DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Spain's Gerard Pique reacts after Croatia's Ivan Perisic scored their side’s second goal during the Euro 2016 Group D soccer match between Croatia and Spain at the Nouveau Stade in Bordeaux, France, Tuesday, June 21, 2016. (AP Photo/Manu Fernandez)

Oder hat Piqué am Ende nur an die spanischen Shirts gedacht und seinen Unmut darüber geäussert?  Bild: Manu Fernandez/AP/KEYSTONE

Stinkefinger während der Hymne? Piqués Rettungsversuch: «Das war nur ein Fingerknacken»

Zerfleischt sich Europameister Spanien selbst? Oder ist alles nur dummer Zufall? Nach der Niederlage gegen Kroatien wird im Land des Titelfavoriten wild debattiert: Stinkefinger gegen die eigene Hymne oder nicht?



Spanien hat gestern nicht nur gegen Kroatien verloren und findet sich jetzt in der Horror-Tableau-Hälfte wieder, sondern ärgert sich auch über einen Skandal. Gerard Piqué habe während der Nationalhymne Spaniens den Stinkefinger gezeigt:

abspielen

Mittelfinger oder einfach nur Fingerknacken?
streamable

Der Barcelona-Star behauptet nach der Partie auf Twitter cool: «Ich habe nur meine Finger während der Hymne geknackt. Hören wir auf zu polemisieren, wo es nichts aufzubauschen gibt und versuchen wir, die Euro zusammen zu gewinnen.»

Das hört sich ja nett an, aber glauben mag man die Erklärung dem überzeugten Katalanen nicht so recht. Zu stark provoziert Piqué jeweils auch auf Klubebene, wenn es wieder mal gegen den ewigen Rivalen Real Madrid geht. Und im September 2015 nahm der in Barcelona geborene Fussballer an einer Demonstration für die Unabhängigkeit Kataloniens teil. 

«Ich würde niemals der Hymne keinen Respekt zeigen»

Er hätte auch sagen können: «Ich musste kurz daran denken, dass ich jetzt dann gleich die Jacke ausziehen muss und alle Welt unser Auswärtstrikot sieht. Da ist mir der Finger ausgerutscht.» Das wäre sogar noch etwas lustig gewesen.

Football Soccer - Spain v Czech Republic - EURO 2016 - Group D - Stadium de Toulouse, Toulouse, France - 13/6/16
Spain's Gerard Pique and Sergio Ramos celebrate at the end of the match 
REUTERS/Albert Gea
Livepic

Auf Klubebene Feinde, im Nationalteam, naja, Freunde: Ramos und Piqué. Bild: Albert Gea/REUTERS

Der Verteidiger war nach der Partie aber natürlich nicht zum spassen aufgelegt. Piqué äusserte sich gegenüber den Medienvertretern ernst: «Ich würde niemals der Hymne keinen Respekt zeigen. Ich glaube, so gut kennt ihr mich. Madrid und Barcelona sind zwar manchmal weit voneinander entfernt, aber jetzt müssen wir alle zusammenhalten.»

Hat Gerard Piqué der spanischen Hymne den Mittelfinger gezeigt?

Alles nur eine Verschwörung?

Die «Marca» versucht denn auch, die Wogen zu glätten. Die Zeitung hebt heraus, dass Piqué seine Unterstützung für Spanien zeigte, als er nach der Partie gegen Tschechien noch im Stadion mit Söhnchen Milan im Trikot der «Furia Roja» spielte.

Spain's Gerard Pique plays on the pitch with his son Milan after the Euro 2016 Group D soccer match between Spain and the Czech Republic at the Stadium municipal in Toulouse, France, Monday, June 13, 2016. Pique scored the only goal in Spain's 1-0 win. (AP Photo/Hassan Ammar)

Das soll der Beweis für die Ergebenheit Piqués sein: Söhnchen Milan im Spanien-Shirt.
Bild: Hassan Ammar/AP/KEYSTONE

Einige spanische Medien wittern gar auch schon eine Verschwörung aus dem Ausland, um den angestrebten EM-Hattrick der «Furia Roja» zu verhindern. 

Ähnlich unglücklich wie der Nicht-absichtliche-Stinkefinger: Die dümmsten Fussballer-Verletzungen

Public Viewing mit watson

Lust auf ein Public Viewing in Zürich? watson ist Partner der Veranstaltungen beim «Glatten Köbi» und der «Amboss Rampe». Ein Besuch lohnt sich!

Mach mit beim grossen EM-Tippspiel von watson!

EM 2016: Wichtige Infos zum Fussballturnier in Frankreich

Hier wird gespielt: Die 10 Stadien der Fussball-EM 2016 in Frankreich

Link zum Artikel

Der Spielplan der Fussball-EM 2016 in Frankreich: Die Gruppenphase

Link zum Artikel

So schnitt die Schweizer Fussball-Nati bei ihren bisherigen EM-Auftritten ab

Link zum Artikel

Das Maskottchen der EM 2016 in Frankreich: «Salut, je m'appelle Super Victor!»

Link zum Artikel

«Beau jeu» – der offizielle Ball der EM 2016 verspricht ein schönes Spiel

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

YB-Fans zünden Feuerwerk in Bern – so schön (und coronakonform) kann Meisterfeier sein

Mit einem 3:0-Heimsieg gegen Lugano war offiziell, was längst nur noch Formsache war: Die Young Boys gewinnen zum 15. Mal den Schweizer Meistertitel – zum vierten Mal in Serie. Da coronabedingt keine grosse Feier möglich ist, haben sich die YB-Fans etwas Spezielles einfallen lassen.

Pünktlich um 22 Uhr wurde in der ganzen Stadt Bern Feuerwerk gezündet. Die koordinierte Aktion wurde von der Fangruppierung «Ostkurve Bern» in einem eindrücklichen Video festgehalten.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel