Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Arsenal's Granit Xhaka, left, fights for the ball with Tottenham's Eric Dier during the English Premier League soccer match between Arsenal and Tottenham Hotspur at the Emirates Stadium in London, Sunday Dec. 2, 2018. (AP Photo/Tim Ireland)

Granit Xhaka will mit Arsenal in die Champions League – ob's am Ende reicht? Bild: AP/AP

Hochspannung in Fussball-Europa! Welche Klubs noch träumen dürfen – und wer zittern muss

Die Meisterschaften in den europäischen Topligen und der Schweizer Super League neigen sich dem Ende entgegen. Einige Entscheidungen sind bereits gefallen, doch vielerorts herrscht noch immer Hochspannung im Kampf um Titel, Königsklasse und Abstieg.



Schweiz

⤵️ Abstieg

In der Super League ist YB sechs Runden vor dem Saisonende längst Meister und der FC Basel mit 16 Punkten Vorsprung auf das drittplatzierte Thun wohl nicht mehr vom Champions-League-Platz zu verdrängen. Der Kampf um den Abstieg spitzt sich aber immer mehr zu.

Schlusslicht GC hat zwar bereits neun Punkte Rückstand auf Xamax und den Barrageplatz, am kommenden Samstag steigt aber in Neuenburg das letzte Direktduell. Für den Rekordmeister nach fünf Unentschieden und 15 sieglosen Spielen in Serie die letzte Chance, die Wende einzuläuten.

Bild

tabelle: weltfussball

Spannend bleibt's auch um den Barrageplatz: Zwischen Lugano auf Rang vier und und Xamax auf Rang neun liegen nur fünf Punkte. Mehr als die halbe Liga ist derzeit in den Abstiegskampf verwickelt. Mit GC und dem FCZ könnten gar beide Zürcher Traditionsvereine gleichzeitig absteigen.

Die nächste Runde:

Bild

⤴️ Aufstieg

Nach dem 3:2-Sieg beim FC Winterthur ist Servette der direkte Aufstieg wohl nicht mehr zu nehmen. Aber wer schafft es in die Barrage? Lausanne, das im Herbst ins neue Stadion zieht und den Aufstieg deshalb unbedingt will, hat im Duell mit Aarau momentan die besseren Karten. Fünf Punkte beträgt der Vorsprung auf die formstarken Aarauer, das letzte Direktduell steht aber noch an.

Bild

tabelle: Weltfussball

Deutschland

️🏆 Titel

Seit dem 5:0-Kantersieg im Direktduell hat Bayern München im Bundesliga-Titelkampf die Nase vorn. Der Vorsprung beträgt vier Runden vor Schluss allerdings nur ein Punkt, wobei die Bayern mit +50 zu +36 das klar bessere Torverhältnis haben.

Bild

tabelle: weltfussball

Einen Ausrutscher darf sich keiner der beiden Titelaspiranten leisten, mögliche Stolpersteine gibt es genug: Die Bayern spielen noch gegen die Abstiegskandidaten Nürnberg und Hannover sowie gegen Leipzig und Frankfurt, die noch um die Champions-League-Plätze kämpfen. Für Dortmund steht noch das prestigeträchtige Revierderby gegen Schalke sowie Duelle mit Bremen, Düsseldorf und Gladbach an.

Das Restprogramm:

Bild

bild: twitter

🆑 Champions League

Vier Klubs kämpfen um den vierten Champions-League-Platz hinter Bayern, Dortmund und Leipzig. Im Moment scheint Eintracht Frankfurt die besten Karten zu haben, doch die Halbfinal-Qualifikation in der Europa League raubt viele Kräfte. Von den vier Anwärtern überzeugte zuletzt nur Hoffenheim auf ganzer Linie.

Bild

tabelle: weltfussball

⤵️ Abstieg

Mit Schalke, Stuttgart, Nürnberg und Hannover stecken noch vier Teams im Abstiegssumpf. Zwei müssen runter, einer in die Relegation und nur einer wird sich retten können. Grotesk: Im sportlichen Überlebenskampf überbieten sich die vier Rivalen in Sachen Unfähigkeit gegenseitig. Jeder patzt und zwar ständig.

Bild

Tabelle: weltfussball

Stuttgart blamiert sich mit 0:6 gegen Augsburg und feuert zum zweiten Mal in dieser Saison den Trainer. Nur wenig besser macht es Schalke und geht zuhause gegen Hoffenheim mit 2:5 unter. «Retter» Huub Stevens wirkt schon ziemlich konsterniert, doch zum Glück ist die Konkurrenz aus Nürnberg und Hannover noch miserabler.

Hochspannung verspricht der letzte Spieltag: Dann kommt's zum grossen Zitterduell zwischen Stuttgart und Schalke.

Das Restprogramm:

Bild

⤴️ Aufstieg

Der 1. FC Köln (0:3 bei Dynamo Dresden), der Hamburger SV (1:1 gegen Aue) und Urs Fischers Union Berlin (1:1 bei Greuther Fürth) haben am Wochenende gepatzt und das Aufstiegsrennen damit wieder spannend gemacht. Köln wird den Vorsprung wohl nicht mehr verspielen, der HSV muss nach fünf sieglosen Spielen aber wieder zittern.

Nach dem DFB-Pokal-Halbfinal von heute Abend gegen RB Leipzig hat der einstige Bundesliga-Dino die sofortige Rückkehr ins Oberhaus aber in den eigenen Händen. Die Hanseaten könnten bei den Gastspielen bei Union Berlin am kommenden Wochenende und in Paderborn in drei Wochen alles klar machen.

Bild

tabelle: weltfussball

England

️🏆 Titel

Das Titelrennen in der Premier League zwischen Liverpool und Manchester City zieht nicht nur England, sondern die ganze Fussball-Welt in seinen Bann. Die grosse Frage: Holt Liverpool tatsächlich den ersten Meistertitel seit 1990? Im Moment liegt das Team von Jürgen Klopp zwei Punkte vor den «Citizens» aus Manchester, allerdings hat man noch ein Spiel mehr auf dem Konto. Mit einem Sieg im Stadtderby gegen die United könnten die «Skyblues» morgen Abend wieder an den «Reds» vorbeiziehen.

Bild

tabelle: weltfussball

Das Duell der beiden Erzrivalen könne bereits die Vorentscheidung im Titelkampf bringen, denn wirkliche Brocken warten danach weder auf ManCity noch auf Liverpool. Ein Vorteil für die «Reds» könnten die zwei Heimspiele werden, allerdings ist das Gastspiel bei Newcastle überaus brisant. Bei den «Magpies» sitzt nämlich Liverpool-Legende Rafael Benitez auf dem Trainerstuhl.

Das Restprogramm:

Bild

bild: twitter

🆑 Champions League

Hinter den beiden Titelaspiranten kämpft der Rest der «Big Six» um die verbleibenden zwei Champions-League-Plätze. Wobei «kämpfen» vielleicht das falsche Wort ist, denn über Ostern patzten gleich alle vier Anwärter: Tottenham verlor gegen ManCity, ManUnited gegen Everton, Arsenal gegen Crystal Palace und Chelsea kam gegen Burnley nicht über ein 2:2 hinaus.

Ja will denn niemand in die Königsklasse? Das schwierigste Restprogramm mit dem Derby gegen ManCity und dem Direktduell gegen Chelsea hat ManUnited, dafür ist man als einziges Team nicht mehr europäisch vertreten und hat so keine Doppelbelastung.

Bild

tabelle: weltfussball

⤵️ Abstieg

Mit Fulham und Huddersfield stehen die ersten beiden Absteiger bereits fest. Schlechte Karten hat auch Cardiff City: Mit einem Spiel mehr auf dem Konto beträgt der Rückstand auf Brighton & Hove Albion drei Punkte. Die «Seagulls» müssen allerdings noch bei Tottenham, Newcastle, Arsenal und ManCity ran.

Bild

tabelle: weltfussball

⤴️ Aufstieg

Aus der Championship steigen nur zwei Teams direkt in die Premier League auf, den dritten Platz machen vier Teams in Playoffs untereinander aus. Norwich City mit Timm Klose ist so gut wie aufgestiegen, dahinter kämpfen Sheffield United und Leeds mit Ex-Lugano-Flügel Ezgjan Alioski um Rang zwei. Auch der Kampf um die Playoff-Plätze ist hochspannend. Zwei Runden vor Schluss haben noch fünf Teams Chancen auf Rang sechs.

Bild

tabelle: weltfussball

Italien

🆑 Champions League

Juventus Turin hat sich am Wochenende doch noch den achten Scudetto in Serie gesichert, ab sofort konzentriert sich in der Serie A alles auf den Kampf um die Champions-League-Plätze. Napoli wird es wohl in die Königsklasse schaffen, dahinter ist das Rennen ganz eng. Inter ist auf gutem Weg und auch Atalanta Bergamo mit Remo Freuler hat mit dem 2:1-Sieg in Neapel Ansprüche angemeldet.

Etwas aus dem Tritt geraten ist dagegen die AC Milan, aus den letzten sechs Spielen resultierte lediglich ein Sieg für das Team von Ricardo Rodriguez. Noch sind aber fünf Runden zu spielen und alles scheint derzeit möglich.

Bild

⤵️ Abstieg

Chievo Verona ist bereits abgestiegen und für Frosinone sieht es ebenfalls ziemlich düster aus. Gut möglich, dass es daneben auch einen Schweizer erwischen wird: Blerim Dzemaili mit Bologna, Valon Behrami mit Udinese und Dimitri Oberlin mit Empoli sind fünf Runden vor Schluss allesamt akut gefährdet. Am schlechtesten steht's derzeit um Empoli, in fünf Runden kann aber noch viel passieren.

Bild

tabelle: weltfussball

Spanien

🆑 Champions League

Barcelona hat die Titelverteidigung so gut wie in der Tasche, dahinter werden Atlético und Real Madrid die Champions League erreichen. Um den vierten Platz in der Königsklasse gibt's allerdings ein kleines Gerangel. Der Madrider Vorortklub Getafe hält sich auch fünf Runden vor Schluss bestens im Rennen: Momentan liegen die «Azulones» dank ihrer destruktiven Spielweise zwei Punkte vor Valencia und Sevilla. Noch stehen aber Duelle gegen Real Madrid und Barcelona an.

Unter Umständen könnte aber sogar Rang fünf für die Champions League reichen. Wenn Barcelona die Champions League oder Valencia die Europa League gewinnt, könnten in der nächsten Saison fünf Teams aus Spanien in der Königsklasse dabei sein. Mehr als fünf geht allerdings nicht.

Bild

tabelle: weltfussball

Frankreich

🆑 Champions League

Wie in der Serie A steht auch in der Ligue 1 der Meister bereits fest. Natürlich ist es wieder Paris Saint-Germain. Dahinter spitzt sich das Rennen um die Champions-League-Ränge zu. Lille ist fünf Runden vor Schluss auf gutem Weg, dahinter kämpfen Lyon, Saint-Etienne, Marseille und Montpellier um den dritten Fixplatz.

Bild

tabelle: Weltfussball

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Grösster FCZ-Goalie aller Zeiten und «Bau-Chnuschti»

Schiedsrichter testen Videoassistenten VAR in der Praxis

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Erkennst du den Fussballklub, wenn du sein Wappen siehst?

Die Aufgabe ist für einen richtigen Fussballfan vermutlich ein Klacks. Oder doch nicht? Die meisten Klubs, die wir suchen, sind aus Europa. Einige stammen aber auch aus dem grossen Rest der Welt. Erkennst du alle 24 Logos?

Artikel lesen
Link zum Artikel