DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wie blonde, begossene Pudel standen sie gestern da, Lionel Messi (l.) und Neymar.
Wie blonde, begossene Pudel standen sie gestern da, Lionel Messi (l.) und Neymar.
Bild: ALBERT GEA/REUTERS

Wir haben ganz genau mitgehört: Das ist den Barça-Blondchen gestern durch den Kopf gegangen

Die Haarfarbe von Messi und Neymar war gestern tatsächlich nicht das Thema Nummer eins im Camp Nou. Dennoch mussten wir mit unserem Gedanken-Abhör-Sensor in Erfahrung bringen, was den Blondierten bei der 1:2-Pleite gegen Aufsteiger Alaves durch den Kopf gegangen ist.
11.09.2016, 12:52
Donat Roduner
Donat Roduner
Folgen

Messi hatte wichtige Fragen ...

bild: x01398/watson
Falschmeldung
Satire - (fast) kein Wort ist wahr!

... und legte sich mit dem Schiedsrichter an

bild: x01398/watson

Neymar versuchte, sich zusätzlich zu ertüchtigen

bilder: x01398/watson

Trainer Luis Enrique hat eine klare Meinung

bild: x01398/watson

Späte Einsicht

Mit schrägen Frisuren sind Messi und Neymar bei weitem nicht alleine:

1 / 51
Sie haben die Haare schön: Besonders schräge Fussballer-Frisuren
quelle: keystone / joan monfort
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Echt gemein!

bild: x01398/watson

Zum Glück wurde Leo heute Morgen von Luis Suarez wieder aufgeheitert!:D

Nur zur Erinnerung: So sahen Messi und Neymer früher mal aus

Bild: Manu Fernandez/AP/KEYSTONE

Bonus!

Ist schon älter, aber passt ganz gut: Neymar als Super-Saiyajin!

Video: streamable

Vom Hobbit zum Hipster: Lionel Messi im Wandel der Zeit

1 / 24
Vom Hobbit zum Hipster: Lionel Messi im Wandel der Zeit
quelle: x00175 / © reuters photographer / reuter
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Keine Löhne mehr und 1,2 Milliarden Euro Schulden – der FC Barcelona vor dem Konkurs

Die finanzielle Lage des FC Barcelona spannt sich immer mehr an. Im Geschäftsbericht zur Saison 2019/20 ist ersichtlich, dass sich bei Barça ein Schuldenberg von 1,17 Milliarden Euro angesammelt hat.

Wie die spanische Tageszeitung «El Mundo» schreibt, stehen die Katalanen gar vor dem Konkurs. Bei den Schulden von Barcelona soll es sich bei 730 Millionen Euro um kurzfristige Verbindlichkeiten handeln. 266 Millionen Euro seien gar vor dem 30. Juli bei Banken fällig.

Der grösste Geldfresser beim …

Artikel lesen
Link zum Artikel