Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eismeister Zaugg

Das sind die besten Spieler der laufenden National-League-Saison – Rang 10 bis 1

Wer war in dieser Saison der beste Eishockey-Spieler der National League? Wer könnte dies besser wissen als einer der grössten Eishockey-Experten und mehrfacher «Sportjournalist des Jahres» Klaus Zaugg? Eben. Drum hier seine Liste.



Wir zeigen die Top 50 der besten Spieler der ersten Qualifikationshälfte in einer fünfteiligen Serie. Hier der fünfte und letzte Teil:

10. Perttu Lindgren

Stürmer, Davos
Nach einer Hüftoperation und dem Zwist mit Arno Del Curto stand der Liga-MVP (2016) und Meister (2015) letzte Saison zeitweise vor dem «Aus». Zum Glück für Davos läuft sein Vertrag bis 2021. Neuer Trainer, neues Glück – der Finne rockt in seiner sechsten HCD-Saison wie zu den besten Zeiten und hat bereits gleich viele Punkte (30) wie in der ganzen vorangegangenen Saison. Fällt seine Rekordmarke (2015/16, 62 Punkte)?

Davos' Perttu Lindgren beim Eishockey-Qualifikationsspiel der National League A zwischen dem HC Davos und den ZSC Lions, am Samstag, 30. November 2019, im Eisstadion in Davos. (PPR/Gian Ehrenzeller)

Bild: KEYSTONE

9. Gregory Hofmann

Stürmer, Zug
Der fleissige Kunstschütze (nach Mark Arcobello am meisten Schüsse) ist ein unermüdlicher Antreiber und trifft aus allen Lagen. Der beste Liga-Torschütze der verangenen Saison (30 Treffer) führt die Torschützenliste mit 19 Toren schon wieder an. Er ist in Zug noch besser als letzte Saison in Lugano. Das ist bemerkenswert: als teuerster Schweizer Stürmer ist er bei seinem neuen Arbeitgeber allerhöchstem Erwartungsdruck ausgesetzt.

Zugs Topscorer Gregory Hofmann waehrend des Meisterschaftsspiels der National League zwischen den SCL Tigers und dem EV Zug, am Samstag, 23. November 2019, im Ilfisstadion in Langnau. (PPR/Marcel Bieri)

Bild: PPR

8. Noah Rod

Stürmer, Servette
Servettes Captain personifiziert die Erfolgsstory seines Teams. Der leidenschaftliche Energielieferant war schon immer eine unbeugsame Flügelfräse (meistbestrafter Spieler des Teams). Nun hat ihm der neue Trainer eine offensivere Rolle zugestanden – und siehe da: der WM-Silberheld von 2018 kann auch Tor und Assist und ist auf dem Weg zu einem neuen Rekord: schon 20 Punkte – und mehr als 21 pro Saison waren es bisher noch nie.

Geneve-Servette's forward Noah Rod celebrates his goal after scoring the 2:0, during a National League regular season game of the Swiss Championship between Geneve-Servette HC and RC Rapperswil-Jona Lakers, at the ice stadium Les Vernets, in Geneva, Switzerland, Tuesday, November 19, 2019. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Bild: KEYSTONE

7. Mark Arcobello

Stürmer, SCB
Die flinke Tanzmaus erspäht die kleinste Lücke. Der smarte «Shooter» (am meisten Torschüsse der Liga) punktet konstant wie ein Uhrwerk (in der vierten Saison hintereinander mehr als ein Punkt pro Spiel) und ist Berns einziger ausländischer Feldspieler, der höchsten Ansprüchen zu genügen vermag. Weil Lugano besser verhandelt hat, stürmt er ab nächster Saison im Tessin für praktisch gleich viel Geld wie er jetzt in Bern verdient.

Berns Topscorer, Mark Arcobello Topscorer, waehrend dem Meisterschaftsspiel der National League, zwischen den SCL Tigers und dem SC Bern, am Freitag 15. November 2019 im Ilfisstadion in Langnau. (PPR /Marcel Bieri)

Bild: KEYSTONE

6. Harri Pesonen

Stürmer, Langnau
Einer der schnellsten Spieler der Liga – wenn er stürmt, halten die Gegenspieler den Atem an. Langnaus wichtigster Feldspieler und Topskorer hat in einer der nominell schwächsten Mannschaften die beste Plus/Minus-Bilanz der gesamten Liga (+20, vor Raphael Diaz mit +15). Seit der Weltmeister im Sommer 2018 von Lausanne nach Langnau gekommen ist, sind die notorischen «Playoutisten» zu «Playoffern» geworden.

Tigers Topscorer Harry Pesonen jubelt, waehrend dem Meisterschaftsspiel der National League zwischen den SCL Tigers und dem HC Lugano, am Freitag, 6. Dezember 2019, im Ilfisstadion in Langnau. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Bild: KEYSTONE

5. Andres Ambühl

Stürmer, Davos
Wir verneigen uns so tief wie wir es vermögen. Im September ist der HCD-Captain 36 geworden, er hat inzwischen mehr als 1000 Spiele bestritten und noch immer die Beine und die Energie, um Spiele zu entscheiden und die längste Eiszeit aller Schweizer Stürmer beim HCD auszuhalten (18:42 Minuten pro Spiel). Bei der Nomination fürs WM-Team im nächsten Frühjahr sollte ihn Patrick Fischer nicht übergehen.

Davos' forward Andres Ambuehl celebrates his goal after scoring the 0:1, during a National League regular season game of the Swiss Championship between Geneve-Servette HC and HC Davos, at the ice stadium Les Vernets, in Geneva, Switzerland, Tuesday, December 17, 2019. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Bild: KEYSTONE

4. Garrett Roe

Stürmer, ZSC
Sportchef Sven Leuenberger bekam mehr Kritik als Lob als er den Amerikaner dem EV Zug ausspannte. Nun zeigt sich: der Stürmer-Floh (171 cm) ist einer der smartesten, kreativsten Stürmer ausserhalb der NHL. Er gewinnt teamintern am meisten Bullys, ist Liga-Topskorer und hat grossen Anteil am «goldenen Herbst» im Hallenstadion. Ist er der beste Einzelspieler der Liga? Bestimmt ist er der beste kleine Spieler der Liga.

Der Zuercher Garrett Roe und der Puck beim Eishockeyspiel der National League ZSC Lions gegen den Lausanne HC in Zuerich am Samstag, 21.Dezember 2019. (PPR/Walter Bieri)

Bild: KEYSTONE

3. Jonas Hiller

Torhüter, Biel
Er beeinflusst mit seiner starken Persönlichkeit seit seiner Rückkehr aus Amerika (2017) Biels Hockeykultur mindestens so stark wie mit seinen Paraden. Er hat viel zum Aufbau einer Leistungskultur und zur Rückkehr des EHC Biel unter die wichtigsten Hockeyfirmen im Lande beigetragen. Sein Rücktritt ist per Ende Saison angekündigt. Vorher brauchen die Bieler den besten Jonas Hiller, um nicht doch noch in eine Krise zu geraten.

Biels Goalie Jonas Hiller hechtet nach einem Puck im Eishockey Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem EHC Biel und den SCL Tigers, am Samstag, 21. Dezember 2019, in der Tissot Arena in Biel. (KEYSTONE/Peter Schneider).

Bild: KEYSTONE

2. Dominik Egli

Verteidiger, Lakers
Die schönste Geschichte des Jahres: in Biel verkannt und abgeschoben und nun bei den Lakers der punktbeste Verteidiger der Liga und Aufstieg zum Nationalspieler. Dieser Karriere-Start und auch seine Spielweise mahnen ein wenig an Mark Streit (vom SCB als NLA-untauglich taxiert, dann über 800 NHL-Spiele): kein Brecher, keiner fürs Grobe, aber ein formidabler Spielbeschleuniger und Weitschütze.

SC Rapperswil-Jona Lakers Verteidiger Dominik Egli waehrend dem Eishockey-Meisterschaftsspiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem SC Bern am Freitag, 11. Oktober 2019, in Rapperswil. (PPR/Patrick B. Kraemer)

Bild: KEYSTONE

1. Tomi Karhunen

Torhüter, SCB
Mannschaftsport? Ja klar. Aber manchmal kann ein einziger Spieler alles verändern. Keiner hat die Meisterschaft so stark beeinflusst. Er hat nach dem viel zu spät abgebrochenen «Experiment Schlegel» mit der besten Liga-Fangquote (94,75 %) die Krise gestoppt, 5 von 8 Spielen gewonnen und den Meister stabilisiert, der statistisch nach wie vor die drittschwächste Abwehr hat. Goalie gut, Schablone gut, fast alles gut.

Berns Goalie Tomi Karhunen nach dem Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem SC Bern und dem HC Davos, am Freitag, 29. November 2019, in der Postfinance Arena in Bern. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Bild: KEYSTONE

Die Teile 1 bis 4

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Der 1000er-Klub des Schweizer Eishockeys

Ohrwurm-Alarm! «Last Christmas» mit Eishockey-Spielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

66
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
66Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Baron Swagham IV 30.12.2019 22:20
    Highlight Highlight Klaus ist die helvetisch-ländliche Antwort zu Stephen A.
    Kompetenz+Polemik= Unterhaltung
  • BlueTire 30.12.2019 20:33
    Highlight Highlight Ich bin nur hier um die Kommentare zu lesen.
    • Baron Swagham IV 30.12.2019 22:16
      Highlight Highlight Und ich um Dir Hallo zu sagen 🖐
  • Bio Zitronensaft 30.12.2019 19:43
    Highlight Highlight Macht der grossartige Herr Zaugg eigentlich noch diese Eishockey Bücher die er in den 90ern vor jeder Saison geschrieben hat...?
    DAS war Polemik. Und obendrein beste Unterhaltung. Ich glaube ich muss mal im Keller nach so einem Band suchen...
  • rundumeli 30.12.2019 18:55
    Highlight Highlight dieser talentierte reise-schriftsteller sollte weniger sollte weniger über heimisches schreibseln ;-)
  • Tikkanen 30.12.2019 17:57
    Highlight Highlight ...Orakel Chlöisu mit gewohnt klarem Blick😇 Den Karhunen kann man auch nach nur 8 Spielen auf die Nr. 1 setzen, anstelle dass sich der SCB mit den beiden Lottergoalies ins Playout geschleppt hätte erwartet uns mit Tomi die währschafte Titelverteidigung😄

    Item, Schweizermeister🐻🏆
    • hopplaschorsch12 30.12.2019 19:26
      Highlight Highlight genau, mit dieser maschine im tor ist für den scb wieder alles möglich.
    • Hockeyaddict 30.12.2019 19:30
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • MrMark 30.12.2019 20:27
      Highlight Highlight Puck flach halten und Punkte einfahren.

      Ich traue den Mutzen mit Karhunen auch wieder einiges zu.
      Aaaaaber wir sind mittendrin im Strichkampf und dies wird wohl die nächsten 20 Runden auch noch so sein.
      Tomy alleine wirds nicht richten da müssen einige der gelobten Bären noch auf ihr Nivea kommen.

      Danach ist wie immer alles möglich.

      Guets Nöis

  • James R 30.12.2019 17:57
    Highlight Highlight Ich habe mich gefragt, ob es ihre „Berner Brille“ ist, oder der Wunsch nach etwas Polemik, welche sie Karhunen auf Platz 1 setzen lässt.
    Bei Ersterem: Ich bitte Sie: Nach nur 8 Spielen!! Klar hatte er einen guten Einstand. Nicht weniger aber auch nicht mehr.
    Sollte die zweite Annahmen stimmen: Gut gemacht👍🏼 Hat funktioniert
  • Jacques #23 30.12.2019 17:47
    Highlight Highlight Er war Lüthi und Châtelain mehrere Gefallen schuldig.

    💋
    • Team Insomnia 30.12.2019 17:59
      Highlight Highlight Frei nach Charlie Harper? 🤔

      Zitat: „mach mit deinem Mund kein Versprechen welches dein Ar*** nicht halten kann!“ 😂😂
  • Cheeckyshag 30.12.2019 17:46
    Highlight Highlight Martschini gehört meiner Meinung nach in die Top 50.
    • egemek 30.12.2019 21:39
      Highlight Highlight Du musst wissen, dass es sich hier eigentlich nicht um die 50 besten Spieler handelt, sondern um die 50 am besten für Polemik geeigneten Spieler. Und da gehört Martschini seit der letzten Saison nicht mehr rein, er hat seine Playoff- und WM-Tauglichkeit bewiesen. ✌
  • Team Insomnia 30.12.2019 17:38
    Highlight Highlight Tätschmeischter Zaugg🙈.
  • Lümmel 30.12.2019 17:35
    Highlight Highlight Jedes Jahr dasselbe. Der Artikel sollte heissen: Glücksfee Klaus zieht per Los den "Besten Spieler".
    • Devante 30.12.2019 22:50
      Highlight Highlight Aber nur wenn er im Kt. Bern spielt hat er Anrecht auf Platz 1
  • Dmnk 30.12.2019 17:32
    Highlight Highlight Karhunen? Nach 8 spielen. Der Kafischnaps ist wohl besonders süffig in Davos...
  • Hallo22 30.12.2019 17:29
    Highlight Highlight Meine Top 10
    1. Hiller
    2. Roe
    3. Cervenka
    4. Diaz
    5. Pesonen
    6. Lindgren
    7. Arcobello
    8. Hofmann
    9. Wingels
    10. Egli

    Ebenfalls nahe an meiner Top Ten: Suter, Kovar, Rod, Tedenby, Clark, d'Agostini
    • uhl 30.12.2019 19:55
      Highlight Highlight Ihre Liste finde ich sehr gut, mit 3 Ausnahmen.
      Kleine Ausnahme: Cervenka ist zu zerbrechlich, sonst käme er als Nr. 1 in Frage.
      Grosse Ausnahme: Diaz ist ohne Zweifel ein kompletter Verteidiger, aber er wird überschätzt. An der Silber-WM in Dänemark war ein in mehreren Partien ein gewaltiges Risiko und unser schwächster CH-Defender. Am besten, wenn man ihm einen Josi zur Seite stellt.
      Ganz grosse Ausnahme: Wo ist Untersander? Ohne ihn wäre letzte Saison in Bern oben im PO-Halbfinal Lichterlöschen angesagt gewesen. Ohne seine Rückkehr, hätte es keinen SCB-Titel gegeben. Bester CH-NL-Defender.
    • egemek 30.12.2019 21:45
      Highlight Highlight @uhl: es geht um diese Saison... Da war Untersander bei weitem nicht so dominant wie in den letzten Playoffs. Ich weiss, dass Plus-Minus nicht alles aussagt, aber fand auf die Schnelle nichts besseres und da hat er von allen Berner Verteidigern die schwächste Bilanz (-7 im Vgl. zu Blum +14)

      Und auf deinen Stuss zu Diaz will ich nicht weiter eingehen...
    • MARC AUREL 30.12.2019 21:59
      Highlight Highlight Objektivität egemerk... nur weil er Zuger ist? es ist eine Tatsache was uhl sagt... oder ist alles nur schwarz oder weiss bei dir?
    Weitere Antworten anzeigen
  • O.Brady 30.12.2019 17:28
    Highlight Highlight Konnten wir die lange Liste der Spieler, die Rod verletzt hat, haben?
  • Schlingel 30.12.2019 17:25
    Highlight Highlight Warum gibt Watson so einem noch eine Plattform? Irgendwie zeugt es von absoluter unreife, wenn man als Sportjournalist so extrem parteiisch ist und es nicht lassen kann seine subjektiven Ansichten zur beweihräucherung seines Lieblingsvereins über eine objektive Berichterstattung stellt.
    • maylander 30.12.2019 18:23
      Highlight Highlight Genau deshalb sind die Berichte so unterhaltend.
      Die Konkurrenz hat übrigens den Bericht über den HCD am Spenglercup abgeschrieben, so schlecht kann Zaugg denn auch nicht sein
    • tinolito 30.12.2019 18:23
      Highlight Highlight also bitte? Chlöusu hat einen SCRJ Spieler auf Rang 2 gestellt. Er ist nicht parteiisch. oder hat Egli schon einen Tigerlivertag für nächstes Jahr unterschrieben?
    • Ehringer 30.12.2019 18:36
      Highlight Highlight Es zeugt ebenso von Unreife, wenn sich eine ganze Leserschaft mal für mal so provozieren lässt durch eine einfache Liste mit Namen.

      Klar, der Eismeister will polarisieren. Und ja, Karhunen auf Platz eins mag nach acht Spielen verfrüht sein. Man kann aber kaum abstreiten, dass wenige Spieler einen solchen Einfluss auf ihr Team hatten wie er. Deshalb find ich zumindest die Top Ten-Platzierung durchaus gerechtfertigt.

      Eins muss man Klaus Zaugg lassen: Er hat es geschafft, dass seine Artikel allesamt rege geklickt und kommentiert werden. Ziel (wohl) erreicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • MARC AUREL 30.12.2019 17:13
    Highlight Highlight Naja, es werden natürlich nicht nur die Punkte berücksichtigt sondern wieviel Einfluss ein Spieler auf die Mannschaft hat usw... Ein Ebbett ist für Bern goldwert ausser jetzt gerade... GRANDE BERN
  • Gondeli 30.12.2019 16:45
    Highlight Highlight Plee-Offs Langnou Plee-Offs!
  • Flatterschnack 30.12.2019 16:44
    Highlight Highlight schade das Gunderson nicht in den top50 ist...hätte ja auch Platz 49 gereicht 😉 aber die Nummer 1 ist wahrlich zu hinterfragen
  • Peter von der Flue 30.12.2019 16:43
    Highlight Highlight Ist bei dem Ranking noch Zuger Kirtschtorte oder schon Röteli im Spiel.?😂😂😂
  • magnet1c 30.12.2019 16:41
    Highlight Highlight Peinlich, aber gut provoziert.
    Bemerkung 1: Bei Egli ist Clark abgebildet.
    Bemerkung 2: Karhunen ? 😂 Wenn ein Torhüter, dann wäre eher Hiller angebracht.
  • MacB 30.12.2019 16:40
    Highlight Highlight Ceevenka von 35 mit Karhunen auf 1 tauschen, dann ist ok... Den Rest kann man diskutieren.
    Gruss, KEIN Rappi-Anhänger
    • MacB 30.12.2019 16:45
      Highlight Highlight *Cervenka, natürlich.
    • Klaus & Klaus 30.12.2019 18:33
      Highlight Highlight Kein Rappi-Anhänger? Das sind die wenigsten. Hättest auch „kein Astronaut“ schreiben können. 😂😂
    • MacB 30.12.2019 19:06
      Highlight Highlight Ich wollte nur klarstellen, dass ich Egli und Cervenka vorne sehe, obwohl ich kein Rappi-Fan bin 😉
  • Beaudin 30.12.2019 16:38
    Highlight Highlight Da muss Klausi etwas sehr starkes geraucht haben.
    😊😉😊😉
  • Couleur 30.12.2019 16:28
    Highlight Highlight Nach acht Spielen einen Torhüter, der in der Vergangenheit in sämtlichen Ligen meistens durch durchschnittliche Statistiken auffiel, als besten Spieler der National League zu küren, ist ein verfrühter Aprilscherz. Der kam im genau richtigen Zeitpunkt: Die SCB Verteidigung musste sich beweisen, schliesslich konnte die Schuld nicht mehr den vermeintlich Hauptschuldigen Fliegenfängern in die Schuhe geschoben werden. Schauen wir mal, wie seine Fangwerte zum Ende der Saison ausschauen. Sollten sie so bleiben, was ich nicht erwarte, ziehe ich jedoch meinen Hut.
    • Klaus & Klaus 30.12.2019 18:36
      Highlight Highlight Statistiken hin oder her: es hat auf jeden Fall für 4 Landestitel gereicht. 😉
  • Mario 66 30.12.2019 16:24
    Highlight Highlight KZ in der Watsonredaktion so: jungs, ich zeige euch wie man einen möglichst hohen anteil der leserschaft zu einem kommentar triggern kann? Redaktion: wie soll das gehen? KZ: Lest einfach meine top 50 bis zum schluss 🤣
    • Zeuge_von_kz 30.12.2019 16:45
      Highlight Highlight Definitiv 😂
    • goschi 30.12.2019 17:08
      Highlight Highlight "die 50 besten Hockeyspielr - Platz 1 wird euch überraschen" :D
  • SGR 30.12.2019 16:24
    Highlight Highlight ...und es wird nicht besser mit Zauggs Rangliste 🙈
    Selbst als SCB-Fan kann ich das nicht ernst nehmen.
    Stürmer, Verteidiger und Goalies im gleichen Ranking ist für mich sowieso absoluter nonsens.


    • SGR 30.12.2019 18:20
      Highlight Highlight Die wertvollsten Spieler, also die MVP's sind in aller Regel Stürmer. Die Verteidiger, insbesondere Defensiv Verteidiger, und Goalies werden meiner Meinung nach viel zu selten berücksichtig.
      Auch in der satistiksüchtigen NHL. Unter den letzten 46 MVP's sind gerade Mal 4 Goalies und 1(!) Verteidiger vertreten.
  • Tenno 30.12.2019 16:24
    Highlight Highlight LOL wie geil offensichtlich ist den hier der Comment Bait ni dieser Nr 1
  • marc_ 30.12.2019 16:22
    Highlight Highlight Trägt Egli neu das Gesicht von Clark?
    • Mia_san_mia 30.12.2019 17:22
      Highlight Highlight Ja, er schiesst jetzt Tore am SC 😉
  • maylander 30.12.2019 16:22
    Highlight Highlight Egli ist die wahre #1.
    Wenn ein SCRJ Spieler vom Eismeister so weit vorne platziert wird, muss er unglaublich gut sein.

  • Kwonsnothig 30.12.2019 16:22
    Highlight Highlight Freut mich als Rappi Fan das Herr Zaugg Egli so bewertet aber das ist doch Clark auf dem Bild 😄
    • Kwonsnothig 31.12.2019 13:14
      Highlight Highlight So jetzt ist es Egli 😄
  • HabbyHab 30.12.2019 16:20
    Highlight Highlight Klar, nach nur 8 Spielen der beste Spieler der Liga..klar. Und Egli Platz 2? Nichts gegen ihn, er ist gut. Aber gleich Platz 2?
  • IfyouNeverNevergoyouwillNeverNeverknow 30.12.2019 16:19
    Highlight Highlight Gerade mal 8 Spiele .... echt jetzt Klaus? ... und dann Diaz auf 17 😳.
    Ich weiss ja nicht was die da oben im VIP Zelt in Davos alles servieren. Egal, lass besser die Finger davon 🤪
  • Rockii 30.12.2019 16:12
    Highlight Highlight Tomi Karhunen nach 8 Spielen auf di Nr.1 zu setzen ist nur noch ein Witz.
    • sombrelli 30.12.2019 17:02
      Highlight Highlight Nein er spielt beim SCB das genügt unserem Gotthelf. Etwas anderes habe ich nicht erwartet.
    • Vord Lader 31.12.2019 17:25
      Highlight Highlight Klaus live!
  • Scrj1945 30.12.2019 16:12
    Highlight Highlight Und kevin clark nicht mal in den top 50🤦‍♂️ Ist ja auch nur der zweitbeste torschütze der liga...
    • Steven86 30.12.2019 16:26
      Highlight Highlight Immerhin ist er auf dem Foto anstelle vom Egli 😂
  • Dr no 30.12.2019 16:06
    Highlight Highlight Karhunen platz 1 ? Echt jetzt? Warten wir mal zuerst ein paar spiele ab...
  • KOHL 30.12.2019 16:06
    Highlight Highlight Hahaha der war gut Klaus😂😂😂
  • Cenosillicaphobie 30.12.2019 16:05
    Highlight Highlight Ist der Eismeistwt gestern in den Glühwein gefallen? 😂

Hockey-Fans starten Petition – sie fordern, dass der Bundesrat die 1000er-Grenze aufhebt

Hinter den Kulissen des Sports bewegt sich viel: Eishockey-Fans haben am Donnerstagnachmittag die Petition «Verantwortungsvolle Sportevents» gestartet. Und Vertreter des Eishockey- und Fussballverbands sprachen beim Bundesamt für Gesundheit vor.

Nun kommt doch noch Druck auf die Politik – aus dem Eishockeybereich. Fans, Spieler, Klubs und sportinteressierte Politiker haben sich hinter den Kulissen zusammengerauft. Sozusagen in letzter Sekunde versuchen sie, den Bundesrat mit einer Petition davon zu überzeugen, die 1000er-Grenze für Sportanlässe aufzuheben.

Die Regierung berät am 12. August – der ersten Sitzung nach der Sommerpause – über das Verbot von Veranstaltungen mit mehr als tausend Zuschauern.

Der Bundesrat werde darüber …

Artikel lesen
Link zum Artikel