DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League

Liverpool fertigt Tottenham ab und übernimmt die Tabellenspitze



BildBild

Der Anfang vom Ende für Tottenham. Younes Kaboul trifft schon nach 2 Minuten ins eigene Netz. GIF: Youtube/FOOTBALL WORLD HD

Der Lauf des FC Liverpool hält an. Die Reds schlagen Tottenham dank einer souveränen Vorstellung mit 4:0 und lösen Chelsea an der Tabellenspitze der Premier League ab.

Das Spiel begann für die Liverpooler ideal, bereits mit dem ersten flüssigen Angriff in der 2. Minute fiel das 1:0. Tottenhams Innenverteidigung stellte sich mit einer Hereingabe von Glen Johnson äusserst ungeschickt an, letztlich war es Younes Kaboul, der den Ball über die eigene Torlinie bugsierte.

Luis Suarez erhöhte in der 25. Minute mit seinem 29. Saisontreffer auf 2:0, die beiden weiteren Tore gelangen Philippe Coutinho und Jordan Henderson in der zweiten Halbzeit.

Dank dem achten Sieg in Serie nutzten die Reds die Punktverluste der Konkurrenz um den Meistertitel. Liverpool liegt neu zwei Punkte vor Chelsea, vier vor Manchester City, das allerdings zwei Spiele weniger ausgetragen hat.

Im zweiten Sonntagsspiel setzte es für Fulham und Pajtim Kasami eine weitere Niederlage ab. Die Cottagers mussten sich nach späten Toren dem FC Everton mit 1:3 beugen und verbleiben am Tabellenende. Die Blues aus Liverpool festigten Platz 5, der zur Europa-League-Teilnahme berechtigt, der Vorsprung auf Tottenham Hotspur beträgt vier Punkte. (dux/si)

Premier League, 32. Runde

Liverpool - Tottenham 4:0 (2:0)

Fulham - Everton 1:3 (0:0)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel