DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

UEFA-Supercup 2016

Bild

Real Madrid darf jubeln: Der erste Titel der neuen Saison ist im Trockenen. Bild: AP/NTB scanpix

Carvajal trifft in der Verlängerung: Real schlägt Sevilla und gewinnt europäischen Supercup



Real Madrid gewinnt zum dritten Mal nach 2002 und 2014 den europäischen Supercup. Der Champions-League-Sieger siegt in Trondheim gegen den Europa-League-Gewinner Sevilla nach Verlängerung 3:2. Aussenverteidiger Dani Carvajal sorgt nach einem schönen Solo in der 119. Minute für die Entscheidung.

abspielen

Carvajal schiesst Real zum Sieg.
streamable

Sergio Ramos rettete Real Madrid zuvor mit seinem Kopfball-Treffer in der 93. Minute in die Verlängerung. Der Captain, der einst beim FC Sevilla den Durchbruch geschafft hatte, konnte völlig freistehend eine Flanke von Lucas Vazquez verwerten. Zuvor hatte Sevilla einen frühen 2:1-Rückstand durch Tore von Franco Vazquez (41.) und Jewhen Konopljanka (72.) gewendet.

Die Tore der regulären Spielzeit

abspielen

Marco Asenio hämmert den Ball zum 1:0 für Real ins Lattenkreuz. streamable

abspielen

Franco Vasquez gleicht für Sevilla aus. streamable

abspielen

Konoplyanka trifft per Penalty zum 2:1 für Sevilla. streamable

abspielen

Sergio Ramos mit dem Last-Minute-Ausgleich. streamable

Beide Mannschaften traten personell deutlich anders auf als noch im Mai bei ihren Europacup-Finals. Bei Real Madrid fehlten unter anderen die EM-Teilnehmer Cristiano Ronaldo, Pepe, Toni Kroos und Gareth Bale, die zum Teil noch gar nicht wieder ins Training eingestiegen sind. Der FC Sevilla muss nach den Weggängen diverser Leistungsträger und von Erfolgscoach Unai Emery unter Jorge Sampaoli eine neue Mannschaft aufbauen.

Telegramm

Real Madrid – FC Sevilla 3:2 (2:2, 1:1) n.V.
Trondheim. - SR Mazic (SRB).
Tore: 21. Asensio 1:0. 41. Vazquez 1:1. 72. Konopljanka (Foulpenalty) 1:2. 93. Ramos 2:2. 119. Carvajal 3:2.
Real Madrid: Casilla; Carvajal, Varane, Ramos, Marcelo; Kovacic (73. Rodrgiuez), Casemiro, Isco (66. Modric); Lucas Vazquez, Morata (62. Benzema), Asensio.
FC Sevilla: Rico; Pareja, Daniel Carriço (51. Rami), Kolodziejczak; Kiyotake, Iborra (74. Kranevitter), N'Zonzi, Vazquez; Mariano Ferreira, Vietto (67. Konopljanka), Vitolo.
Bemerkungen: Real Madrid ohne Ronaldo, Bale, Pepe, Navas, Kroos und Coentrão (alle verletzt). Sevilla ohne Trémoulinas und Krohn-Dehli (beide verletzt). 93. Gelb-rote Karte gegen Kolodziejczak. Verwarnungen: 39. Vitolo. 84. Carvajal. 90. Kolodziejczak. 93. Rodriguez (alle Foul). (pre/sda)

Das sind die 28 teuersten Fussball-Transfers der Welt

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Der Torfall von Madrid – 76 Minuten TV-Geschichte lassen jeden Aprilscherz alt aussehen

1. April 1998: Anderthalb Minuten vor Anpfiff des Champions-League-Halbfinals zwischen Real Madrid und Borussia Dortmund fällt im Bernabeu schon das erste Tor. Die heissblütigen spanischen Fans haben es zum Einsturz gebracht. Was folgt, ist Fernsehgeschichte.

Wenn ein TV-Kommentator live von einer Halbfinal-Partie der Champions League berichtet, macht er sich auf einige Eventualitäten gefasst. Das Szenario, welches sich dem deutschen Profi-Plapperer Marcel Reif an einem Abend im April 1998 bietet, hat er sich aber wohl nicht in seinen schlimmsten Albträumen ausgemalt.

Real Madrid empfängt den Titelverteidiger Borussia Dortmund zum Hinspiel im Bernabeu. Die Hardcore-Fans der «Königlichen» können den Anpfiff kaum erwarten und besteigen den Zaun vor …

Artikel lesen
Link zum Artikel