DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
MANCHESTER, ENGLAND - NOVEMBER 28:  Fabian Delph (2nd L) of Manchester City celebrates scoring his team's second goal with his team mates during the Barclays Premier League match between Manchester City and Southampton at the Etihad Stadium on November 28, 2015 in Manchester, England.  (Photo by Alex Livesey/Getty Images)

Neue Investoren für Manchester City.
Bild: Getty Images Europe

Noch mehr Kohle für ManCity: Chinesen kaufen sich für fast 400 Millionen Euro beim englischen Leader ein

Erst Abu Dhabi, jetzt die Chinesen: Manchester City hat weitere potente Investoren an Land gezogen. Die Geldgeber aus Fernost haben 13 Prozent der Anteile an dem Premier-League-Klub erworben.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Chinesische Investoren haben für umgerechnet 377 Millionen Euro 13 Prozent der Anteile an der City Football Group (CFG) erworben, an deren Spitze der englische Vizemeister Manchester City steht. Das gaben die Unternehmen China Media Capital (CMC) und CITIC Capital am Dienstag bekannt.

Damit ist Scheich Mansour bin Zayed aus Abu Dhabi nicht mehr alleiniger Besitzer der Holding, zu der auch der US-Klub New York City FC, Melbourne City FC aus Australien und Teile des japanischen Vereins Yokohama F. Marinos gehören.

Founding Chairman of CMC Capital Partners, Li Ruigang speaks during a session at the World Economic Forum (WEF) in China's port city Dalian, Liaoning province, China, in this September 10, 2015 file photo. A consortium of Chinese investors is spending $400 million to take a stake of more than 13 percent in the group that owns soccer clubs including Manchester City and New York City FC, expanding the country's financial involvement in the game. Li, the chairman of CMC, will join the board of the City Football Group. REUTERS/Jason Lee/Files

Li Ruingang und seine CMC Capital Partners erwerben 13 Prozent vom englischen Topklub.
Bild: JASON LEE/REUTERS

«Wir und unser Partner sehen diese Investition als erstklassige Möglichkeit, China in der globalen Fussball-Familie zu etablieren», sagte CMC-Chef Ruigang Li. Auch der CFG-Vorsitzende Khaldoon al-Mubarak zeigte sich zufrieden: «Fussball ist der am meisten geliebte, gespielte und verfolgte Sport der Welt, auch in China ist das Wachstum einzigartig und aufregend.»

Erst im Oktober hatte ManCity erstmals seit der Übernahme durch Scheich Mansour im Jahr 2008 einen Gewinn verkündet. Demnach verbuchte der Klub in der Saison 2014/2015 einen Überschuss von rund 14.4 Millionen Euro. Der Jahresumsatz des Tabellenführers der Premier League in Höhe von umgerechnet 475.4 Millionen Euro bedeutet zudem einen Höchstwert in der Klubgeschichte.

Die schlimmsten Fan-Tattoos

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

YB-Fans zünden Feuerwerk in Bern – so schön (und coronakonform) kann Meisterfeier sein

Mit einem 3:0-Heimsieg gegen Lugano war offiziell, was längst nur noch Formsache war: Die Young Boys gewinnen zum 15. Mal den Schweizer Meistertitel – zum vierten Mal in Serie. Da coronabedingt keine grosse Feier möglich ist, haben sich die YB-Fans etwas Spezielles einfallen lassen.

Pünktlich um 22 Uhr wurde in der ganzen Stadt Bern Feuerwerk gezündet. Die koordinierte Aktion wurde von der Fangruppierung «Ostkurve Bern» in einem eindrücklichen Video festgehalten.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel