DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
England's Kieran Trippier celebrates after scoring the opening goal during the semifinal match between Croatia and England at the 2018 soccer World Cup in the Luzhniki Stadium in Moscow, Russia, Wednesday, July 11, 2018. (AP Photo/Francisco Seco)

Kieran Trippier wird für 10 Wochen von jeglichen Fussball-Aktivitäten ausgeschlossen. Bild: AP/AP

Illegale Wetten: Atlético-Verteidiger Kieran Trippier für 10 Wochen gesperrt



Kieran Trippier wurde vom der englischen Football Association (FA) für zehn Wochen von jeglichen mit dem Fussball verbundenen Aktivitäten gesperrt. Zudem muss er eine Busse von umgerechnet rund 84'000 Franken bezahlen.

Der 30-Jährige soll gegen Gesetze im Zusammenhang mit Spielwetten verstossen hat. Der englische Nationalverteidiger soll insgesamt sieben Verstösse begangen haben. Nach einer persönlichen Anhörung wurde er von einer unabhängigen Regulierungsinstanz in vier Fällen für schuldig befunden. Trippier hatte sämtliche Vorwürfe zurückgewiesen.

Die Verstösse sollen im Sommer 2019 – also ungefähr zur Zeit seines Wechsels zu Atlético Madrid passiert sein. Die Sperre beginnt sofort und dauert folglich bis am 28. Februar. Damit verpasst er bei Atlético zwölf Ligaspiele und auch das Hinspiel im Champions-League-Achtelfinal gegen Chelsea. (abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle minderjährigen Torschützen in der Bundesliga

Sie imitieren die grossen Stars – diese Tiere haben zu oft Fussball geschaut

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

YB-Fans zünden Feuerwerk in Bern – so schön (und coronakonform) kann Meisterfeier sein

Mit einem 3:0-Heimsieg gegen Lugano war offiziell, was längst nur noch Formsache war: Die Young Boys gewinnen zum 15. Mal den Schweizer Meistertitel – zum vierten Mal in Serie. Da coronabedingt keine grosse Feier möglich ist, haben sich die YB-Fans etwas Spezielles einfallen lassen.

Pünktlich um 22 Uhr wurde in der ganzen Stadt Bern Feuerwerk gezündet. Die koordinierte Aktion wurde von der Fangruppierung «Ostkurve Bern» in einem eindrücklichen Video festgehalten.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel