Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08441374 Schalke players leave the pitch at the end of the German Bundesliga soccer match between FC Schalke 04 and FC Augsburg in Gelsenkirchen, Germany, 24 May 2020. The German Bundesliga becomes the world's first major soccer league to resume after a two-month suspension because of the coronavirus pandemic.  EPA/MARTIN MEISSNER / POOL DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Hängende Köpfe nach der 0:3-Heimpleite gegen Augsburg. Bild: EPA

Schalke immer tiefer in der Krise – dabei putzt sich die Braut doch gerade schön heraus

0:3 zuhause gegen Augsburg – die vierte Niederlage in den letzten fünf Spielen. Schalke 04 findet in der Bundesliga-Rückrunde einfach nicht aus der Krise. Just in einer Phase, in der sich der Klub nach Investoren umschaut.



Die Hinrunde hatte so viel Mut gemacht. So viele Hoffnungen geschürt. Der FC Schalke 04 überzeugte unter dem neuen Trainer David Wagner. Er verlor nur drei Spiele und überwinterte auf Rang 5, in Tuchfühlung mit den Champions-League-Plätzen und nur sieben Punkte hinter dem Tabellenführer RB Leipzig.

Und jetzt? Ist Schalke so tief im Schacht wie die Kumpel einst im Ruhrgebiet in ihren Zechen. Nach der Corona-Pause gab es zunächst ein 0:4 im Revierderby bei Borussia Dortmund. Und gestern im eigenen Stadion eine 0:3-Niederlage gegen den FC Augsburg.

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht sorgen.

Das andere Gesicht der ewigen Wundertüte

Das wäre ja alles noch halb so schlimm, wären nicht die Resultate vor der Zwangspause ebenso verheerend gewesen. Seit mittlerweile neun Bundesliga-Spielen ist Schalke ohne Sieg. Das ist die längste Durststrecke seit 20 Jahren. Nur vier von maximal 27 möglichen Punkten holten die Königsblauen, bei einem desaströsen Torverhältnis von 2:22. Schalke ist das zweitschlechteste Team des Kalenderjahrs 2020, bloss Schlusslicht Paderborn steht noch schlechter da. Da ist es wieder, das andere Gesicht dieser ewigen Wundertüte aus Gelsenkirchen.

Schalkes Captain, Daniel Caligiuri, fordert von sich und seinen Kollegen, dass sie weiterhin positiv nach vorne schauen: «Wir müssen wieder so agieren wie in der Hinrunde.» Das ist allerdings leichter gesagt als getan. Trainer Wagner sagte nach dem 0:3 gegen Augsburg, die Psyche spiele bei den Fehlern, die seine Spieler machen, eine grosse Rolle: «Die Situation geht an den Jungs nicht spurlos vorbei.»

epa08441514 Schalke's Daniel Caligiuri kicks the ball in front of empty seats  during the German Bundesliga soccer match between FC Schalke 04 and FC Augsburg in Gelsenkirchen, Germany, 24 May 2020. The German Bundesliga becomes the world's first major soccer league to resume after a two-month suspension because of the coronavirus pandemic.  EPA/MARTIN MEISSNER / POOL DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Caligiuri im Schalker Stadion, wo ihm sonst mehr als 60'000 Menschen bei der Arbeit zusehen. Bild: EPA

Wenn nicht gegen Fortuna und Werder, wann dann?

Wagner weiss, was es geschlagen hat. Die englische Woche mit den Spielen gegen Augsburg, in Düsseldorf (Mittwoch) und gegen Werder Bremen (Samstag) hatte der Trainer zur «Woche der Vorentscheidung» ausgerufen. Wie Augsburg stecken die anderen beiden Gegner ebenfalls in der Krise – und mitten im Abstiegskampf.

Die Fortuna, deren vier letzte Partien allesamt unentschieden endeten, belegt den Relegationsplatz. Werder ist Vorletzter, hat aber am Samstag endlich wieder einmal gewonnen. Das 1:0 in Freiburg gibt den Bremern Mumm zurück, dass sie den zweiten Bundesliga-Abstieg nach 1980 vielleicht doch verhindern können.

Manchmal hilft nur noch Galgenhumor.

Klub für Investoren öffnen

Die sportliche Talfahrt kommt für Schalke zu einer Zeit, in welcher der Klub offen über seine Zukunft spricht. Präsident Clemens Tönnies regte Diskussionen über die Ausgliederung des Profibetriebs an. Noch ist Schalke 04 ein Verein im herkömmlichen Sinn, keine Aktiengesellschaft wie andere Grossklubs. Aber weil der Klub einen Schuldenberg von fast 200 Millionen Euro angehäuft hat, soll er sich nun Investoren öffnen können. Um so aufgestellt zu sein wie die Konkurrenz. «Wir erarbeiten intern Konzepte, wie das aussehen kann», sagte Tönnies. Der umstrittene Fleischfabrikant bastelt an einer Lösung, die er mehr als 150'000 Vereinsmitgliedern schmackhaft machen muss – in der sportlichen Krise ein noch schwierigeres Unterfangen als ohnehin.

Finanzvorstand Peter Peters und Sportvorstand Jochen Schneider stehen hinter der Absicht von Tönnies. «Wir sind als Manager angetreten, nicht als Verwalter», liess Schneider am Wochenende durchblicken. Für eine Umwandlung der Struktur sind an der Mitgliederversammlung drei Viertel der Stimmen nötig.

Harit und Serdar könnten bald zurückkehren

Gemessen am Publikumsinteresse ist Schalke einer der grössten Klubs in Deutschland. Als solcher ist er für potenzielle Investoren lukrativ. Und, das ist das perfide: Je schlechter der Klub die Saison abschliesst, umso günstiger könnte er zu haben sein. Auch um den eigenen Preis wieder in die Höhe zu treiben, ist Schalke also gut beraten, möglichst schnell den Turnaround zu schaffen.

Schalke's Suat Serdar, second right, kicks the ball by Augsburg's Rani Khedira, right, during the German Bundesliga soccer match between FC Schalke 04 and FC Augsburg at the Veltins-Arena in Gelsenkirchen, Germany, Sunday, May 24, 2020. The German Bundesliga becomes the world's first major soccer league to resume after a two-month suspension because of the coronavirus pandemic. (AP Photo/Martin Meissner, Pool)

Serdar schied gegen Augsburg mit einer Wadenbeinköpfchen-Verletzung aus. Bild: AP

Immerhin könnte Amine Harit bald wieder im Kader stehen. Der Mittelfeldspieler, der im Herbst so überragend gespielt hatte, schied gegen Dortmund verletzt aus. Und auch Suat Serdar, den es gegen Augsburg erwischt hat, könnte weniger lang ausfallen als zunächst befürchtet.

Trainer Wagner sitzt noch im Sattel. Unlängst betonte Sportvorstand Schneider: «Vor drei Monaten wurde seine Arbeit von allen gelobt – und zwar vollkommen zu Recht. Seitdem ist David kein anderer Trainer geworden.» Trotzdem dürfte dem Coach klar sein, dass sein Arbeitsplatz auf der Kippe steht, sollte Schalke nun auch gegen Fortuna Düsseldorf und Werder Bremen verlieren.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Top-Fussball ohne Fans – die Bundesliga in Corona-Zeiten

Cristiano Ronaldo setzt seine Kids als Hanteln ein

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • BVB 26.05.2020 06:37
    Highlight Highlight Ich glaube, die haben in der Hinrunde überperformt.
  • Loko 25.05.2020 21:50
    Highlight Highlight Nach Wendlers Motto: Egaaal!
  • Darkside 25.05.2020 20:00
    Highlight Highlight Schalke 03 😆 Oder wenn Du schon von Augsburg verarscht wirst...
  • Mia_san_mia 25.05.2020 17:11
    Highlight Highlight Einfach typisch Schalke 🤷‍♂️
  • JoeyOnewood 25.05.2020 14:20
    Highlight Highlight In der Krisenzeit, in der man Kompetenz ausstrahlen und jedes Wort auf die Goldwaage legen sollte haut der Schneider tatsächlich diesen Satz raus:

    «Wir sind als Manager angetreten, nicht als Verwalter»

    Haha, er sollte vielleicht noch den einen oder anderen Franken in einen Englisch- und einen zu Kommunikationskurs investieren.
  • Zaungast 25.05.2020 13:47
    Highlight Highlight Sollen bitte mal absteigen mit ihrer Turnhalle, danke.
  • Glenn Quagmire 25.05.2020 13:30
    Highlight Highlight 0:4, 0:3... es geht aufwärts mit den Knappen....

Eismeister Zaugg

«Bersetisten» gegen «Lüthianer»: Meisterschafts-Start ab 1. Oktober?

Morgen Mittwoch wird der Bundesrat verkünden, wie es mit den Grossveranstaltungen weitergeht. Zwei Trends zeichnen sich ab: Aufhebung der 1000er-Limite per 1. September oder per 1. Oktober.

Die Entscheidung ist für die Unternehmen (Klubs) im Profihockey und -fussball von existenzieller Bedeutung: Wird die bis Ende August gültige Begrenzung auf 1000 Personen im Stadion gelockert? Beziehungsweise wann wird sie gelockert?

Inzwischen haben die Klubs sehr gute Sicherheitskonzepte erarbeitet und detailliert publiziert. Das Ziel: Nicht mehr die Anzahl Personen ist entscheidend. Sondern die Stadionauslastung («Prozentregel»). Angestrebt wird eine Auslastung der Arenen von 50 bis 60 …

Artikel lesen
Link zum Artikel