streamja

abspielen

1:1 Barcelona: Ousmane Dembélé (90.). Video: streamja

Eibar - Real Madrid 3:0 (1:0)
6435 Zuschauer. - Tore: 16. Escalante 1:0. 52. Enrich 2:0. 57. Kike 3:0.

Atlético Madrid - FC Barcelona 1:1 (0:0)
Tore: 77. Diego Costa 1:0. 90. Dembélé 1:1.

Die Tabellenspitze

Bild

tabelle: srf

Italien

Nach der 13. Runde der Serie A trennen Leader Juventus Turin, den Titelverteidiger, und die AS Roma, letztjähriger Halbfinalist der Champions League, bereits 18 Punkte. Die Turiner gewannen gegen SPAL Ferrara 2:0, die Römer erlitten beim 0:1 in Udine die vierte Niederlage. Valon Behrami war Captain der Friauler.

Beim Juve-Sieg traf Cristiano Ronaldo – es war sein neunter Treffer in der Serie A. Er rückte damit im Torschützenklassement zum Führenden Krzysztof Piatek von Genoa auf. Fünf dieser neun Tore hat Ronaldo in den letzten fünf Runden erzielt.

Juventus – SPAL 2:0

abspielen

1:0 Juventus: Cristiano Ronaldo (28.). Video: streamja

abspielen

2:0 Juventus: Mario Mandzukic (60.). Video: streamja

Udinese – AS Roma 1:0

abspielen

1:0 Udinese: Rodrigo De Paul (54.). Video: streamja

Inter Mailand – Frosinone 3:0

abspielen

1:0 Inter: Keita Baldé (10.). Video: streamja

abspielen

2:0 Inter: Lautaro Martinez (57.). Video: streamja

abspielen

3:0 Inter: Keita Baldé (82.). Video: streamja

Juventus Turin - SPAL Ferrara 2:0 (1:0)
41'052 Zuschauer. - Tore: 29. Cristiano Ronaldo 1:0. 60. Mandzukic 2:0. - Bemerkung: SPAL Ferrara ohne Djourou (Ersatz).

Udinese - AS Roma 1:0 (0:0)
Tor: 54. De Paul 1:0. - Bemerkung: Udinese mit Behrami (verwarnt).

Inter Mailand - Frosinone 3:0 (1:0)
63'645 Zuschauer. - Tore: 10. Keita Baldé 1:0. 57. Lautaro Martinez 2:0. 82. Keita Baldé 3:0.

Die Tabellenspitze

Bild

tabelle: srf

Frankreich

PSG – Toulouse 1:0

Neymar und Kylian Mbappé fehlten nach bei Länderspielen erlittenen Verletzungen. So bildeten Edinson Cavani, Angel Di Maria und Julian Draxler den Sturm von Paris Saint-Germain – auch keine einfache Aufgabe für Nati-Verteidiger François Moubandje und seine Kollegen. Im 14. Saisonspiel gewann PSG zum 14. Mal. (ram/sda)

abspielen

1:0 PSG: Edinson Cavani (9.). Video: streamable

Paris Saint-Germain - Toulouse 1:0 (1:0)
47'244 Zuschauer. - Tor: 9. Cavani 1:0. - Bemerkung: Toulouse mit Moubandje.

Die Tabellenspitze

Bild

tabelle: srf

Europas Fussball-Rekordmeister

Video: watson/Emily Engkent

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Keine Löhne mehr und 1,2 Milliarden Euro Schulden – der FC Barcelona vor dem Konkurs

Die finanzielle Lage des FC Barcelona spannt sich immer mehr an. Im Geschäftsbericht zur Saison 2019/20 ist ersichtlich, dass sich bei Barça ein Schuldenberg von 1,17 Milliarden Euro angesammelt hat.

Wie die spanische Tageszeitung «El Mundo» schreibt, stehen die Katalanen gar vor dem Konkurs. Bei den Schulden von Barcelona soll es sich bei 730 Millionen Euro um kurzfristige Verbindlichkeiten handeln. 266 Millionen Euro seien gar vor dem 30. Juli bei Banken fällig.

Der grösste Geldfresser beim …

Artikel lesen
Link zum Artikel