Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Edmonton Oilers' Gaetan Haas celebrates his penalty-shot goal against the Calgary Flames during the third period of an NHL hockey game Saturday, Feb. 1, 2020, in Calgary, Alberta. (Jeff McIntosh/The Canadian Press via AP)

Gaëtan Haas kehrt wohl vorerst nicht in die National League zurück. Bild: AP

Eismeister Zaugg

Keine Rückkehr nach Bern – Gaëtan Haas wird wohl in Edmonton verlängern

Der SC Bern muss eine weitere Saison auf seinen besten Schweizer Center verzichten: Gaëtan Haas (28) steht vor der Vertragsverlängerung mit den Edmonton Oilers.



Gaëtan Haas hat vor einem Jahr seinen Vertrag in Bern vorzeitig bis 2021 prolongiert und im Gegenzug eine Freigabeklausel für die NHL bekommen. In seiner ersten Saison in der wichtigsten Liga der Welt produzierte er in 58 Partien zehn Skorerpunkte.

Über die Rolle eines Ergänzungsspielers ist er noch nicht hinausgekommen. In Bern war die Hoffnung in den letzten Tagen daher gross, dass er zurückkommt und nächste Saison wieder in der National League stürmt. Er wäre beim SCB der wichtigste Schweizer Stürmer neben Captain Simon Moser.

Doch aus der Rückkehr des Nationalstürmers wird mit ziemlicher Sicherheit nichts. Sein Agent Jaro Tuma bestätigt auf Anfrage: «Edmonton hat uns ein Angebot gemacht. Noch ist nichts unterschrieben. Aber Edmonton will verlängern und Gaëtan Haas möchte bleiben.» Oder einfacher gesagt: Die Vertragsunterzeichnung ist nur noch Formsache.

Der Mittelstürmer hat ein Angebot für ein weiteres Jahr mit einer leichten Lohnerhöhung. Im seiner ersten Saison hat er 925'000 Dollar brutto verdient. Davon geht die Hälfte für Steuern drauf. Aber ums Geld geht es auch im zweiten Jahr nicht. Jaro Tuma sagt es so: «Geht ihm in der zweiten Saison in der NHL der Knopf auf, dann kann er auf einen grossen Vertrag hoffen. Wenn nicht, bleibt ihm im nächsten Frühjahr immer noch die Rückkehr in die Schweiz

Keine Frage: Gaëtan Haas hat das Talent für eine schöne NHL-Karriere und ein zweiter Versuch in der NHL lohnt sich auf jeden Fall. Und da sein Vertrag in Bern im Frühjahr 2021 endet, kann er im Falle einer Rückkehr den Klub aussuchen. Es wäre dann die ganz grossen Herausforderung für die neue Sportchefin Florence Schelling Gaëtan Haas wieder zum SCB zu holen.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die Indianer-Namen der Schweizer Eishockey-Nationalspieler

Dinge, die Hockey-Fans niemals sagen würden

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Diese Diskussion wurde geschlossen.
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Manulu 29.04.2020 12:29
    Highlight Highlight Alles klar, dann wird er nächstes Jahr zurückkehren und wieder das Bieler Trikot tragen. Well done Gates. 👍👋🤘
  • Thomtackle 28.04.2020 09:22
    Highlight Highlight Ich freue mich auf den nächsten Artikel über den SCB, weil er ja jetzt - als einziger Klub - mit einem Problem bei der Kaderplanung dasteht..... Weiterhin viel Glück für Hass in Kanada!
  • marchinon 28.04.2020 08:44
    Highlight Highlight Bleibt nun die Frage, ob der SCB auf die neue Regel pochen und einen zusätzlichen Ausländer einsetzen wird - und damit das Tor zur Hölle öffnet.
    • Canuck79 28.04.2020 11:19
      Highlight Highlight Die Frage ist, ob sein Vertrag in Bern überhaupt gilt solange sein Vertrag in Edmonton noch läuft. Sollte er vor Saisonende verlängert werden, war er meiner Meinung ja nicht beim SCB unter Vertrag.
  • Lindros88 28.04.2020 06:32
    Highlight Highlight in Edmonton wird es hinter McDavid und Draisaitl als Center im schwierig sein viel Eiszeit zu erhalten. Von dem her hat Haas Pech, dass ausgerechnet die Oilers ihm die Chance geben. Aber immerhin, er darf regelmässig spielen.

    und Bern kann an seiner Stelle nun einen der "tollen billigen Ausländer" verpflichten. Da sind noch viele McDonald die auf eine Chance hoffen...
    • Ansgi 28.04.2020 08:55
      Highlight Highlight Das stimmt, aber der 1. Schritt vorwärts ist möglich. Denn die Oilers waren in den letzten Jahr auf dem 3C nicht gut besetzt. Das müsste aus meiner Sicht das Ziel sein. 15 min. als 3C und vielleicht 2PP. In diesem Jahr kam er allerdings nicht an Riley Sheahan vorbei (wahrscheinlich wegen dessen Bullystärke). Mal schauen die FA Phase dürfte auch schon etwas aussagen. Denn beide (plus Tyler Ennis, der kurz vor der Tradedeadline geholt wurde) sind UFA.
    • Coffey 28.04.2020 10:04
      Highlight Highlight Das ist meines Wissens noch gar nicht geregelt, ob der Passus zur Anwendung komm, wenn der Spieler schon in der Saison davor weg war.
  • Loko 27.04.2020 22:34
    Highlight Highlight Gott sei Dank - völlig überschätzt!
    • W.G. 27.04.2020 23:36
      Highlight Highlight Loko, hast du in deinem Leben ein einziges Mal Schlittschuhe angehabt???
    • Dynamischer-Muzzi 28.04.2020 06:32
      Highlight Highlight Ja is klar, deswegen wird er auch weiterhin in der NHL spielen. 🤦🏻‍♂️

      Das einzige was hier überschätzt wird, ist Dein Wissen über Eishockey! ☝️
      Aber nur von Dir selber!
    • PostFinance-Arena 28.04.2020 07:59
      Highlight Highlight Ja, es kann unterschiedliche Meinungen geben im Grundsatz. Aber deine ist einfach FALSCH! 😆
  • Raembe 27.04.2020 21:25
    Highlight Highlight Ich drücke ihm die Daumen und hoffe das er sich gut in der NHL etabliert.

Zwei Wochen vor dem NHL-Restart: Stadion in Edmonton teilweise überflutet

Die kanadische Provinz Alberta kämpft schon den ganzen Sommer durch mit schlechtem Wetter und viel Regen. Auch gestern zog wieder ein heftiger Gewittersturm durch Edmonton. Neben Tornadowarnungen gab es erneut eine riesige Menge Niederschlag.

Zu viel Regen für den brandneuen Rogers Place! Das Eishockeystadion, in dem am ersten August die NHL-Playoffs beginnen sollen wurde teilweise überflutet. Laut einem Bericht des «Edmonton Journals» ist insbesondere die Ford Hall, die allerdings weit von …

Artikel lesen
Link zum Artikel