Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Cup, Viertelfinal

Le Mont - FC Basel 1:6 (0:3)

Basel schlägt le mont im cup 6:1

Nach zehn Minuten war klar, wer in der Super League spielt und wer nicht

Mit einem klaren 6:1 Sieg fegt Basel die «Gäste» aus Le Mont vom Platz. Die Lausanner spielten in ihrem eigentlichen Heimspiel auf einem Niveau, das etwa ihrem Rasen gleich kommt.



Le Mont - FC Basel: Das Basler Trainingsspiel auf heimischem Grund

- Bei immerhin 6138 Zuschauern (Saisonminusrekord) waren neun Minuten gespielt, da stand es auch schon 2:0 für den FC Basel. Stephan Andrist und Marek Suchy mit seinem ersten Treffer im FCB-Dress sorgen für die Tore.

Animiertes GIF GIF abspielen

Das erste Tor des Baslers Neuzugang Marek Suchy. GIF: RTS2

- Zwei Fehler ermöglichten Marco Streller und Fabian Frei direkt vor und direkt nach der Pause die Tore zur 4:0-Führung. Nach einem schönen Tor von David Degen und dem zweiten Streich von Andrist kamen die Waadtländer kurz vor dem Schlusspfiff doch noch zu einem kleinen Highlight: Sid-Ahmed Bouziane krönte den Endspurt des Aussenseiters mit dem Ehrentreffer.

- Der FC Basel steht zum 29. Mal in den Cup-Halbfinals und trifft am Mittwoch, 26. März, auswärts auf den FC Luzern. Der zweite Finalist wird gleichentags im Spiel FC Zürich gegen Thun ermittelt. (si/qae)

Könnten die Worte der Le Mont-Spieler sein

Die Basler bejubeln das 0:1 durch Stephan Andrist, Mitte, beim Fussball Cup Viertelfinalspiel zwischen dem FC Le Mont und dem FC Basel am Mittwoch, 5. Februar 2014, im St. Jakobpark-Stadion in Basel. (KEYSTONE/Patrick Straub)

Die Basler hatten sichtlich Freude am Spiel.  Bild: Keystone

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fast jeder fünfte Profifussballer kämpft mit Langzeitfolgen des Coronavirus

Müde Fussballer und ein Bundesligaspieler mit Atemproblemen: Auch für Profifussballer können die Langzeitfolgen des Covid schlimme Folgen haben – nicht nur bei schweren Verläufen. Ein Experte fordert deshalb mehr Tests.

Irgendwann geht es nicht mehr. Wolfsburg-Verteidiger Marin Pongracic stützt die Arme in die Knie, versucht nach Luft zu ringen. Es sind Bilder, die man sonst vielleicht in einer Verlängerung sieht. Gespielt in dieser Bundesligapartie sind aber erst 15 Spielminuten. Pongracic beisst weiter, stützt sich auch in den folgenden Minuten bei Unterbrüchen immer wieder auf seine Knie. Zur Pause muss er raus. Seine Atemnot ist eine Folge einer überstandenen Coronavirus-Erkrankung.

Pongracic ist kein …

Artikel lesen
Link zum Artikel