Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Hier kontrolliert zusammen mit dem Video Assistant Referee, VAR, Schiedsrichter Lionel Tschudi die umstrittene Penaltyszene zuungunsten des FC St. Gallen, aufgenommen am Samstag, 20. Juli 2019, beim Fussball Super-League Spiel zwischen dem FC St. Gallen gegen den FC Luzern im kybun-park in St. Gallen. (KEYSTONE/Eddy Risch)

Der VAR, klar. Aber worüber wurde in der ersten Super-League-Runde wirklich gesprochen? Bild: KEYSTONE

Was Spieler und Trainer beim Super-League-Start wirklich sagten

Ja, nach der ersten Runde in der Super League wird viel über den VAR gesprochen. Aber auch über allerhand andere Themen. Wir haben ganz genau hingehört.



Ei, ei, ei, was für ein Saisonstart

Bild

Bild: keystone, watson

Eine VARe Fundgrube an Gesprächsstoff

Bild

Bild: keystone, watson

Einige Spieler waren besonders hungrig

Bild

Bild: keystone, watson

Meister-Kater

Bild

Bild: keystone, watson

Was unser Chef wohl dazu sagen würde?

Bild

Bild: keystone, watson

Lieber vorbereitet sein ...

Bild

Bild: keystone, watson

Ein klassisches Missverständnis

Bild

Bild: keystone, watson

Immer diese speziellen Klauseln

Bild

Bild: keystone, watson

Übung macht nicht immer den Meister

Bild

Bild: keystone, watson

Wir können ihn übrigens auch nicht wirklich:

Video: watson/nico franzoni

Es ist nicht einfach beim FC Sion

Bild

Bild: keystone, watson

Wir glauben es sofort!

Bild

Bild: keystone, watson

Kunstrasen schützt vor Ungeziefer nicht

Bild

Bild: keystone, watson

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

We ❤️ Latour: «Das isch nid normau, Herr Meier! Dä grännet jedes Mau!»

3. November 2002: Das Schweizer Fernsehen hat eine der besten Ideen in seiner Geschichte. Es nimmt Thuns Trainer Hanspeter Latour während der NLA-Partie gegen Servette auf – und macht ihn so auf einen Schlag zur Kultfigur.

Servette Genf ist zu Gast beim FC Thun. Hier ein 17-facher Schweizer Meister, da der Aufsteiger aus dem Berner Oberland. Und mittendrin: Fernseh-Reporterin Regula Späni. Sie begleitet Thuns Erfolgstrainer Hanspeter Latour und zeigt dem TV-Zuschauer, wie dieser während eines Spiels an der Linie abgeht. Eine grandiose Unterhaltung!

Besonders eine Szene brennt sich tief ins Gedächtnis jedes Schweizer Fussballfans ein. Als Thuns Verteidiger Armand Deumi Servettes Goran Obradovic fällt, ruft Latour …

Artikel lesen
Link zum Artikel